Region: Glarus
Dialogue
Traffic & transportation

Querspange Netstal: überlastet anstelle entlastend!

Petition is directed to
Kt. Glarus / Abteilung Mobilität und Tiefbau
2,534 supporters

Collection finished

2,534 supporters

Collection finished

  1. Launched 05/12/2023
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Es müssen Sofortmassnahmen ergriffen werden um die unhaltbare Verkehrssituation in und um Netstal, aufgrund der neuen Verkehrsführung der Querspange, zu entschärfen.

Aktuell resultiert aus 18 Mio. Planungs- und Baukosten meiner Meinung nach nichts weiter als eine endlose Blechlawine zu Stosszeiten.

Reason

Seit Eröffnung der „Querspange“ Netstal am 28.11. reihen sich täglich hunderte Autos, Lieferwagen, Busse und LKWs aneinander. Es herrscht Stau!

An speditives Vorankommen in und um Netstal zu Stosszeiten ist nicht mehr zu denken. Es staut nicht selten massiv bis nach Näfels und über die Querspange nach Mollis. Die Fahrzeiten der Pendler haben sich vervielfacht gegenüber der Zeit als noch die „alte“ Verkehrsführung mit Strecke Netstal-Mollis geöffnet war.

Nicht nur für den privaten Verkehr ist diese tägliche Situation untragbar, auch bestehen Risiken für Blaulichtorganisationen wie Rettungsdienst, Polizei, usw. Was wenn dadurch wertvolle Zeit im Einsatz verloren geht oder ganz einfach mal „dicht“ ist..?!

Thank you for your support, Manuel Schwitter from Mollis
Question to the initiator

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

News

  • Geschätzte Unterstützende der Querspangen-Petition
    Nach Ablauf der initial genannten "Verkehrszählungsfrist" von Ende Januar, hat der Regierungsrat dazu Stellung bezogen.
    Das erhaltene Datenmaterial werde bis Mitte Februar analysiert und Massnahmenvorschläge durch Verkehrsexperten ausgearbeitet. Darauf können wir nun gespannt sein.
    Wenigstens: Eine Wiedereröffnung der alten Linthbrücke in Netstal wird zumindest nicht kategorisch ausgeschlossen.

    Fakt ist, dass auch während der Weihnachts-/Neujahrszeit die Problematik nicht viel besser wurde. Es waren zwar weniger Pendler unterwegs, dafür standen aber die Touristen aus den Skigebieten lange im Stau.
    Seit Jahresstart ist die Problematik weiterhin unverändert identisch: Stau und Blechlawinen ohne... further

  • Seite 2

  • Titelseite unten

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now