Region: Glarus
Success
Traffic & transportation

Querspange Netstal: überlastet anstelle entlastend!

Petition is directed to
Kt. Glarus / Abteilung Mobilität und Tiefbau
2,534 supporters

Petition has contributed to the success

2,534 supporters

Petition has contributed to the success

  1. Launched December 2023
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Success

The petition was successful!

07/02/2024, 13:31

Liebe Unterstützende

herzlichen Glückwunsch zum Erfolg der Petition! Damit noch mehr Menschen von den guten Neuigkeiten erfahren, haben wir von openPetition einen Post zur Petition auf Facebook und Instagram veröffentlicht - gerne mitmachen & teilen, teilen, teilen:

+++ Instagram: www.instagram.com/p/C86tzK1sb_P/?img_index=4

+++ Facebook: www.facebook.com/openPetition/posts/pfbid0G3eQBHiVGk5dNGZQUkW5HdyUxgzaHgFVr28YK4rNrzjnoTGKEkyGG437QqpPmJN2l

Gerne mit Freunden, Bekannten und Familie teilen. Machen Sie auch anderen Menschen Mut, mit Petitionen etwas zu bewegen.

Vielen Dank für Ihr Engagement!
Ihr openPetition-Team


06/10/2024, 13:31

Geschätzte Unterstützende
Wie in den letzten Wochen in den Medien zu entnehmen war, wurden "Sofortmassnahmen" umgesetzt bzw. sind eingeleitet.
Deshalb ist es nun an der Zeit diese Petition offiziell zu beenden und gleichzeitig nochmals DANKE zu sagen für die grosse Unterstützung in dieser Sache. Ich bin mir sicher, dass unsere Petition ein erheblicher Anteil daran hatte, die Verantwortlichen zum Agieren zu bewegen (wenn auch nicht sehr schnell).
Beste Grüsse, Manuel Schwitter





03/25/2024, 13:56

View document

Geschätzte Unterstützende der Querspangen-Petition
Seit der letzten Petitionsinformation vom 7. Februar sind nun bereits wieder 1,5 Monate ins Land gezogen und der alltägliche Frust auf der Hauptstrasse ins und aus dem Glarnerland wird nicht weniger.
Der Kanton informierte am Samstag, 16. März wie folgt:
"Am Freitagmorgen, 15. März 2024, wurden Wirtschaftsverbände und Parteispitzen über die Ergebnisse und die möglichen Massnahmen informiert. Die Informationsveranstaltung war von einem interessierten Plenum mit vielen Fragen und Hinweisen geprägt."

Der ganze Artikel ist abrufbar unter: www.gl.ch/public-newsroom.html/31/newsroomnews/9629/title/die-hauptachse-st%C3%B6sst-an-kapazit%C3%A4tsgrenze-so-gehts-weiter

Aufgefallen ist. dass zu dieser Information keine Vertretung aus der Gemeinde Glarus Süd und auch ich als Initiant der Initiative und somit Vertreter von über 2'500 Stimmen, dazu eingeladen worden war.

Die Detailergebnisse der Verkehrsanalyse von "Swisstraffic" als beigefügtes PDF einsehbar. Ebenfalls online einsehbar unter: www.gl.ch/public/upload/assets/53780/20240315_Ergebnisse%20Verkehrserhebungen%20Querspange.pdf?fp=1

Weiter wurde ebenfalls am 16.3. von der Südostschweiz darüber berichtet mit der ernüchternden Erkenntnis, dass aktuell keine Sofortmassnahmen in Sicht sind. Die Zeitungsartikel sind separat auf der Querspangen-Petitionsseite einsehbar.

Wie geht es weiter?
In der Mittelung des Kantons heisst es wie folgt: "In den kommenden Wochen werden die möglichen Massnahmen auf ihre Eignung geprüft. Zentral ist dabei auch die Untersuchung der verkehrlichen Auswirkungen in Netstal und Mollis. Zielführende Massnahmen werden, wo nötig in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Strassen (ASTRA), weiterverfolgt und so rasch als möglich umgesetzt."

Weiterhin besten Dank für die Unterstützung.

Beste Grüsse,
Manuel Schwitter, Mollis, Initiant der Petition


02/07/2024, 09:35

Geschätzte Unterstützende der Querspangen-Petition
Nach Ablauf der initial genannten "Verkehrszählungsfrist" von Ende Januar, hat der Regierungsrat dazu Stellung bezogen.
Das erhaltene Datenmaterial werde bis Mitte Februar analysiert und Massnahmenvorschläge durch Verkehrsexperten ausgearbeitet. Darauf können wir nun gespannt sein.
Wenigstens: Eine Wiedereröffnung der alten Linthbrücke in Netstal wird zumindest nicht kategorisch ausgeschlossen.

Fakt ist, dass auch während der Weihnachts-/Neujahrszeit die Problematik nicht viel besser wurde. Es waren zwar weniger Pendler unterwegs, dafür standen aber die Touristen aus den Skigebieten lange im Stau.
Seit Jahresstart ist die Problematik weiterhin unverändert identisch: Stau und Blechlawinen ohne Ende, insbesondere zu den bekannten Stosszeiten.

Zur Meldung des Regierungsrats:
www.gl.ch/public-newsroom.html/31/newsroomnews/9236/title/regierungsrat-beantwortet-querspangenpetition

Der Zeitungsbericht der Südostschweiz von heute, 7.2. ist auf der Petitionswebseite einsehbar.
Weiterhin besten Dank für die Unterstützung.

Beste Grüsse,
Manuel Schwitter, Mollis, Initiant der Petition





Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now