Die Europäische Kommission will mit Unterstützung der Bundesregierung die Fluggastrechte zusammenstreichen, so dass es selbst bei größeren Verspätungen keine Entschädigungen mehr geben wird. Entschädigungen im transatlantischen Verkehr erst ab 12 Stunden, andere erst ab 9 Stunden und nicht wie bisher ab drei Stunden. Auch wenn Urlauber in einem Land feststecken, soll die Verpflichtung zur Unterbringung von 7 auf 3 Tage verkürzt werden. Gleichzeitig will man Regelungen einführen, bei denen Menschen "freiwillig"auf ihre Rechte verzichten können. Das öffnet den Fluggesellschaften Tür und Tor, Reisende völlig rechtlos werden zu lassen. Die bestehenden, vom Europäischen Gerichtshof festgelegten Rechte müssen bestehen bleiben.

Reason

Wer schon einmal mehrere Stunden auf einem Flughafen zugebracht hat ohne zu wissen wie und wann es weitergeht, wann man nach Hause kommt, Familien, tw. mit Kindern, die viele Stunden im Ungewissen in Flughäfen auf schmutzigen Sitzen geschlafen haben müssen rechtlich einfach sicher gestellt werden. Es kann nicht sein, dass man den Kunden das Geld aus der Tasche zieht und wenn es dann darauf ankommt etwas für die zahlenden Menschen zu tun, dann darf es nicht möglich sein, dass sich Unternehmen wie unsere Fluggesellschaften völlig aus der Verantwortung ziehen. Bitte helfen Sie mit, die Fluggesellschaften in die Pflicht zu nehmen und dafür zu sorgen, dass man sich um Reisende weithin kümmern muss.

Thank you for your support

Translate this petition now

new language version
pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.