Region: Vienna
Health

Mäusegerste bekämpfen

Petition is directed to
MA 42 Wiener Stadtgärten
2,041 supporters 1,488 in Vienna
20% from 7,400 for quorum
2,041 supporters 1,488 in Vienna
20% from 7,400 for quorum
  1. Launched June 2023
  2. Time remaining > 5 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree that my data will be stored . I decide who can see my support. I can revoke this consent at any time .

 

Auf vielen Grünflächen in und um Wien wuchert seit einigen Jahren die Mäusegerste, von Hunde- und Katzenhaltern auch treffend als Schliafhansln bezeichnet.
Ihre Grannen können sich im Fell von Tieren verhaken, in ihre Haut, in Körperöffnungen und bis in die Organe wandern und schwere bis tödliche Verletzungen hervorrufen. Auch für Kleinkinder ist das Gewächs potentiell gefährlich.
 Außerdem verdrängt die Mäusegerste auf vielen als Insektennahrung angelegten Blumenwiesen Wiens inzwischen ebendiese Blumen und ruiniert somit die dortige Biodiversität.
 Wir bitten um häufigeres Mähen und Vernichtung des Mähgutes der betroffenen Flächen, um neuerliches Aussamen der Mäusegerte zu verhindern und die Gefahr für Tier, Mensch und Insektenvielfalt zumindest zu reduzieren.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Elisabeth Domandl aus Wien

Reason

Als Hundehalter in Wien sind wir mit der Gefahr, die Mäusegerste (potentiell auch für Kleinkinder) darstellt, jeden Sommer konfrontiert. Von zeitaufwändigem Absuchen des Fells nach jedem Spaziergang über hohe Tierarztkosten für Operationen zur Entfernung der Grannen bis hin zum Tod der Tiere stellt sie ein mittleres bis katastrophales Problem dar.
 Darüber hinaus ruiniert sie mit der Überwucherung von Wiens Blumenwiesen die dortige Biodiversität und nimmt Insekten die Nahrung.
Als einjähriges Gewächs, das sich über Reifung und Aussamung vermehrt, sollte die Mäusegerste mit häufigerem, zeitgerechtem Mähen und Vernichten des Mähgutes gut in den Griff zu bekommen sein.
Quellen:
https://www.petdoctors.at/hund/symptome-krankheiten/schliafhansl
https://www.meinbezirk.at/leopoldstadt/c-politik/eine-blumenwiese-muss-her_a1378924
Zitat Gemeinderat, 25. Sitzung vom 26.06.2017: "...ich finde das wirklich überhaupt nicht lustig, wenn Mitte Juni bereits das Laub der Straßenbäume total verdorrt ist, wenn am Boden auf dem Grünstreifen nichts mehr anderes zu sehen ist als die Mäusegerste mit den unzähligen Schliafhanseln, die sehr unangenehm für die Hunde sind, aber auch für Kleinkinder, die durchlaufen..." https://www.wien.gv.at/mdb/gr/2017/gr-025-w-2017-06-26-076.htm

Thank you for your support, Elisabeth Domandl from Wien
Question to the initiator

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

Translate this petition now

new language version

News

  • Liebe Unterstützer,

    Ich habe heute eine Email an die MA42 geschickt, in der ich auf unsere Unterschriftensammlung aufmerksam mache.

    Jatzt können wir nur hoffen, dass sie auf Verständnis stößt und nicht einfach mit einem Standardschreiben abgeblockt wird.

    Ich gebe Euch Bescheid, wenn ich Antwort bekomme.

    Die Petition wird übrigens weiterlaufen, ihr könnt sie also gerne nach wie weiterverbreiten!

    Vielen Dank!

    Elisabeth Domandl

  • Liebe Unterstützer,

    Nachdem unsere Petition in den letzten Tagen wieder starken Zustrom bekommen hat, möchte ich die Weiterleitung an das zuständige Magistratsamt etwas verschieben und abwarten, ob wir in den nächsten Wochen auf 2000 Unterschriften oder sogar darüber kommen.

    Denn ganz klar - je mehr umso besser!

    Ich hoffe, das ist ok für euch.

    LG
    Elisabeth Domandl

  • Liebe Unterstützende,

    Schaut mal, was eine engagiere Mitstreiterin unserer Petition zustande gebracht hat: www.krone.at/ 451109 😊

    Nochmal velen Dank Zuzana!!!

    Wollen wir hoffen, dass das die Zahl unserer Untetschriften nochmal ordentlich rauftreibt!

    Und dann ergibt sich natürlich die Frage, wann wir die Sammlung an die MA42 weiterleiten.
    Meine Überlegung war, bei 1000 Unterschriften eine Mail mit Info über die Petition und den Link dazu an die Wiener Stadtgärten zu schicken.
    Damit wären die schon mal informiert und die Sammlung könnte trotzdem ungehindert weiterlaufen.

    Wenn ihr mit diesem Vorgehen einverstanden seid, müsst ihr nix tun.

    Wer einen anderen Vorschlag machen will, kann mich gerne damit kontaktieren.

    LG
    E.D.

Als Tierärztin unterstütze ich diese Petition! Nein, trotz genauem Absuchen, können diese Mistteile übersehen werden! viele Hunde jagen sie sich beim Schnuppern in die Nase! Das ist nicht angenehm u in den meisten Fällen folgt ein Besuch des Tierarztes und eine Narkose. Man kann diesen grässlichen Dingern nicht mehr aus dem Weg gehen, da sie mittlerweile überall sind u. wer den Hunden nicht gut gesinnt ist: es stecken auch Grannen in Kinderfüßen!

Wieso wollt ihr die wilde Gerste, der Urahn unserer Gerste, bekämpfen? Wollt ihr euch nicht mehr ernähren? Wieso kauft Ihr euch ein Lebewesen und der Rest der Welt hat sich darum zu kümmern? Übernehmt endlich die Verantwortung und schützt doch diese Lebewesen selbst! Nehmt sie an die Leine und haltet sie von allen(!) Gefahren fern. Eines ist ganz sicher, die Natur wird auch Euch in die Schranken weisen, da könnt Ihr fordern so viel Ihr wollt!

Why people sign

Weil es für alle Hunde sehr gefährlich enden kann, wir waren letztes Jahr mit unserer kleinen 6 Monate alten Hündin leider auch betroffen und hatten eine schwere Operation wegen den Dingern leider Gottes, die zum Glück gut verlaufen ist! Deshalb weg mit den Dingern sofort!

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages. To the tools

Translate this petition now

new language version

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now