Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

da ich leider auf ein Pro Argument nicht mit Contra antworten kann ein neues Contra: 1. Diese Petition stammt nicht von direkt betroffenen, sondern von einer politischen Partei. Dieser ist die Ausarbeitung einer sinnvollen Alternative durchaus zuzumuten. 2. einem solchen Problem ist nicht Landesweit beizukommen, da Bodenaushub bei jedem Bauprojekt regional anfällt. Als Vergleich: ein Haus mit 25x25m Grundfläche 1800m³ Bodenaushub. Da in dieser Region einige Neubauprojekte gestartet wurden (ja auch du mein Völs) dann muss der Aushub irgendwo hin.
Quelle: www.tt.com/politik/landespolitik/13731162-91/deponiepl%C3%A4ne-in-v%C3%B6ls-l%C3%B6sen-politische-kontroverse-aus.csp?tab=article
0 Gegenargumente Widersprechen
    Alternativen?
Wie wäre es mit einem AlternativvorIch unterschreibe nicht, da ein Alternativplan fehlt. „Wir wollen nicht“ reicht für eine Petition meiner Meinung nach nicht aus. Das Aushubmaterial fällt an, egal wo die Deponie ist. Zudem passen nicht 5 sondern eher 10m³ auch einen LKW und damit sind es nur noch 40.000 Fahrten in 25 Jahren Das sind 5 LKW am Tag. Damit kann ich leben.schlag
Quelle: N/A
2 Gegenargumente Anzeigen
3. es geht nicht darum ob die Gemeinde das zulässt/verhindert, sondern darum, ob sie sich mit zwei gemeindeeigenen Parzellen an dem Projekt beteiligen soll. Welche wären das bitte? Die Parzellen 587/1 588/2 586/2 gehören scheinen die der Bundesforste zu sein. Welche zwei sind die zur Diskussion stehenden Gemeindeparzellen?
Quelle: www.tirol.gv.at/statistik-budget/tiris/
0 Gegenargumente Widersprechen

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden