• Nachricht zu einer abgeschlossenen Petition

    at 16 Apr 2019 16:40

    AUFRUF AN DIE STIMMBÜRGERINNEN UND STIMMBÜRGER VON OBERHOFEN
    Mit weiterem Taktieren wird das Jubiläums-Projekt der ortsstämmigen Frutiger-Baufirma am 13. Mai 2019 in die Gemeindeversammlung getragen. Auf konsultativer Basis zwar nur, doch trotzdem mit politischer Bindung. Das bedeutet reinen Druck auf die anstehende Baubewilligung des Regierungsstatthalters und gleichzeitig Legitimation, falls es zum JA kommen sollte. Inzwischen liegen nämlich negative Amtsberichte (Orts- und Landschaftskommission Berner Oberland, Jagdinspektorat, Psychiatriezentrum Münsingen) vor. Doch es wird weiter manövriert und verdrängt, schliesslich haben die Bauherren-Familie und die Behördenorgane längst entschieden. Auch haben sich Bauherr und Gemeinderat dazu bekannt, dass die Brücke dem Verein Panorama Rundweg Thunersee geschenkt wird. Aber Oberhofen lässt man grosszügig mehrjährige Kosten tragen; die schenkende Firma Frutiger lässt sich obendrein von der Gemeinde ein Lehrlingslager bei der Brücke Rappenflue zu deren Renovation, budgetiert mit CHF50‘000, finanzieren. Wohlgemerkt: nicht mit Oberhofner Jugendlichen zusammen und nur bei einem JA zur Hängebrücke. Es soll also nicht eine Naturlandschaft für uns und kommende Generationen bewahrt, sondern für Schweiz Mobil und kommende Generationen ein Tourismus-Profit werden!

    Wir, die IG Hängebrücke NEIN, rufen alle Stimmberechtigten auf, unbedingt an der Gemeindeversammlung teilzunehmen, mobilisieren Sie alle Ihre stimmberechtigten Bekannten – FÜR EIN KLARES UND WEGWEISENDES >NEIN< ZU EINER HÄNGEBRÜCKE IN OBERHOFEN. Vielen Dank für Ihre geschätzte Unterstützung.

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern