Region: Austria
Traffic & transportation

100 km/h auf Österreichs Autobahnen und Schnellstraßen!

Petition is directed to
Norbert Hofer, Verkehrsministerum
51 Supporters 41 in Austria
The petition was withdrawn by the petitioner
  1. Launched October 2018
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Erreichung der Klimaziele 2030: 36% Reduktionsziel für Österreich für den Verkehr!

Österreich hat sich mit der Ratifizierung des Klimaabkommens von Paris am 8. Juli 2016 zum völkerrechtlich verbindlichen Ziel der internationalen Staatengemeinschaft bekannt, die globale Erwärmung deutlich unter 2° Celsius, bezogen auf das vorindustrielle Niveau, zu halten und Anstrengungen zu unternehmen, sie auf 1,5 °C einzudämmen. 140 km/h auf Österreichs Straßen ist der falsche Weg!

Reason

Der Verkehrssektor ist mit über 45 Prozent der Emissionen der größte Umweltverschmutzer. Durch eine Temporeduktion auf 100 km/h auf allen Autobahnen und Schnellstraßen ließe sich eine CO2-Reduktion von fast einer halben Million Tonnen pro Jahr erzielen. Durch eine aktive Kooperation von staatlichen und zivilgesellschaftlichen AkteurInnen, NGOs und der Wirtschaft und Zivilgesellschaft könnte das rasch umgesetzt werden.

Leider ist trotz besseren Wissens um die Folgen des Klimawandels die Akzeptanz für solche Maßnahmen sehr gering. Aber worauf warten wir? Weniger ist mehr - für uns und die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder. Überlegen wir uns, ob wir bereit sind, ein Zeichen zu setzen.

Thank you for your support, Gertraud Walcher from Mödling
Question to the initiator

News

  • Liebe UnterstützerInnen,

    Vielen Dank für Ihre Beteiligung. Da die Frist mit Ende des Jahres ausläuft und angesichts der anstehenden neuen Regierungsbildung in Österreich haben wir die Petition jetzt zurückgezogen. Wir werden uns aber weiterhin für die Erreichung der Klimaziele und damit gegen eine Erhöhung der Geschwindigkeit auf Österreiches Autobahnen engagieren. Was in den Niederlanden möglich ist, könnte doch auch bei uns gelingen.

    Mit der Hoffnung auf einen Bewußtseinswandel
    Walcher Gertraud im Namen von Austrian Doctors for Disabled- Initiative Bildung und Entwicklung.
    www.doctorsfordisabled.at

Not yet a PRO argument.

Ich enthalte mich der Stimme. Es sollte vielmehr ein attraktives Angebot geben, auf die Bahn umzusteigen. Wer doch aufs Auto angewiesen ist (z.B. miserable Verkehrsanbindung), soll mit einem angemessenen Tempo, wie es derzeit erlaubt ist, vorwärts kommen.

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now