Traffic & transportation

Sichere Schlyfi - weg mit den Todespfosten!

Petition is directed to
Stadtrat
42 Supporters 0 in Zürich District 7
0% from 660 for quorum
  1. Launched 21/10/2021
  2. Time remaining 13 days
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Die Todespfosten stehen genau in der tangentialen Verlängerung der Schlyfi-Kurve. Sie haben bloss die Funktion, die Fahrleitung für den Bus und die Beleuchtung zu halten. Verliert ein bergabfahrender Radfahrer in der Kurve die Kontrolle, oder wird er durch einen anderen Verkehrsteilnehmer an den Strassenrand gedrückt, kommt es um Sturz. Aufgrund des meist hohen Tempos nach der Bergabfahrt und der vorgegebenen Fahrtrichtung kommt es praktisch zwangsläufig zum direkten Aufprall in einen der Todespfosten. Nach dem letzten tödlichen Unfall wurden diese mit Matten - wie auf der Skipiste - eingekleidet, aber bei einem Sturz mit hoher Geschwindigkeit bleibt der Aufprall potentiell tödlich.

Die Forderung: Mit einfachen baulichen Massnahmen lassen sich die Todespfosten versetzen, z.B. auf die Innenseite der Kurve oder weiter in den Wald hinein. Eine Hecke oder ein paar Büsche würden allfällige Stürze so abfedern, dass zu erwartende Unfallfolgen weit weniger fatal wären.

Schluss mit scheinheiliger Verkehrspolitik. Die Stadt fördert den Veloverkehr mit hohen Geldbeträgen jährlich. Immer mehr Leute pendeln mit Velos und E-Bikes. Es braucht Verkehrssicherheit, da wo’s kracht. Für eine verkehrssichere Schlyfi - jetzt unterschreiben!

Reason

2 Todesopfer, mehrere Verletzte und unzählige brenzlige Situationen, die fatal hätten enden können, sind genug. Die Schlyfi ist zur gefährlichsten Velo-Strasse Zürichs geworden. Das lässt sich so schnell nicht komplett ändern, weil nach der rasanten Schussfahrt eine enge Kurve folgt. Und Radfahrer lassen sich durch Tempolimits nur schwer beeindrucken, vor allem wenn’s bergab geht. Aber gegen die Folgen von allfälligen Stürzen lässt sich in der Schlyfi etwas tun. Genau in der tangentialen Verlängerung der Kurve, im Sturzraum der bergabfahrenden Rad - oder Motorradfahrer, stehen die Todespfosten. Mit einfachen baulichen Massnahmen lassen sich die Todespfosten versetzen. In den Sturzräumen müssen Büsche angepflanzt werden, die einen Sturz sanfter abfedern. Wenn der Stadtrat nicht endlich handelt, macht er sich beim nächsten Unfall mitverantwortlich!


https://www.20min.ch/story/nach-2-toedlichen-unfaellen-gibts-schutz-wie-auf-skipiste-620847733126

Thank you for your support, Roger Meier from Zürich
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

on 08 Nov 2021

Ich wünsche mir, dass sich die Stadt Zürich stetig mehr für Fahrradfahrer unternimmt, damit diese auch sicher ans Ziel kommen. Heute gibt es viel mehr Autofahrer als noch vor 30 Jahren, aber noch viel viel mehr Velofahrer und E-Bikes, die die Umwelt kaum belasten.

on 22 Oct 2021

Sicherheit für die Velofahrer

on 21 Oct 2021

Ich bin passionierter Rennradfahrer und solchen Hindernisse in einer Kurve sind todgefährlich

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/ch/petition/online/sichere-schlyfi-weg-mit-den-todespfosten/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now