Region: Vienna
Traffic & transportation

Erweiterung des Ersten Wiener Wohnstraßen-Grätzels im Nibelungenviertel

Petition is directed to
Wiener Gemeinderat
42 Supporters 41 in Vienna
Collection finished
  1. Launched 19/08/2022
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Im Grätzel hinter der Stadthalle (Nibelungenviertel) befinden sich sieben Wohnstraßen in unmittelbarer Nähe.

Wir als Stadtinitiative "space and place" bespielen dieses Grätzel seit 2019 mit kulturell-künstlerischen Aktivitäten und haben dort im Jahr 2020 das "Erste Wiener Wohnstraßen-Grätzel" nach dem Vorbild der Superblocks in Barcelona ausgerufen. Auch andere Initiativen und manche Anwohner*innen und nutzen die Wohnstraßen im Rahmen der Straßenverkehrsordnung. Nun soll das Wohnstraßen-Grätzel auf Intiative mehrerer Organisationen und Wirtschaftstreibenden um zwei Straßen erweitert werden. Mit der Realisierung der Idee könnte der 15. Bezirk eine Vorreiterrolle für ganz Wien einnehmen.

Was genau sind Wohnstraßen?

-> Straßen, die vorrangig für Fußgeher*innen gedacht : Sie dürfen die Wohnstraße betreten, sich dort aufhalten, spielen, sporteln, tratschen, es sich in Parklücken bequem machen… und zwar jederzeit und ganz ohne Genehmigung!

-> Autos sind auf der Wohnstraße nur Gast: Sie dürfen im Schritttempo zu- und abfahren, nicht jedoch durchfahren.

-> Wir sind der Meinung, dass dieser öffentliche Raum beste und vor allem auch die rechtlichen Voraussetzungen bietet, um als Wohlfühlort und Klimaoase in der Stadt zu wirken.

Unsere Hauptforderung:

  • Erweiterung des Ersten Wiener Wohnstraßen-Grätzels durch die Umwidmung von zwei Autostraßen links und rechts vom Kriemhildplatz zu Wohnstraßen

Weitere Anliegen:

  • Auffrischung/Wiederbemalung der "Blumen-Wohnstraße" in der Markgraf-Rüdiger-Straße und Langmaisgasse unter Verwendung der bestehenden Schablonen
  • Verwandlung mehrerer Parkplätze am Kriemhildplatz und im gesamten "Ersten Wiener Wohnstraßen-Grätzel" in Wohlfühl-Oasen (etwa durch permanente Möblierung, Grätzeloasen, Begrünung) - ansässige Lokale und Firmen werden in die Entscheidung eingebunden
  • Erarbeitung eines Verkehrkonzepts zur Beruhigung einzelner Straßen im "Ersten Wiener Wohnstraßen-Grätzels" und Lösung für Radfahrer*innne am Kriemhildplatz

Mehr Infos unter: https://spaceandplace.at/erweiterung-wohnstrassen-graetzel

Diese lokal ansässigen Initiativen und Organisationen vertreten das Anliegen im Namen der Unterzeichnenden nach außen: Kulturverein Grätzlgalerie | Stadtinitiative space and place | Buchkontor | franzundjulius | Plan C Filmproduktion | Installateur Rudolf | Café Kriemhild

Reason

Die Erweiterung des Wohnstraßen-Grätzels kann nach dem Vorbild der Superblocks in Barcelona zu höherer Lebensqualität der Anrainer*innen führen. Dies vor allem durch die Reduzierung der Lärmbelästigung sowie der Luftverschmutzung und in Folge einer Verbesserung der "Qualität" des öffentlichen Raums durch neue Verweilmöglichkeiten und mehr Platz für Austausch.

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now