Region: Graz
Education

Gegen den Betreuungsnotstand an Grazer Schulen (GTS)

Petition is directed to
Rathaus / Abi Servicesstelle der Stadt Graz
769 supporters 588 in Graz
Collection finished
769 supporters 588 in Graz
Collection finished
  1. Launched October 2022
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Nachmittagsbetreuungen an den Grazer Schulen stehen vor großen Herausforderungen und damit auch wir Eltern! Das Betreuungspersonal muss sich hier pro Betreuungsperson um 25 Kinder gleichzeitig kümmern. Im Krankheitsfall stehen nicht ausreichend Springer/innen zur Verfügung und so geschieht es, dass sich eine Person gleichzeitig um 50 Kinder kümmern sollte bzw. die Kinder kurzfristig heimgeschickt werden mussten. Diese Probleme verschärfen sich aktuell zunehmend und es wird eine schnellstmögliche Lösung benötigt!

Die Betreuung einer stillsitzenden Klasse ist nicht vergleichbar mit "freilaufenden" Kindern. Der gegenwärtige Betreuungsschlüssel ist aktuell schon ein großes Problem. Durch Krankheitswellen, fehlende Springer/innen und maßlose Überlastung bei den Betreuungspersonen fürchten wir Eltern um die Sicherheit unsrer Kinder in der Nachmittagsbetreuung!

"Als Richtwert für das optimale Zahlenverhältnis von BetreuerInnen und SchülerInnen für die Nachmittagsbetreuung werden von Gspurning et al. (2010, 31) 1:12 genannt. "

Quelle: https://www.ssoar.info/ssoar/bitstream/handle/document/34996/ssoar-2011-baierl_et_al-Kinderbetreuung_in_Osterreich__rechtliche.pdf;jsessionid=0FC1B2C5461CEB6DDFFAAFF14F5BEA7E?sequence=1

Es findet zudem bereits jetzt eine gesetzliche Ungleichbehandlung statt. So ist der Betreuungsschlüssel für Hort oder Tagesmütter/vater sowie landesweit in Tirol wesentlich besser als dieser in der Nachmittagsbetreuung in Graz ist.

Die Lösung:

-       Verbesserung des Betreuungsschlüssels auf den von Experten empfohlenen Schlüssel von 1:12 (mindestens jedoch Gleichstellung mit Tirol mit 1:19)

-       Gerechte Entlohnung für die wertvolle Arbeit und Verbesserung der Arbeitsbedingungen

-       Aufstockung des Springerpools

Reason

Es geht um die Sicherheit, Ausbildung und Entwicklung unserer Kinder. Wir Eltern sind oft auf unsere Jobs angewiesen und benötigen dringend eine kindergerechte Betreuung unserer Kinder.

Das Personal ist bereits grundlegend mehr als nur schlecht bezahlt für diese wertvolle Tätigkeit, soll gleichzeitig aber möglichst langfristig an der Schule bleiben, da die Kinder die Möglichkeit haben müssen, eine Beziehung und vor allem Vertrauen zu den Menschen aufzubauen.

Gerade in der jetzigen Zeit stehen Kinder, Betreuungspersonal und wir Eltern, seit über eineinhalb Jahren unter enormen Druck. In der Nachmittagsbetreuung häufen sich unter den Kindern Formen von Aggressivität, Mobbing und Gewalt. Das Betreuungspersonal ist maßlos überlastet und Kinder werden "übersehen". 

Die Situation ist nicht länger tragbar!

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Education

17,367 signatures
98 days remaining

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now