Kletterer schlagen Alarm: Bouldergebiet im Zillergrund bedroht

Die Granitbrocken im Zillergrund sind heiß begehrt. Die Boulderer wollen sie ebenso wie eine Baufirma. Der Blockstein-Abbau könnte bald das beliebte Klettergebiet „Zillergrund Wald“ inmitten der Natur verschlucken. Quelle: Tiroler Tageszeitung.

Wir, die Unterzeichner, fordern die zuständigen Entscheidungsträger auf, rasch die notwendigen Schritte gegen den geplanten Blockstein-Abbau am Brandberg Bouldergebiet Zillergrund Wald zu unternehmen. Wir sprechen uns mit unserer Unterschrift gegen den geplanten Block-Abbau im Zillergrund Wald aus.

English Version:

The bouldering area "Zillergrund Wald" is in danger due to quarrying!

If the area of the existing quarry will be extended the entire bouldering area of "Zillergrund Wald" will be destroyed forever.
We, the signatories, want the decision makers to stop the destruction of the forest and its bouldering area called "Zillergrund Wald" in Brandberg in order to enable future generations to enjoy this breathtaking area. With our signature we want to protect the area "Zillergrund Wald" from quarrying.

Begründung

Wir wollen den Erhalt unseres Klettergebietes und unserer Lebesqualität, sowie den Erhalt dieser wertvollen Naturregion in unserer Heimat. Foto: David Aigner

English Version:

We want to preserve the bouldering and recreational area and this precious natural habitat. Thank you for your support!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Verena Steiner aus Kramsach
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Offenbar muss bei so einem Vorhaben der Baufirma auch ein ganzes Stück Wald weichen. Das schädigt nicht nur die im Wald lebenden Tierarten, sondern auch dem Klima. Bäume binden nämlich das Treibhausgas CO2, was dafür verantwortlich ist, dass sich die Erde erwärmt. Zu viel Erderwärmung wird nicht nur der Flora und Fauna schaden, sondern auch dem Menschen (z.B. häufiger werdende Dürren und Naturkatastrophen).

Contra

Um welche Größenordnung (qm) geht es hierbei denn?