Sports

Die European League of Football soll Strafen/Sperren aus den Amateurligen freiwillig anerkennen

Petition is directed to
European League of Football GmbH
171 Supporters
Collection finished
  1. Launched June 2022
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Mit dieser ePetition wird die European League of Football (ELF) aufgefordert, der ELF und deren Franchise-Teams bekannte Strafen und Sperren der Landesverbände, des AFVD und anderer europäischer Footballverbände freiwillig anzuerkennen und entsprechende Verbindlichkeit für die Franchise-Teams über die Geschäftsordnung herzustellen.

In Deutschland sind im Breitensport/Amateursport des American Football alle Teams in den jeweiligen Landesverbänden Mitglied. Die Landesverbände sind in ihren Strukturen autark und verwalten den regionalen Spielbetrieb selbständig. Auf Bundesebene sind die Landesverbände wiederum Mitglied im American Football Verband Deutschland e.V. (AFVD). Ein sehr ähnliches Bild zeigt sich in „Football-Europa“.

Die European League of Football (ELF) ist eine professionalisierte europäische Liga im American Football, deren Spieler überwiegend aus den (europäischen) Football-Verbänden des Amateursports kommen.

Strafen und insbesondere Sperren für Spieler, die in den jeweiligen Football-Landesverbänden ausgesprochen wurden und somit AFVD-weit gelten, haben bedauerlicherweise aktuell keinerlei zwingende Wirkung bei der ELF.

So ist es beispielweise möglich, dass ein Spieler im ELF-Spielbetrieb beschäftigt wird, obwohl die ELF und eines ihrer Franchise-Teams Kenntnis von einer durch den American Football und Cheerleading Verband Baden-Württemberg (AFCV BW) lebenslang verhängten Sperre dieses Spielers hat.

Reason

Folgende Gründe bilden die Motivation dieser Forderung:

A/ Angriff auf die Wertvorstellungen, die Fairness und die Moral des überwiegend ehrenamtlich getragenen Amateurbereichs des American Football

American Football lebt durch unzählige ehrenamtliche Mitglieder. Menschen, denen der Sport, der damit verbundene Mind-Set und der Lifestyle einen Mehrwert und somit Energie für ihr Tun liefert.

Energie, die das Vereinsleben ermöglicht, mit dem aktive Jugendarbeit geleistet wird, um Spieltage auszurichten, um Sponsoren zu finden und um noch sehr viel mehr zu bewegen.

Wird im Amateurbereich ein unsportliches/sportschädigendes Verhalten oder eine (grobe) Tätlichkeit mit einer Sperre oder Strafe belegt, erfolgt das unter Berücksichtigung aller Regeln der geltenden Spielordnungen. Diese Regelwerke sind für alle Football-Vereine des AFVD verbindlich. Gegen Entscheidungen über Strafen/Sperren kann innerhalb einer Frist Einspruch erhoben werden. Im Falle von Spielsperren gibt es zusätzlich die Möglichkeit, unter Wahrung gewisser Fristen einen  Antrag auf Aufhebung der Sperre zu stellen.

Die ELF und eines ihrer Franchise-Teams erkennt aktuell eine Strafe/Sperre des AFCV BW / AFVD nicht freiwillig an. Daher entsteht der Eindruck von zweierlei Maßstäben in Bezug auf Wertvorstellungen, Fairness und Moral im American Football.

Sollte hingegen die Forderung dieser ePetition umgesetzt werden, wird den vielen ehrenamtlich arbeitenden Mitgliedern, den Spielern, den Offiziellen und den Football-Fans klar zu erkennen gegeben, dass im professionellen Bereich das Verständnis für Fairness, gesellschaftliche Werte und verhängte Strafen deckungsgleich zum Amateurbereich ist und auch dort nach keiner anderen Moral gelebt und entschieden wird.

 

B/ Professionalisierter Football und seine Wirkung auf den Amateurbereich sowie die Verantwortung gegenüber des Breitensports im American Football

Als eines der Ziele der ELF bei der Professionalisierung des Footballs in Europa kann sehr wahrscheinlich die Steigerung der Zuschauerzahlen in den Stadien und vor diversen Monitoren genannt werden. Auch die Attraktivierung der Sportart an sich, der Wettbewerb unter den Vereinen und die Perspektive für (Jugend-)Spieler, auf europäischer Ebene professionellen Football spielen zu können, verfehlt seine Wirkung nicht.

Aus genau diesen Gründen ist es umso wichtiger, dass sich die ELF und ihre Franchise-Teams ihrer Wirkung und ihrer indirekten Verantwortung gegenüber dem Football im Breitensport bewusst sind. Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, sind entsprechend hohe Maßstäbe bei den Handlungen/Entscheidungen der ELF zwingende Voraussetzung.

 

C/ Ausdruck von Empathie gegenüber Geschädigten, die in der Strafe/Sperre des Schädigers Gerechtigkeit wiederfinden

Strafen und Sperren werden ausgesprochen, weil es zu Regelverstößen gekommen ist. Insbesondere (grobe) Tätlichkeiten gegenüber Mitspielern und/oder Offiziellen haben eine geschädigte Person zur Folge. Erfolgt daraufhin eine Strafe/Sperre, ist das eine rechtmäßige Konsequenz, die den geschädigten Personen in Form von Gerechtigkeit zugutekommt.

Die Nichtanerkennung von Strafen/Sperren aus dem Amateurbereich lässt den Eindruck mangelnder Empathie gegenüber den Geschädigten entstehen. Ein Spieler darf somit ungehindert genau die Sportart aktiv im Spielbetrieb der ELF ausüben, in der er auf Verbandsebene mit einer lebenslangen Strafe/Sperre belegt ist.

 

D/ Wissentliche Beschäftigung eines Spielers mit lebenslanger Sperre im AFCV BW / AFVD

Durch die ePetition und der damit verbundenen öffentlichen Forderung wird darauf aufmerksam gemacht, dass eines der ELF-Franchise-Teams einen Spieler beschäftigt, von dessen lebenslanger Spielsperre im AFCV BW/AFVD das ELF-Franchise-Team Kenntnis besitzt.

Die rechtmäßige Möglichkeit, einen Antrag zur Rehabilitation und Aufhebung der Sperre zu stellen, wurde Seitens des gesperrten Spielers wahrgenommen. Dieser Antrag ist jedoch auf dem Verbandstag des AFCV BW am 05.03.2022 von den anwesenden Vertretern der Mitgliedervereine mehrheitlich abgelehnt worden.

Die Chance, sich den Mitgliedervereinen des AFCV BW persönlich zu stellen, sein Bedauern über die Umstände, die zur Sperre geführt haben, glaubhaft zu machen und dadurch für seinen Antrag auf Rehabilitation zu werben, hat dieser Spieler nicht genutzt.

Die mehrmalige Aufforderung gegenüber den Verantwortlichen des Franchise-Teams, die Sperre anzuerkennen, blieb leider erfolglos.

 

E/ Signal der Bereitschaft zur konstruktiven Co-Existenz der ELF und den (europäischen) Verbänden

Mit dem Folgen der Forderung aus dieser ePetition und dem freiwilligen Anerkennen von Strafen/Sperren würde die ELF ein deutliches Zeichen zur konstruktiven Co-Existenz der ELF und den (europäischen) Verbänden setzen.

Dies wäre ein wichtiges Signal für die Football-Community und ein kleiner aber tragender Baustein darin, die Professionalisierung des Football-Sports im Einklang mit dem Amateur- und Breitensport voranzutreiben.

Thank you for your support, Dirk Petrasch from Herrenberg
Question to the initiator

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now