Wir, die Unterzeichnenden, Mitglieder und Freunde der EMK Schweiz-Frankreich-Nordafrika, können uns nicht vorstellen, eine Kirche im Geist des Traditionellen Plans zu werden, dem die Generalkonferenz im Februar 2019 zugestimmt hat. Wir bitten den Vorstand der EMK Schweiz-Frankreich-Nordafrika, gegen den Traditionellen Plan rasch und klar Stellung zu beziehen und nach Wegen zu suchen, wie wir anders miteinander Kirche bleiben können.

Reason

Wir halten den Traditionellen Plan, der in Bezug auf Homosexualität nur eine Meinung gelten lässt, für hoch problematisch. Besonders stossend finden wir die Strafen gegenüber Pfarrpersonen, die in dieser einen Frage anders denken: Sie werden gezwungen, unsere Kirche zu verlassen. Die harte Haltung, die im Traditionellen Plan zum Ausdruck kommt, widerspricht für uns dem Geist der Liebe und der Gnade, den Christus vorgelebt hat.

Für uns verändert der Traditionelle Plan die Identität der EMK. Unterschiedliche Ansichten – sofern sie nicht den Kern des Evangeliums betreffen – haben in unserer Kirche bisher immer Platz gehabt. Diese Offenheit sollen wir nun aufgeben? Die EMK wäre nicht mehr die Kirche, die wir einst gewählt haben.

In Bezug auf Homosexualität vertreten wir unterschiedliche Meinungen, aber wir sind überzeugt, dass wir trotzdem miteinander Kirche sein können. Wir sind gewillt, uns in aller Unterschiedlichkeit gegenseitig zu achten und persönliche Gewissensentscheidungen zu respektieren.

Thank you for your support, Christine Schneider from Freienstein
Question to the initiator

Diese Petition wurde in folgende Sprachen übersetzt

News

  • Liebe Mitunterzeichnerinnen und -unterzeichner
    Gestern war der letzte Tag der Unterschriftensammlung. In zwei Monaten haben 577 Personen die Petition unterschrieben. Danke allen, die zu diesem schönen Ergebnis beigetragen haben.
    An der Jährlichen Konferenz Mitte Juni habe ich, zusammen mit einigen von euch, die bis dann eingegangenen 535 Unterschriften übergeben, heute die restlichen nachgereicht.
    Viele waren dankbar für die Petition, weil sie ihnen eine Möglichkeit gab, ihre Enttäuschung/ihren Ärger/ihre Sorgen über die in St. Louis getroffenen Entscheidungen kundzutun.
    Ihr eigentliches Ziel hat die Petition allerdings verfehlt. In seiner Stellungnahme – oder eher Nichtstellungnahme – begründet unser Vorstand, weshalb er nicht Position bezieht.... weiter

  • Ergänzung zur gestrigen Mitteilung: Die so genannte Stellungnahme des Vorstandes ist hier zu finden: emk-schweiz.ch/action/jaehrliche-konferenz/#DV

  • Liebe Mitunterzeichnerinnen und -unterzeichner

    Am 13. Juni, im Rahmen der Jährlichen Konferenz in Wettingen, habe ich zusammen mit fünf anderen Personen die Petition mit 535 Unterschrften überreicht. Aus dem Publikum haben wir danach sehr viele positive Reaktionen erhalten.

    Am Tag danach gab der Vorstand eine Erklärung zu seiner Position ab - nicht nur, aber sicher auch als Reaktion auf die Petition. Dabei bleibt er einmal mehr sehr defensiv. Aus Rücksicht auf diejenigen in unserer JK (und in der ZK), die in dieser Frage ganz anders denken, können wir nicht einseitig Stellung beziehen, war in etwa der Kern der Erklärung. Rücksicht nimmt man schlicht nur in einer Richtung. Ich für meinen Teil habe entschieden, dass ich mehr Rücksicht nehmen... weiter

pro

"Behandle deine Mitmenschen stets mit Respekt, wie man Dir ebenfalls mit Anstand und Wohlwollen begegnen mag".

contra

Wie können wir uns eine Meinug bilden, wenn wir der genaue Text dees traditionnal Plan nicht haben ? Comment pouvons-nous juger du contenu exact du Plan tradionnel si nous n'avons pas le texte exact des motions votées et celles qui seront votées par la la CG de 2020 ? Jean-Marc Bittner EEM Montélimar