openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Diese Petition ist deshalb so wichtig, weil zu viele Frauen, die regelmäßig von ihren Partnern unterdrückt, gedemütigt und vergewaltigt werden. Es geht nicht um das partnerschaftliche Geplänkel von "hier und jetzt" oder "Migräne und Gegenmittel" sondern um Unterdrückung, Missachtung, Verhöhnung, blaue Flecken, erzwungenen Oralverkehr, Erniedrigung. Ich sehe es überhaupt nicht ein, dass sich Frauen halbtot prügeln lassen müssen, um ausreichenden Widerstand bewiesen zu haben.
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Leider gibt es nur pro und contra. Dabei ist es nicht wirklich ein Contra-Argument, eher eine kritische Frage. Wie soll ein Tatbestand wie "Nein gesagt zu haben" beweisbar sein, wenn das schon bei Gegenwehr so schwierig ist? Was kann es in der Praxis nützen?
0 Gegenargumente Widersprechen
    Einfach weggehen. Wenn er dich stoppen will ist das schon im Strafrecht abgedeckt
Was tun wenn die Frau auf Sex drängt und Mann nicht will? Nein sagen. Wenn das nicht hilft: einfach aufstehen und gehen! Wenn sie dich nicht aufstehen lässt dann ist dass eh schon Freiheitsberaubung und Gewalt, also voll im Strafrecht abgedeckt. Und wenn sie droht dem Mann etwas zu tun dann ist das auch schon abgedeckt durch 'Drohung'. Wenn Mann aber dableibt und nicht versucht wegzugehen, zwischendurch paarmal nein sagt, der Mann den Sex geschehen lässt - dann war das eine Vergewaltigung?! (wahlweise natürlich Frau und Mann umdrehen)
1 Gegenargument Anzeigen
Ich verstehe nicht, was diese Petition will. Normalerweise wird angeführt, an wen die Petition gerichtet ist (Minister, Bundeskanzler, Abgeordnete etc.) und was konkret erwartet wird (z.B. Erlass oder Rücknahme eines Gesetzes oder ein Verordnung). Bin ich blind oder steht da nichts? Da oben ist ein Formular, wo ich meine Daten eintragen und auf "Unterschreiben" klicken soll. Aber es steht weit und breit nichts, was ich da unterschreibe.
0 Gegenargumente Widersprechen
    denk Praxis
Ein 'Ein Nein muss genügen' hört sich ja gut an.. aber: Szenarios zum nachdenken: Frau steigt Mann näher, greift ihn aus, sagt 'komm schon', er sagt 'nein nein nein'. Sie packt sein Ding aus, macht Oralverkehr, sie haben Sex. Er klagt sie an wegen Vergewaltigung. ? Mann steigt Frau näher, greift sie aus, sagt 'komm schon', sie sagt 'nein nein nein'. Er macht ihre Hose auf, macht Oralverkehr, sie haben Sex. Sie klagt ihn an wegen Vergewaltigung. ?
0 Gegenargumente Widersprechen
Zitat: "Wenige von sexueller Gewalt Betroffene stehen das Gerichtsverfahren durch, denn sie müssen massive Gegenwehr, Freiheitsentzug oder gefährliche Drohung nachweisen. Gelingt das nicht, haben sie wenig Chancen, dass Gerichte die Beschuldigten verurteilen." Nennt man so was nicht Beweise ??? Ein Nein muss wohl auch für die Justiz genügen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    part1; Nein + einvernehmlicher Sex 10min später ist normal
Sorry, aber Nein's sind auch total normal bei einvernehmlichem Sex. Und dem Weg dorthin. 'Gfreuts dich Spaziergang?' - 'nein, meine Freundinnen sind hier'. 10 Minuten später nochmal die Frage. Jetzt sagt sie ja. Dann versuchter Kuss. Sie hält den Kopf nicht lang genug still = nonverbales nein. 5 Minuten später noch ein Versuch, jetzt ist sie dabei. Gehen wir rauf? Nein. 5 Minuten später ja. Schmusen, Hand auf Brust. Sie tut sie weg - nein. Später nochmal probieren..usw. das ist nix böses, eure Freunde sind vielleicht auch so zusammengekommen.
0 Gegenargumente Widersprechen
    part2; Nein + einvernehmlicher Sex 10min später ist normal
Da gibt es vielleicht 10 ausgesprochene oder unausgesprochene Neins, das ist ok so. Das ist Kommunikation. Mit diesem 'Ein Nein ist genug' ist praktisch in ganz normalen Situationen mal ein Nein gefallen und ab dann hängt es einfach vom Goodwill der Frau ab dich nicht wegen Vergewaltigung anzuklagen?
1 Gegenargument Anzeigen
Wie sieht es aus mit Vergewaltigung nach Betäubung? Wenn man was in den Drink gekippt bekommt, ohne es zu wissen und mit runtergelassener Hose wieder aufwacht - kam man da überhaupt zum ”Nein“ sagen?
0 Gegenargumente Widersprechen
Die Strafrechtsreform ist obsolet da der Tatbestand Vergewaltigung derzeit ohnedies im Strafgesetzbuch (§201 Abs.1) klar geregelt. Es droht eine bis zu 10 Jahren hohe Freiheitsstrafe. Man könnte die Strafe allerdings auf 13 Jahre anheben (halb lebenslänglich in Österreich).
0 Gegenargumente Widersprechen