Foreign affairs

Rohstoffimporte aus Russland stoppen!

Petition is directed to
Bundesregierung
195 Supporters
Collection finished
  1. Launched March 2022
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Änderungen an der Petition

at 10 Mar 2022 09:31

Auf Anweisung habe ich die Übersetzung der Petition ins Englische in einer eigenen Vorlage gespeichert.


Neue Begründung:

Putin hat den Krieg gegen die Ukraine durch zahlreiche Angriffe gegen die Zivilbevölkerung auf grausame Weise eskalieren lassen. Mit den Drohungen durch Atomwaffen versucht er gleichzeitig, die übrige Welt in Schach zu halten. So etwas darf man niemandem durchgehen lassen. Auch Deutschland ist gefordert, alles Sinnvolle zu unternehmen, um diesen leidvollen Krieg zu stoppen.

Was haben wir bisher gemacht? Gut, Deutschland hat sich mühevoll zum Aussetzen von SWIFT und ein paar Waffenlieferungen durchgerungen. Allerdings beziehen wir weiterhin Öl und Gas aus Russland und zahlen auf diese Weise täglich hunderte Millionen in Putins Kriegskasse. Dagegen empfehlen zahlreiche Sachverständige und Politiker:innen inzwischen, die Importe von Rohstoffen oder wenigstens Nord Stream 1 als ersten Schritt zu stoppen.

Ein häufiger Einwand lautet, dass dies recht teuer würde. Allerdings wird hier übersehen, wie viel teurer uns ein eskalierender Krieg und ggf. Deutschlands Eintritt in Kampfhandlungen zu stehen käme. Wir müssen schnell handeln.

***Stop the import of primary fuels from Russia!Putin has cruelly escalated the war against Ukraine through numerous attacks against the civilian population. Threatening with the use of nuclear weapons, he is simultaneously trying to keep the rest of the world in check. No one should be allowed to get away with something like this. Germany, too, is called upon to do everything sensible to stop this painful war.What have we done so far? Well, Germany has painstakingly managed to suspend SWIFT and delivered some weapons. However, we continue to buy oil and gas from Russia. This way, we pay hundreds of millions into Putin's war chest every day. By contrast, many experts and politicians now recommend stopping imports of primary fuels or at least Nord Stream 1 as a first step.A common objection is that this would be quite expensive. However, this overlooks how much more expensive an escalating war and possibly Germany's entry into hostilities would be. We must act quickly.
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 77


Änderungen an der Petition

at 08 Mar 2022 09:45

Ich habe eine englische Übersetzung hinzugefügt.


Neue Begründung:

Putin hat den Krieg gegen die Ukraine durch zahlreiche Angriffe gegen die Zivilbevölkerung auf grausame Weise eskalieren lassen. Mit den Drohungen durch Atomwaffen versucht er gleichzeitig, die übrige Welt in Schach zu halten. So etwas darf man niemandem durchgehen lassen. Auch Deutschland ist gefordert, alles Sinnvolle zu unternehmen, um diesen leidvollen Krieg zu stoppen.

Was haben wir bisher gemacht? Gut, Deutschland hat sich mühevoll zum Aussetzen von SWIFT und ein paar Waffenlieferungen durchgerungen. Allerdings beziehen wir weiterhin Öl und Gas aus Russland und zahlen auf diese Weise täglich hunderte Millionen in Putins Kriegskasse. Dagegen empfehlen zahlreiche Sachverständige und Politiker:innen inzwischen, die Importe von Rohstoffen oder wenigstens Nord Stream 1 als ersten Schritt zu stoppen.

Ein häufiger Einwand lautet, dass dies recht teuer würde. Allerdings wird hier übersehen, wie viel teurer uns ein eskalierender Krieg und ggf. Deutschlands Eintritt in Kampfhandlungen zu stehen käme. Wir müssen schnell handeln.

***

Stop the import of primary fuels from Russia!

Putin has cruelly escalated the war against Ukraine through numerous attacks against the civilian population. Threatening with the use of nuclear weapons, he is simultaneously trying to keep the rest of the world in check. No one should be allowed to get away with something like this. Germany, too, is called upon to do everything sensible to stop this painful war.

What have we done so far? Well, Germany has painstakingly managed to suspend SWIFT and delivered some weapons. However, we continue to buy oil and gas from Russia. This way, we pay hundreds of millions into Putin's war chest every day. By contrast, many experts and politicians now recommend stopping imports of primary fuels or at least Nord Stream 1 as a first step.

A common objection is that this would be quite expensive. However, this overlooks how much more expensive an escalating war and possibly Germany's entry into hostilities would be. We must act quickly.


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 24


Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now