Region: Oberösterreich/Bayern
Welfare

Offenhaltung der Grenzen zwischen OÖ/Bayern und Passierbarkeit für alle Anwohner

Petition is directed to
Herrn Bundeskanzler Sebastian Kurz, Innenminister Karl Nehammer, Gesundheitsminister Rudolf Anschober, Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer, Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Gesundheitsminister Jens Spahn
2.088 Supporters
Collection finished
  1. Launched February 2021
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Diese Petition soll ein Zeichen setzen: Die Grenzübergänge zwischen Bayern und Oberösterreich müssen geöffnet bleiben und das Passieren ohne lange Strapazen (häufige Testungen, Registrierung,...) für alle Grenzraumbewohner möglich sein!

Der Grenzverkehr zwischen Bayern und Oberösterreich ist essentiell für die Menschen, die in der Grenzregion leben. Besonders für jene, die im benachbarten Land arbeiten, studieren oder Beziehungen und Freundschaften haben. Der Übertritt der Grenze gehört für viele Ansässige zur täglichen Routine.

Der tägliche Grenzverkehr wird allerdings durch die Corona-Krise zu einem viel diskutierten Thema. Das Leben des "Grenzgängers" wird in diesen Tagen sehr erschwert durch unzählige Auflagen wie Testungen, Registrierungen etc. und deren ständige Änderungen, Befürchtungen, ob man am nächsten Tag überhaupt noch über die Grenze darf, wenn ja, welche Auflagen man erfüllen muss und vieles mehr.

Die Verwirrung und Unzufriedenheit über die Grenzpolitik ist in dieser Krisenzeit riesig. Diese Petition soll dazu beitragen, die Zuständigen daran zu erinnern, wie wichtig die bayrisch-österreichische Freundschaft im beruflichen, aber auch wirtschaftlichen und besonders dem persönlichen Umfeld ist, und daran, dass eine erneute komplette Unterbindung des Grenzverkehrs nicht tragbar ist und verhindert werden muss.

Reason

Die aktuelle Situation ist ohne Frage schwierig. Dennoch muss sichergestellt sein, dass die Grenzübergänge für ALLE Grenzraumbewohner offen bleiben.

Die bayrisch-österreichische Freundschaft ist ein riesiger Teil im Leben vieler "Grenzgänger". Arbeitsverhältnisse, Beziehungen und Freundschaften achten nicht darauf, ob eine Grenze zwischen den teilnehmenden Parteien liegt. Das Leben macht an der Grenze keinen Halt! Im Gegenteil: für Grenzpendler spielt das Leben auf beiden Seiten - und das kompromisslos.

Mein Name ist Lena Berger. Ich bin 20 Jahre alt und stamme aus Obernberg am Inn, Österreich, studiere Kulturwirtschaft an der Universität Passau, musiziere im Musikverein Bad Füssing und habe meinen Lebenspartner in Bayern. Mein Fußweg über die Grenze bis nach Bayern beträgt ca. 2 Minuten Gehzeit. Ich verbringe genauso viel Zeit in Deutschland wie in Österreich, und passiere die Grenze oft sogar mehrmals am Tag. Deshalb ist es mir ein äußerst wichtiges Anliegen, dass der Grenzverkehr bis zum Ende der Coronakrise aufrechterhalten bleibt und die Auflagen für eine Überquerung nicht erschwert, sondern nach Möglichkeit gelockert werden. Natürlich braucht eine Krise wie diese gewisse Maßnahmen, um sie zu bewältigen, aber die aktuelle Grenzpolitik geht eindeutig einen großen Schritt zu weit.

Ich kenne viele Menschen, denen es ähnlich geht wie mir. Berufspendler und Grenzgänger haben ein sehr erschwertes Leben, da die Strapazen einer Grenzüberquerung in diesen Tagen sehr groß sind. Um alle Auflagen einhalten zu können, braucht es viel zu viele Schritte, die viel zu lange dauern und viel zu häufig wiederholt werden müssen. Der Stress, der damit einhergeht, ist für Viele äußerst belastend. Zu den ganzen Maßnahmen, die es einzuhalten gilt, ist dies wirklich eine regelrechte Zumutung, zumal man sich bei jedem Grenzübertritt wie ein Schwerverbrecher vorkommt.

Es macht keinen Unterschied, ob jemand EINEN Freund oder eine Freundin besucht und dafür 2km in den Nachbarort fährt, oder 2km über die Grenze. Es macht keinen Unterschied, ob im Pass meines Partners / meiner Partnerin ein D oder A steht, Liebe und Freundschaft kennen keine Grenzen!

Daher möchte ich mit dieser Petition ein Zeichen setzen, um klar zu machen: Die Grenzübergänge zwischen Bayern und Oberösterreich dürfen nicht geschlossen werden, und die Überquerung der Grenze muss zu jedem Zeitpunkt ohne große Strapazen (dauernde Testung, Registrierung etc.) für alle Grenzraumbewohner möglich sein!

Thank you for your support, Lena Berger from Obernberg am Inn
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende!

    Ich möchte mich sehr bei Ihnen allen bedanken. Für die Unterschriften, für's weiterleiten der Petition und die vielen schönen Kommentare, die Sie geschrieben haben. Jeder einzelne davon hat mich sehr berührt, und es war für mich (und hoffentlich für Sie auch) ein schöner Gedanke, über diese lange Zeit nicht alleine in dieser noch zusätzlich belastenden Situation zu sein.

    Vorgestern habe ich die Petition beim österreichischen Nationalrat und dem Bayrischen Landtag eingereicht. Heute habe ich in den Nachrichten gelesen, dass ab morgen der kleine Grenzverkehr zwischen Österreich und Bayern wieder erlaubt ist - unter welchen Auflagen ist mir leider noch nicht bekannt. Trotzdem: wir haben unser gemeinsames Ziel erreicht und... further

Es leuchtet einfach nicht ein, dass der kleine Grenzverkehr nach wie vor aufgehoben ist, obwohl nur negativ getestete Pendler passieren dürfen. d.h., zur Arbeit darf ich als negativ getestete Person, aber nicht, um, wie es für die Umwelt gut wäre, gleich daneben meinen Einkauf zu erledigen. Nein, dafür muss ich 23 km einfach in Österreich fahren. Das ist einfach nicht zu verstehen, und es ist nun schon wieder über 2 Monate so...

No CONTRA argument yet.

More on the topic Welfare

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international