Fehlende Berufsvertretung für Pflegekräfte,

daher Forderung zur Implementierung einer vernünftigen Vertretung der Berufsgruppe Pflege im Sinne einer österreichischen Pflegekammer.

Begründung

Die heutige Pflege steht auf Grund der neuesten, wissenschaftlichen Erkenntnissen und dem damit verbundenen Älterwerden der Menschen, vor großen Herausforderungen.

Diese bedeuten eine zunehmende Verantwortung in der Pflege tätigen Berufsgruppen. Laut neuer GuKG Novelle übernehmen DGKPP´s Turnusarztaufgaben, was sich im täglichen Tun auf alle Berufsgruppen der Pflege auswirkt.

Was wird getan, um diese Herausforderungen, seitens der Politik zu unterstützen?

Es werden Gesetze formuliert und freigegeben, ohne sich den Alltag der Pflege anzusehen. Die neuen Herausforderungen, in Kombination mit den derzeitigen Strukturen und Personalsituationen, stellen nicht selten eine Gefährdung für Patienten/Bewohner/Klienten und Personal dar.

Wir fordern nicht das Unmögliche, sondern wie auch bei anderen kleineren Berufsgruppen (z.B. Ärzte) üblich, eine fachlich kompetente Berufsvertretung.

Dies verstehen wir unter Implementierung einer Pflegekammer…

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Lucas Wieser aus 2130
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Seit Jahrzehnten der Pflege zugehörig sehe ich, dass außer weniger Personal und mehr Verantwortung sich für die Pflege nichts verändert hat. Es wird Zeit für eine kompetente Unterstützung, die uns ermöglicht entsprechend der heutigen Vorgaben und mit Menschlichkeit in der Pflege zu arbeiten!

Contra

noch eine Initiative? wichtig wärs wenn alle die hier was tun wollen mal an einem Strang ziehen und nicht nur gscheid reden! Teile und herrsche - je kleiner die Gruppe umso weniger wird sie gehört! Unterstützt doch mal bestehende Gewerkschaften - ist das keine Alternative? ÖGB Fachgruppe Gesundheit