openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Tempo 30 im Quartier Bannweg – Hobrüti – Langacker – Lenzhard - Spitzbirrli Tempo 30 im Quartier Bannweg – Hobrüti – Langacker – Lenzhard - Spitzbirrli
  • Von: IG Tempo 30 Rupperswil mehr
  • An: Gemeinderat Rupperswil
  • Region: Rupperswil mehr
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 52 Tage verbleibend
  • 142 Unterstützende
    71% erreicht von
    200  für Sammelziel

Tempo 30 im Quartier Bannweg – Hobrüti – Langacker – Lenzhard - Spitzbirrli

-

Im Jahr 2013 wurde an der Urne in Rupperswil die flächendeckende Einführung von Tempo 30 abgelehnt. Von Seiten der Gemeinde (allgemeine Nutzungsplanung, kommunaler Gesamtplan Verkehr) sind keine quartierbezogenen Tempo 30 Zonen vorgesehen. Mit der vorliegenden Petition fordern wir die Einführung von Tempo 30 in unserem Quartier.

Begründung:

Die Strassen sind nicht nur Schulweg, sondern auch Spiel- und Begegnungszone und tragen viel zum Charakter unseres Quartieres bei. Vor allem auf dem Bannweg, der Langackerstrasse und der Lenzhardstrasse gibt es neben dem Verkehr der Anwohner auch viel Durchgangsverkehr. Oft wird vom vermeintlichen Recht Gebrauch gemacht, mit Tempo 50 durch die Strassen zu fahren, obwohl das Strassenverkehrsgesetz verlangt, dass die Geschwindigkeit den Verhältnissen anzupassen sei. Leider ist manchen Autofahrern/innen nicht bewusst, dass hinter vielen Hauszufahrten kleine Kinder und betagte Menschen wohnen, und so kommt es immer wieder zu gefährlichen Situationen.

Wir Quartierbewohner/innen schulen und ermahnen unsere Kinder permanent zur Vorsicht. Jedoch sind Kinder oft impulsiv und können drohende Gefahren rasch vergessen oder nicht richtig einschätzen. Auch ältere Fussgänger/innen können rasch herannahende Fahrzeuge nicht immer rechtzeitig erkennen. Eine höchstmögliche Sicherheit auf der Strasse kann nur erreicht werden, wenn alle Verkehrsteilnehmer/innen jederzeit die Möglichkeit haben, Fehlverhalten von spielenden Kindern - aber auch von Erwachsenen und anderen Lenkern/innen - durch Kompensation auf der eigenen Seite auszugleichen. Der Bremsweg wird mit einer Temporeduktion verkürzt, was die Häufigkeit und Schwere von Unfällen bewiesenermassen vermindert.

Die Einführung von Tempo 30 würde die Fahrzeit durch unser Quartier um ca. 15 bis 30 Sekunden verlängern. Wir erachten dies als absolut zumutbar im Vergleich zum Gewinn an Sicherheit vor allem für unsere kleinsten und ältesten Quartierbewohner/innen und an Wohnqualität für alle Anwohner/innen.

Die Gemeinde Rupperswil hat 2015 bei allen stimmberechtigten Bewohner/innen eine Bevölkerungsumfrage durchführen lassen. In der Auswertung dazu (Revision Nutzungsplanung – Phase I; Auswertung Bevölkerungsumfrage; publiziert am 12.08.2015) wurde zusammenfassend geschrieben:

„Eine Mehrheit hat sich für Verkehrsberuhigung und Tempo 30 in einzelnen Quartieren ausgesprochen. (…) Bezüglich Verkehrssicherheit für Fuss- und Veloverkehr wird erwartet, dass die Gemeinde mehr unternimmt.“

Somit sind die Erwartungen eines sehr grossen Teils der Bevölkerung an Sie klar und werden mit dieser Petition nochmals unterstrichen. In Zeiten, wo sich Tempo 30 auch in Quartieren der grössten Schweizer Städte immer mehr durchsetzt, ist es für uns unverständlich, dass dies in Rupperswil nicht der Fall ist. Wir wollen, dass unsere Wege (Bannweg, Gislifluhweg, Hobrütiweg, Hombergweg usw.) ihren Bezeichnungen gerecht werden und zu einem sichereren Ort zum Wohnen, für Spiel und Begegnungen werden.

Wir sehen in dieser Angelegenheit keine höher zu gewichtenden Interessen anderer Personengruppen und sind auf Ihre Stellungnahme gespannt und für konstruktive Gespräche offen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Rupperswil, 14.05.2018 (aktiv bis 13.07.2018)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Weil mir die Sicherheit der Kinder und aller Menschen wichtig ist

Schutz für Kinder

Vor allem die Kinder sollen besser geschützt werden (keine Trottoirs).

Kinderfreundlichkeit - sonst ist es zu gefährlich

Tempo 30 in den Quartieren sollte Standard sein.

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nicht öffentlich Rupperswil vor 14 Min.
  • Nicht öffentlich Rupperswil vor 20 Std.
  • Raphael Burkardt Wernetshausen vor 1 Tag
  • Nicht öffentlich Rupperswil vor 2 Tagen
  • Nicht öffentlich Rupperswil vor 3 Tagen
  • Nicht öffentlich Rupperswil vor 3 Tagen
  • Nicht öffentlich Rupperswil vor 3 Tagen
  • Nicht öffentlich Egliswil vor 4 Tagen
  • Nicht öffentlich Aarau Rohr vor 4 Tagen
  • Nicht öffentlich Erlinsbach vor 5 Tagen
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook  

Unterstützer Betroffenheit


aktuelle Petitionen