Construction

Save it Soal Workum - wij willen blijven

Petitioner not public
Petition is directed to
Bürgermeister Jannewietske de Vries
2,823 supporters

Petitioner did not submit the petition.

2,823 supporters

Petitioner did not submit the petition.

  1. Launched 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Camping "It Soal" in Workum is met 20 hectare een grote camping te noemen. De camping heeft gemeend te moderniseren en letterlijk "de grond onder de voeten" getrokken van meer dan 400 stacaravan- en chalet eigenaren met een vaste staplaats.
Alle vaste staanplaatsen moeten plaats maken voor luxe lodges.
Daarbij hebben veel eigenaren de laatste jaren nog veel geld en liefde geïnvesteerd in hun "huisjes".
Wij zijn van mening dat het voor Workum of Súdwest-Fryslân niet goed is als alleen rijke mensen aan de kust vakantie kunnen vieren. Er moeten nog steeds recreatiegebieden zijn voor elk budget.
Ook vrezen we dat de kooplieden in Workum en omgeving waarschijnlijk niet zullen profiteren van de herstructurering, aangezien er waarschijnlijk minder gezinnen in de lodges zullen trekken en hoewel er zeker meer koopkracht zal zijn, zal het zeker niet worden gebruikt in de "normale" winkels van Workum.
Het “nieuwe” publiek zal zeker andere eisen stellen en hoeft niet per se in het dorp te winkelen.
Integendeel, de geplande infrastructuur in de nieuwe plannen zorgt ervoor dat de gasten hun behoeften zullen bevredigen in de geïntegreerde winkels op het park.
Het zijn meer de gezinnen die door Workum slenteren en hun vakantiegeld in de stad achterlaten, zij het in de restaurants of de souvenirwinkels.
Verder zijn wij van mening dat het geplande bouwproject veel aspecten negeert waar in het oorspronkelijke plan speciaal rekening mee was gehouden, zoals de natuurlijkheid van de IJsselmeerkust wanneer plotseling 4,5 m hoge gebouwen direct achter het strand worden geplaatst.
We zien zelfs de ontwikkeling voor Workum en omgeving in gevaar komen als 450 stacaravans of chalets, waarin vooral gezinnen met meerdere personen op vakantie gaan, plaats moeten maken voor 150 luxe lodges, die gezinnen zich meestal niet kunnen veroorloven. Ook al zijn deze in de herfst en winter bewoonbaar, er zullen in de loop van het jaar waarschijnlijk minder toeristen in Workum en omgeving komen.
Wij, belangenorganisatie “Save It Soal” willen dat het oorspronkelijke plan behouden blijft en dat we daar kunnen blijven staan. Nergens is plaats voor de stacaravans en chalets en die zijn nu bijna niets meer waard.
Help ons alstublieft door de petitie te ondertekenen. Bedankt!
Der große Campingplatz „It Soal“ Workum hat sein lange geplantes „Modernisierungs- und Bauprojekt“ kurzerhand umgeschmissen und über 400 Mobilheim- und Chaletbesitzer mit Dauerplatz sprichwörtlich den „Boden unter den Füßen“ weggezogen.
Diese sollen Luxuslodges weichen.
Dabei haben sehr viele Eigentümer erst noch in den letzten Jahren mit Rücksprache sehr viel Geld und Liebe in ihre „Häuschen“ investiert.
Wir sind außerdem der Meinung, dass es für Workum bzw. Südwest Friesland nicht gut ist, wenn an den Küsten nur noch Reiche Menschen Urlaub machen können. Es sollte weiterhin Erholungsgebiete für jedes Portemonnaie geben.
Wir befürchten auch, dass sich die Kaufleute in Workum und Umgebung eher nicht von der Umstrukturierung profitieren werden, da vermutlich weniger Familien die Lodges beziehen werden und obwohl bestimmt mehr Kaufkraft vorhanden sein wird, diese sicher nicht in den „gewöhnlichen“ Geschäften Workums genutzt wird.
Das „neue“ Publikum wird sicherlich andere Ansprüche stellen und nicht unbedingt im Dorf einkaufen.
Die geplante Infrastruktur auf dem It Soal Gelände führt im Gegenteil eher dazu, dass die Gäste des Glampingplatzes ihre Bedürfnisse in den integrierten Geschäften am Platz befriedigen werden.
Es sind eher die Familien, die durch Workum bummeln und ihr Urlaubsgeld im Ort lassen, sei es in der Gastronomie oder den Souvenir Geschäften.
Des Weiteren glauben wir, dass das nun angestrebte Bauvorhaben viele im ursprünglichen Plan extra berücksichtigte Aspekte außer acht lässt, wie z.B. die Natürlichkeit der Iijsselmerküste, wenn plötzlich 4,5m hohe Gebäude direkt hinter dem Strand platziert werden.
Selbst die Entwicklung für Workum und Umgebung sehen wir in Gefahr, wenn 450 Mobilheime bzw. Chalets, in denen hauptsächlich Familien mit mehreren Personen Urlaub machen, 150 luxoriösen Lodges weichen sollen, welche sich größere Familien in der Regel nicht leisten können. Auch wenn diese im Herbst und Winter bewohnbar sind, werden wahrscheinlich aufs Jahr gerechnet weniger Touristen in Workum und Umgebung sein.
Wir, die Interessensgemeinschaft „Save It Soal“ möchten, dass der ursprünglich Plan beibehalten wird und wir weiter dort stehen bleiben können. Die Mobilheime und Chalets finden nirgends Platz und sind jetzt kaum noch etwas Wert. 
Bitte helft uns!!!

Reason

 Wij, de belangengemeenschap “Save It Soal” willen dat het oorspronkelijke plan behouden blijft en dat we daar kunnen blijven staan. Nergens is plaats voor de stacaravans en chalets en die zijn nu bijna niets meer waard.
 Help ons alstublieft!!!
Wir, die Interessensgemeinschaft „Save It Soal“ möchten, dass der ursprünglich Plan beibehalten wird und wir weiter dort stehen bleiben können. Die Mobilheime und Chalets finden nirgends Platz und sind jetzt kaum noch etwas Wert. 
Bitte helft uns!!!

Thank you for your support

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

This petition has been translated into the following languages

News

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Ein Campingplatz, den Menschen unterschiedlicher Herkunft und Generationen BELEBEN, verkommt zur Geisterstadt- oder wer glaubt, dass nach Umstrukturierung über das Jahr verteilt mehr Gäste die Anlage frequentieren und „beleben“ als zum jetzigen Zeitpunkt? Und wer sitzt bei Regen und Sturm in Friesland am Strand, wenn man für das gleiche Geld in die Wärme fliegen/ fahren kann? Leerstand wird in Kauf genommen, wenn nur das Geld nicht auf der Bank liegen bleibt. Wir hätten unsere Mobilheime GERN das ganze Jahr über besucht- für uns war der Platz von November- März geschlossen!

No CONTRA argument yet.

This petition has been translated into the following languages

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now