• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 14 Mar 2020 15:52

    Liebe Unterstützer/innen

    Jetzt ist unsere Alleen-Petition doch noch beantwortet worden. Ich zitiere das von Frau BR Simonetta Sommaruga and mich persönlich gerichtete Schreiben:

    "Die Natur ist mir wichtig. Es ist mir darum auch ein Anliegen, Bäume und Alleen möglichst zu erhalten. In den letzten Jahren haben wir gesehen, wie hilfreich Grünflächen sind, um Hitzesommer besser zu ertragen. Die Bevölkerung erwartet von den Behörden aber auch ein gutes Verkehrsnetz. Die verschiedenen Interessen müssen deshalb miteinander abgewogen werden. Sowohl die städtische wie auch die kantonale Stimmbevölkerung haben sich für die Realisierung von Tram Ostermundigen ausgesprochen. Für die Baubewilligung dieses Projektes läuft ein Plangenehmigungsverfahren. In diesem Rahmen werden die zuständigen Bundesstellen, auch das Bundesamt für Umwelt, sowie der Kanton Bern, die Stadt Bern und beschwerdeberechtigte Personen und Organisationen angehört und können sich somit einbringen."

    Also: Vom UVEK ist nichts zu erwarten, allenfalls vom BAFU. Deshalb müssen wir alle laut werden: Versucht Euch einzubringen, über welche Kanäle, Instanzen, Gruppierungen auch immer. Ich jedenfalls mache weiter, wie und wo immer möglich. Denn die alten grosskronigen Bäume der historischen Alleen dürfen nicht fallen!

    Enttäuscht, aber nicht genickt grüsse ich Euch alle herzlich und danke nochmals für die grosse Unterstützung unserer gemeinsamen Sache.

  • Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

    at 24 Feb 2020 10:39

    Liebe Freunde

    Anstatt von einer positiven schriftlichen Antwort des UVEK auf unser Anliegen muss ich Euch auf eine im Widerspruch zu unserer Petition stehenden Untat des ASTRA aufmerksam machen: Ab heute werden an der Bolligenstrasse Nord (teilweise Bundesinventar der historischen Verkehrswege der Schweiz) Bäume gerodet. Alibi-Ersatzpflanzungen sind für später geplant. Klimabedenken gibt es nicht. Die Ausweitung der versiegelten Verkehrsfläche hat weiterhin Vorrang.

  • Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger

    at 20 Feb 2020 16:29

    Liebe Leute

    Leider habe ich noch immer keine Antwort/Stellungnahme vom UVEK, bzw. von Frau BR Sommaruga, bzw. ihrem Generalsekretariat erhalten. Gestern habe ich zwar nachgefragt. aber noch keine klare Antwort bekommen. Sobald ich Konkretes erfahre, werde ich Euch informieren.
    Freundliche Frühlingsgrüsse

  • Die Petition wurde eingereicht

    at 08 Jan 2020 16:51

    Medienmitteilung
    Re: Übergabe der Petition Keine Rodung von historischen Alleen in Bern
    an das Bundesamt für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK)

    Am Mittwoch, 08. 01. 2020 wurde dem UVEK in Bern eine Petition übergeben, die erreichen möchte, dass den Klima-Empfehlungen des Bundesamts für Umwelt nicht nur ausserhalb des UVEK Geltung verschafft wird, sondern auch innerhalb des UVEK selbst!
    So dürfte das Bundesamt für Strassen (ASTRA), welchem der Schutz der im Bundesinventar der historischen Verkehrswege der Schweiz eingetragenen Alleen obliegt, die majestätischen grosskronigen Bäume nicht weiterhin zugunsten von klimaschädigenden Strassenbauprojekten zur Rodung freigeben. Im Wissen nicht nur um die historisch-kulturelle und die ästhetische Bedeutung der Alleen, sondern ebenso im Wissen um deren grosse Bedeutung für die Lebensqualität der Menschen im ganzen Land würden zumindest die inventarisierten Baumalleen endlich absolut geschützt.

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Übergabe der Petition ans UVEK am 08.01.2020, 10:45h/11:00h, Details

    at 03 Jan 2020 14:56

    Liebe Unterstützer!

    Mit meinen besten Wünschen für ein erfreuliches Jahr 2020 lade ich Euch alle und Eure Freunde und Bekannten ein, am kommenden Mittwoch, 08.01.2020, die Übergabe unserer Petition "Keine Rodung von historischen Alleen in Bern" ans UVEK mit Eurer Anwesenheit auch physisch zu unterstützen.
    Wir treffen uns am Mittwochvormittag um 10:45h an der Kochergasse in Bern, im Hof Bundeshaus Ost, direkt gegenüber der Hausnummer Kochergasse 10, wo sich der Eingang zum Departement Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK befindet.
    Unser Treffpunkt: bit.ly/2rPPraH
    Um 11h werden wir die Kochergasse überqueren und am Eingang zum UVEK den Spitzenbeamten des UVEK unsere an Frau Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga gerichtete Petition übergeben.
    Mit Euch allen hoffen Thomas Schneiter und ich, dass im neuen Jahr nicht nur von Massnahmen gegen den fortschreitenden Klimawandel und gegen die bereits spürbaren negativen Auswirkungen des Klimawandels auf unser Alltagsleben gesprochen wird, sondern tatsächlich Massnahmen ergriffen und umgesetzt werden.

    Eine derartige Massnahme ist die Verstärkung des Schutzes, den die im Bundesinventar der historischen Verkehrswege der Schweiz aufgeführten Alleen von nationaler Bedeutung schon jetzt geniessen. Die bestehenden Schutzbestimmungen sollen nicht mehr zugunsten von Klima-schädlichen Strassenraumerweiterungen, bzw. Verkehrs-Infrastrukturprojekten ausser Kraft gesetzt werden können. Vielmehr muss der unbedingte Schutz aller grosskronigen Alleebäume entlang der historischen Verkehrswege als von höchstem nationalen Interesse anerkannt werden.

    Längst hat das Bundesamt für Umwelt (BAFU) verstanden, dass grosskronige Bäume wesentlich daran beteiligt sind, die negativen Auswirkungen des Klimawandels auf unser Loalklima zu mildern.
    An der Departementsführung ist es nun sicherzustellen, dass ab sofort auch das Bundesamt für Strassenbau (ASTRA), welchem dem Schutz der inventarisierten Alleen obliegt, diesen Schutz ausnahmslos sicherstellt, im Wissen nicht nur um die historisch-kulturelle und die ästhetische Bedeutung der Alleen, sondern ebenso im Wissen um deren grosse Bedeutung für die Lebensqualität der Menschen im ganzen Land!

    Mit freundlichen Grüssen und grossem Dank für Euren Einsatz!

    Bis bald

    Urs Dürmüller

  • Petition in Zeichnung - Abschluss am 31.12.19/Übergabe am 08.01.20, Kochergasse 10

    at 27 Dec 2019 15:30

    Liebe Unterstützende
    Dank Euch habe wir es geschafft: das Ziel von 1'000 ist um 10% überschritten. Ende Monat/Jahr ende die Sammelfrist. Am 08.01.20, vormittags um 11h soll die Übergabe stattfinden. Reserviert Euch das Datum, wie Ihr am wirkungsvollsten auftreten wollt - kostümiert? mit Plakat? in einer Gruppe?
    Thomas Schneiter hat für die mit Smartphone Ausgerüsteten unter Euch eine Whats-App-Gruppe 'Keine Rodung von Alleen' eingerichtet: Hier der Link:

    chat.whatsapp.com/BAgmYb3zrwo0nIoIGk1p6w

    Am Montag bespreche ich die Übergabe der Petition mit dem Generalsekretariat des UVEK. Danach gibts Details per Mail und über die Whats-App-Gruppe.

    Freundlich grüsst

    Urs Dürmüller

  • Petition in Zeichnung - Endspurt: Noch 50 Unterstützer-Namen nötig!

    at 18 Dec 2019 09:46

    Liebe Unterstützer/innen

    Toll, es fehlen nur noch wenige Unterschriften bis zum Sammlungsziel. Verbreitet diese Petition doch in Eurem Umfeld, damit wir das Sammelziel von 1'000 Unterschriften bis zum 30.12.2019 erreichen - der Countdown läuft.

    Wir wünschen Euch besinnliche Festtage und danken für die Unterstützung.

    Urs Dürmüller

  • Änderungen an der Petition

    at 21 Sep 2019 18:38

    URL muss lauten
    petition/online/keine-rodung-von-historischen-alleen-in-bern


    Neuer Titel: Keine Rodung von geschützten Historischen Alleen in Bern!

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 72

  • Änderungen an der Petition

    at 21 Sep 2019 17:59

    Titel wieder wie am Anfang, damit die URL wieder gleich lautet wie zu Beginn!

    d.h. Adj. "geschützte" wieder entfernt.


    Neuer Titel: Keine Rodung von geschützten historischen Alleen in Bern!

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 72

  • Änderungen an der Petition

    at 20 Sep 2019 16:41

    URL korrigiert (2x)


    Neue Begründung: Erneut haben wir einen Hitzesommer erlebt. Bereits vor einem Jahr rief das BAFU Gemeinden und Bevölkerung dazu auf, nicht nur Bäume zu pflanzen, sondern vor allem zu alten grosskronigen Bäumen Sorge zu tragen; denn die spenden nicht nur Schatten, sondern speichern auch Wasser und filtern die Atemluft.
    (www. bafu.admin.ch/bafu/de/home/themen/klima/publikationen-studien/publikationen/hitze-in-staedten.html
    Atemluft.(www.bafu.admin.ch/bafu/de/home/themen/klima/publikationen-studien/publikationen/hitze-in-staedten.html und
    www.are.admin.ch/are/de/home/laendliche-raeume-und-berggebiete/strategie-und-planung/anpassung-an-den-klimawandel.html
    Massnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels und zum Erhalt eines erträglichen Stadtklimas sind heute ein Anliegen von nationalem Interesse. Gemäss Art. 23 VIVS sorgt das ASTRA dafür, dass die historischen Verkehrswege, wo das allgemeine Interesse an ihnen überwiegt, ungeschmälert erhalten werden. Die Anweisungen der "Verordnung über das Bundesinventar der historischen Verkehrswege der Schweiz (VIVS)" müssen vom ASTRA bzw. dessen IVS-Fachstelle befolgt werden. Artikel 7 Absatz 3 sagt: Schwerwiegende Beeinträchtigungen sind bei Erfüllung einer Bundesaufgabe nur zulässig, wenn der Schutzwürdigkeit des Objektes bestimmte gleich- oder höherwertige Interessen von ebenfalls nationaler Bedeutung entgegenstehen.
    Der Erhalt der grosskronigen gesunden alten Alleebäume an der Ostermundigen- und Bolligenstrasse im Norden Berns ist angesichts der Folgen des Klimawandels in Städtischen Gebieten zweifellos von nationalem Interesse und allgemein höherwertig als der Bau von Klima-schädigenden Autobahnerweiterungen bzw. als die Umstellung einer ÖV-Linie von Bus- auf Trambetrieb.
    Gemäss Art. 23 VIVS sorgt das ASTRA dafür, dass die historischen Verkehrswege, "wo das allgemeine Interesse an ihnen überwiegt, ungeschmälert erhalten werden."  Mit unserer Petition wollen wir erreichen, dass nicht nur im BAFU. sondern im ganzen UVEK verstanden wird, dass das "allgemeine Interesse" am Erhalt der historischen Alleen so gross ist, dass diese tatsächlich "ungeschmälert erhalten werden" müssen.

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 70

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international