Region: Styria
Health

Gegen die Reduktion der Lungenabteilung am LKH-Univ. Klinikum Graz

Petition is directed to
Land Steiermark
2,118 supporters 1,644 in Styria

Petitioner did not submit the petition.

2,118 supporters 1,644 in Styria

Petitioner did not submit the petition.

  1. Launched March 2023
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

04/28/2023, 10:43

Anpassung an die aktuellen Gegebenheiten der pulmologischen Station am LKH-Univ. Klinikum Graz


Neuer Titel: Gegen die AuflösungReduktion der Lungenabteilung am LKH-Univ. Klinikum Graz

Neuer Petitionstext:

Die Klinische Abteilung für Lungenkrankheiten am LKH Universitätsklinikum Graz wird aufgrund einer unzureichenden Versorgung mit Pflegekräften demontiert. Am 1. April 2023 wird die Pulmologische Station sowie die Respiratory Care Unit (RCU) aufgelöst.gesperrt. Seither steht diese moderne RCU leer!•Das stationäre Pflegeteam (25 Personen) wurde aufgelöst und auf andere Stationen verteilt. Mittlerweile haben etwa die Hälfte bereits gekündigt. Das bedeutet, dass der Pflegemangel - bersonders das des pneumologisch gut ausgebildeten Pflegepersonals - durch diese Maßnahmen noch verschärft wird!

Damit verbunden wird die Zahl der Pulmo-Betten von ursprünglich 27 + 1 auf 12 - in Worten ZWÖLF - reduziert. Die Zahl der RCU Betten wird von 6 auf 2 Betten abgespeckt. Durch diese Maßnahmen sehen wir die Versorgungssicherheit von Lungenpatienten in der Steiermark nicht mehr gegeben!



Neue Begründung:

Die Auflösung der Lungenabteilung geht aber noch weiter: Von den 12 verbliebenen Betten sollen 8werden auf derandere Rheumatologieinterne StationAbteilungen in zwei 4-Bett Zimmern verortetaufgeteilt und von den Pflegekräften der Rheuma-Stationjeweiligen betreutStation werden.betreut. Das spezialisierte Pulmo-Pflegepersonal wird dort nicht eingesetzt. Worauf mehr als die Hälfte des Pflegepersonals der RCU und der Pulmologischen Abteilung angekündigt haben, das Unternehmen KAGES jetzt zu verlassen! Daher ist es mehr als fraglich, ob die RCU zum Herbst hin wiedereröffnet werden kann.

Personen mit Lungenkrankheiten sind zumeist in einem sehr eingeschränkten körperlichen Zustand und stehen oft unter großer psychischer Belastung. Sie bedürfen einer qualitativ hochstehenden Pflege. Die Auflösung dieser Abteilung bedeutet für viele Patient:innen aus dem Großraum Graz und darüber hinaus schlichtweg eine Katastrophe.

Die Leistungsfähigkeit einer pulmologischen Station darf nicht zulasten der Gesundheit für die Patient:innen eingeschränkt werden.

Wir fordern wir die Verantwortlichen im Gesundheitsressort des Landes Steiermark, in der KAGES sowie die medizinische Leitung des LKH-Universitätsklinikum Graz auf, Verantwortung für Menschen mit Lungenkrankheiten zu übernehmen und diese Entscheidungen, bei einer ständig steigenden Zahl von Lungenerkrankungen, rückgängig zu machen!

Quelle:Zum Univ.Schutz Prof.der Dr.Auskunft Horstgebenden Olschewski,Personen Klinischewerden Abteilungan f.dieser Pulmonologie,Stelle 8036keine Graz,Quellen Auenbruggerplatz 15, horst.olschewski@medunigraz.atgenannt

Siehe auch Bericht der: www.krone.at/2957295
Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 1.941 (1.546 in Steiermark)


More on the topic Health

2,099 signatures
137 days remaining

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now