Civil rights

Kanton Basel-Stadt - Kantonale Brückenleistung 60plus – statt Gang aufs Sozialamt

Petition is directed to
Regierungsräte und Grossräte
18 Supporters 13 in Kanton Basel-Stadt
0% from 0 for quorum
  1. Launched 23/08/2021
  2. Time remaining 5 Wochen
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Regierung und Grossrat des Kantons Basel-Stadt werden von den Unterzeichnenden aufgefordert,

allen Personen mit Mindestalter 60 / 61 Jahre, die ausgesteuert oder ohne Chancen auf Arbeit sind, eine

kantonale Brückenleistung analog den Leistungen der Überbrückungsleistung des Bundes zu gewähren.

Voraussetzungen zum Leistungsbezug sind: Wohnsitz von drei Jahren im Kanton, 10 Jahre AHV-Beiträge,

Vermögenslage analog jener der Überbrückungsleistung des Bundes. Finanzierung: Beiträge von Kanton,

Gemeinden, Arbeitgebern und Arbeitnehmern.

Reason

Bundeslösung ÜL-60plus: Zu viele gehen leer aus!

 

Als politisches Kampfmittel gegen die Begrenzungsinitiative initiiert, wurde die ÜL-60plus vom Parlament

derart gestutzt, dass nur wenige davon profitieren.

Wer vor 60 ausgesteuert wird, vom Ausland zurückkehrt oder zuvor selbständig war, fällt durchs Netz.

Nach dem Verzehr des Altersvermögens (SKOS-Vermögensobergrenze CHF 4000

für Alleinstehende) bleibt der Gang aufs Sozialamt unvermeidlich.

 

Nebst dem Verlust der Arbeit droht vielen aufgrund der tiefen Mietzinsobergrenzen bei der Sozialhilfe auch noch der Verlust der Wohnung. Wer über ein Eigenheim verfügt, wird je nach Kanton und Gemeinde entweder zu einem Verkauf oder zu einem Grundpfandrechtsvertrag genötigt.

 

Um das Schlimmste zu verhindern, gewährte der Kanton Waadt bereits seit 10 Jahren eine kantonale Brückenleistung. Gegenwärtig profitieren rund 1200 Personen davon, wovon nur einige Dutzend in den Genuss der Überbrückungsleistung des Bundes kommen. Das zeigt, dass viele ältere Erwerbslose leer ausgehen.

 

Gang aufs Sozialamt im Alter ein NO-GO

Menschen – Unselbständigewerbende sowie Selbständigerwerbende – die sich ein Leben lang um Arbeit bemühten, soll der Gang aufs Sozialamt im Alter erspart bleiben. Zusätzlich soll verhindert werden, dass diese Personen im Alter in die Altersarmut abrutschen, indem sie zuvor ihr angespartes Alterskapital bis auf 4000 Franken (Alleinstehende) aufbrauchen müssen.

Thank you for your support, Avenir50plus from Münchenstein
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • on 06 Sep 2021

    Dass man mit Stolz in das Rentenalter einsteigt.

  • on 02 Sep 2021

    Weil ich in dieser Situation bin obwohl 44 Beitragsjahre

  • Caroline Brunner Münchenstein

    on 01 Sep 2021

    Es fallen zu viele zwischen Tisch und Stuhl.

  • on 01 Sep 2021

    Ich gehöre zu den Betroffenen (seit kurzem pensioniert) und wünsche den zukünftig Betroffenen, dass ihnen die grosse Erniedrigung bezüglich unverschuldet den Arbeitsplatz verlieren, dann keine neue Stelle mehr finden, dann Aussteuerung und der Gang zur Sozialhilfe erspart bleibt.

  • Christina Bingel Wetzikon ZH

    on 26 Aug 2021

    Mehr Schutz für ältere Arbeitnehmer, gegen Kündigung wegen des Alters.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/kanton-basel-stadt-kantonale-brueckenleistung-60plus-statt-gang-aufs-sozialamt/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Civil rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international