openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    Diskussionsvorschläge
Wann wird die weltweite Versklavung der Produktionsarbeiter zur Schaffung unseres Wohlstandes aufgehoben? Das derzeitige Produktions- und Handelsgebahren ist eine ständige fiskalische und Verbraucher-Täuschung. Die gesellschaftliche Wertschöpfung während des Produktionsprozesses ist abgeschafft. Die Umkehrung der Gründe der Produktionsauslagerung und eine entsprechende Regulierung der Produktion aller Waren und Dienstleistungen ist ein akutes Erfordernis, der Umweltzerstörung unseres Planeten Einhalt zu gebieten, und ein demokratisches Recht der gesamten Menschheit. Warum fehlt die Kontrolle bestehender Rechtspflichten anerkannter Konventionen? Sind Politik und Verbraucher bereit, die Sklaverei einzugestehen oder möchte man weiterhin lieber billigste Preise nach Herrenmanier. Irgendwie weiß mittlerweile jeder interessierte Laie, unter welchen Umständen produziert wird, dennoch scheint das kollektive Bewußtsein sich keiner Schuld bewusst und hofft auf den 1?-Turnschuh. Bei der nächsten UNO-Vollversammlung wird der weltweite Mindestlohn auf netto 5 ?/h festgelegt und der G 20 mitgeteilt!
Quelle: www.marken-index.com
0 Gegenargumente Widersprechen
Ruhrpott und Bitterfeld sind nicht umweltfreundlich saniert - sie sind ?outgesourct?. Die Freiheit der natürlichen und politischen Zerstörung unseres Planeten, für eine handvoll Vorteilsnehmer, darf es nicht geben. Solange die Schlote in China und sonstwo unkontrolliert rauchen und wir die markigen Artikel ?nachhaltig? konsumieren, gibt es keine wertschöpfenden Arbeitsplätze in Europa. Die gesetzlichen Grundlagen (EN) wären akzeptabel vorhanden, aber solange die Schornsteine nicht wieder vor der Haustür stehen, kann der globalen Umweltverschmutzung kein Einhalt geboten werden. Die sozialpolitische Katastrophe (sinkende Reallöhne, Kaufkraft, Renten) beginnt zu galoppieren.
0 Gegenargumente Widersprechen
    Zweifel an der Realisierung.
Bei Unterzeichnung habe ich meine pro- Argumente genannt. Dabei bleibe ich auch.Eine Anhörung wird zwar erfolgen, aber mit den gegenwärtigen Politikern die Petition nicht umgesetzt werden. Es stellt sich somit die Frage: Reicht eine Petition, oder muß man mehr tun? Müssen nicht neue Politiker her, die diesen Anliegen zu ihrem machen?
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?