X

Protestaktion von openPetition

Eine Reform des Urheberrechts bedroht das Internet - und damit uns alle!

Nach Artikel 13 sollen Online-Plattformen künftig selbst dafür verantwortlich sein, Urheberrechte zu prüfen. Die unzähligen Inhalte, die Nutzerinnen und Nutzer hochladen, können sie nur mit so genannten automatischen Upload-Filtern kontrollieren.

Das Problem: Computerprogramme können Ironie, Satire und Zitate nicht erkennen.
Die Konsequenz: Vorauseilende Zensur oder Existenzrisiko durch unbegrenzte Haftung.
Die eigentliche Frage: Sollen Algorithmen entscheiden, was wir sehen dürfen?
Unsere Antwort: Urheberrechte schützen, ja, aber nicht auf Kosten der Meinungsfreiheit.

openPetition geht morgen am 21. März für 24 Stunden offline und macht damit deutlich, wohin Artikel 13 führen kann.

Ich unterstütze und gehe zur Demo.

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

    vollelektronische Matura
Der nächste Schritt (schon in Planung): vollelektronische Matura: alle Fragen werden online gestellt (kein Papier!), online beantwortet und korrigiert (auch Texte!). Wahrscheinlich hat derzeit keine einzige Schule die dafür nötigen technischen Voraussetzungen. Matura in der Stadthalle?
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
1 Gegenargument Anzeigen
    Reproduktion - Transfer - Reflexion ???
Wie sollen die in Zukunft geforderten Transfer- und Reflexionsleistungen so vorbereitet werden, dass sie sinnvoll in die Beurteilung mit einbezogen werden können? Um hier Transparenz und Vergleichbarkeit zu gewährleisten, müssten alle Lehrpersonen im Unterricht im Hinblick auf jede einzelne Maturafrage in gleichem Maße zu den erwünschten Transfer- und Reflexionsleistungen zwar hinführen, ohne diese jedoch jemals direkt anzusprechen (um die "Gefahr" reiner Reproduktion auszuschließen)! Und das soll funktionieren? Nie und nimmer!
1 Gegenargument Anzeigen
    Transparenz und Vergleichbarkeit ???
Im Sinne der Transparenz und Vergleichbarkeit - mit dieser Zielsetzung wird die Einführung der "neuen" Reifeprüfung ja begründet - müssen sich die Lehrer jeder einzelnen Schule in jedem Fach auf eine vorgeschriebene Anzahl von Themen einigen, zu denen dann jeder einzelne Lehrer seinen eigenen Fragen erstellen muss!!! JEDE EINZELNE SCHULE WÄHLT IHRE THEMEN AUS UND JEDER EINZELNE LEHRER ERSTELLT SEINE EIGENEN FRAGEN!! Und damit ist - letzlich EU-weite - Transparenz und Vergleichbarkeit gegeben? Geht´s noch absurder?
0 Gegenargumente Widersprechen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

Die Zentralmatura hat hervorragend im Fach Englisch und allen anderen sprachlichen Fächern in Jahrgängen funktioniert, welche nur 3 Jahre auf diese vorbereitet wurden. Die Zentralmatura funktioniert sehr gut, man sehe sich die Ergebnisse und die MEINUNGEN der SCHÜLER und nicht der ÖVP an. Bitte, wer keine Ahnung hat, soll ruhig sein.
2 Gegenargumente Anzeigen

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern