Pellendorf und Zwölfaxing ersticken im Verkehr. Die bereits fertig geplante und finanzierte Umfahrungsstraße B233 soll so schnell wie möglich umgesetzt werden.

Trotzdem es die rechtlichen Rahmenbedingungen erlauben, Einspruch gegen Bescheid einzulegen, ist es uns unverständlich wie einige Wenige, die aus reinem Eigeninteresse handeln, zwei ganze Ortschaften in Geiselhaft nehmen.

Mit dieser Petition soll dem Amt der NÖ Landesregierung und dem NÖ Landeshauptmann / der NÖ Landeshauptfrau gezeigt werden, dass der Bau der Umfahrung von vielen Menschen begrüßt und unterstützt wird, und nur von einer Handvoll abgelehnt wird.

Wir hoffen, dass dadurch die weiterführenden Schritte so schnell wie möglich in Angriff genommen und umgesetzt werden und die inhaltslosen Einsprüche abgewiesen werden.

Begründung

Ende Oktober 2016 fand im Volkshaus der Marktgemeinde Himberg die Verhandlung im Zuge des Umweltverträglichkeitsprüfungs-Verfahren für die Umfahrung Zwölfaxing (B233) statt.

Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens in der Katastralgemeinde Pellendorf und der Gemeinde Zwölfaxing, ist die Situation der Bevölkerung Pellendorfs unerträglich geworden. Vor allem in der Hauptverkehrszeit ist zusätzlich zur Lärm- und Abgasbelastung ein Linksabbiegen aus der Lanzendorfer Straße und der Franz-Andrä-Straße in die Schwechater Straße (L2003) kaum mehr möglich.

Für die Bevölkerung Pellendorfs ist die Umfahrung dringend notwendig, um die Belastung durch den Durchzugsverkehr von weit über 10.000 Fahrzeugen täglich zu beenden.

Im Zuge des Verfahrens hat sich ergeben, dass seitens einiger Bewohner der Gemeinde Zwölfaxing, hauptsächlich aus dem Bereich der Landwirtschaft, massive Einwände gegen das Projekt erhoben wurden. Diese sind für uns nicht nachvollziehbar und die sich daraus ergebende Fortdauer der Beeinträchtigungen der Bevölkerung ist unzumutbar.

Wir als SPÖ stehen hinter dem Projekt und verstehen nicht, dass es von Seiten einiger Weniger massive Einwände und Verzögerungsschritte gegen die Umfahrung gibt.

Die Marktgemeinde Himberg hat bereits im November 2016 eine Eingabe an den NÖ Landeshauptmann Pröll und die NÖ Landesregierung (Gruppe Raumordnung, Umwelt und Verkehr - Abteilung RU 4) gerichtet, in der die Landesregierung ersucht wird, die Einzelinteressen einiger Weniger nicht über die Lebensqualität der Bevölkerung zu stellen und daher die Umfahrung Zwölfaxing möglichst rasch umzusetzen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, SPÖ Pellendorf aus Himberg bei Wien
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Sehr geehrte Unterstützerin,
    sehr geehrter Unterstützer,

    vielen Dank für dein Engagement und deine Unterstützung bei dem wichtigen Thema "rasche Umsetzung der Umfahrung Pellendorf".

    Am Dienstag, 18.07.2017 wurden die insgesamt 727 Unterschriften von Bürgermeister Erich Klein und Vizebürgermeister Ing. Ernst Wendl an den zuständigen NÖ Landesrat Dipl.-Ing. Ludwig Schlerizko übergeben.

    Trotzdem, dass auch der zuständige LR DI Schlerizko von der hohen Anzahl an Unterstützern überwältigt war, musste er uns darüber informieren, dass es erneut 8 Einsprüche gegeben hat.

    Leider führen diese erneuten Einsprüche zu einem herben Rückschlag. Die Entscheidung über die Umfahrung muss deswegen an den Bundesverwaltungsgerichtshof weitergegeben werden. Das verzögert die Realisierung der Umfahrung um mehrere Monate, vielleicht sogar Jahre. Aus heutiger Sicht ist nicht sicher, ob dadurch die Umfahrung vielleicht sogar verhindert wird.

    Detailliertere Informationen dazu finden sie in diesem Artikel auf unserer Homepage: himberg.spoe.at/artikel/uebergabe-unterschriften-umfahrung-pellendorf

    Bitte nutzen sie ihre E-Mail Kontakte und Soziale Medien um diesen Artikel zu verteilen. Wir dürfen uns durch diesen erneuten Rückschlag nicht entmutigen lassen, und je mehr Menschen darüber Bescheid wissen, desto besser.

    Kämpfen wir weiterhin gemeinsam für die Pellendorfer Umfahrung und lassen nicht locker, bis dadurch die Verkehrslast in Pellendorf sinkt und die Lebensqualität steigt.

    Vielen Dank für deine Unterstützung, wir zählen weiterhin auf dich!

    Herzliche Grüße,
    das Team der SPÖ Pellendorf

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.