Seit der letzten Ausbildungsreform ist es den meisten Chargen nicht mehr möglich, die UO Laufbahn einzuschlagen.

Allerdings werden schon seit Jahren langdienende Zugsführer auf UO Posten verwendet. Gerade bei der Miliz macht das Sinn, da viele Chargen im Zivilberuf höher ausgebildet sind, als viele aktive Berufssoldaten.

Wir fordern die Einführung von 2 neuen Chargendienstgraden.

Ein neuer Chargendienstgrad für Chargen in UO Verwendung.

Ein neuer Chargendienstgrad für langdienende Zugsführer.

Beide Dienstgrade können nicht durch Kurse erreicht werden, sondern nur durch die Verwendung, bzw. die Dienstjahre (vorzugsweise 20 Dienstjahre in der Miliz).

Diese zwei Dienstgrade müssen mit dem Dienstgrad des Wachtmeister gleichgestellt sein. Sowohl besoldungstechnisch als auch mit den gleichen Priviligien wie dem Zutritt zur UO Messe.

Weiter fordern wir die Verkürzung der Wartezeit zur Beförderung vom Gefreiten zum Korporal auf 20 Übungstage. Da die derzeitige Regelung mit 45 Übungstagen sehr viele Gefreite demoralisiert.

Begründung

Alle Chargen des Österreichischen Bundesheeres sollten diese Petition unterstützen. Wir würden uns auch sehr freuen, wenn unsere UOs und Offiziere diese Forderung unterstützen würden.

Zivilisten möchten wir eine Frage stellen: Wollen sie eine motivierte, zu allem bereite Miliz, oder lieber eine desillusionierte Miliz haben?

Bitte unterschreibt und lasst eure Kameraden nicht im Stich!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Bundesheer.Chargen aus Gruberau
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Nicht unbedingt gegen die Dienstgrade, aber eher dafür die Laufbahn wieder zeitlich sinnvoll zu gestalten! Bin selber UO und wäre dafür, dass erreichen mit Kursen wieder möglich zu machen!!