Regija: Liestal
Promet

JA zur Kundenfreundlichkeit «gleich lange Spiesse für Alle» Gratis Parkplätze in Liestal.

Peticija je upućena na
Stadtrat Liestal
1.023
Zbirka završena
  1. Pokrenut veljače 2022
  2. Zbirka završena
  3. Poslato
  4. Dijalog s primateljem
  5. Odluka

23. 06. 2022. 02:50 CEST

Petition «gleich lange Spiesse» - Ja zur Kundenfreundlichkeit - Gratis Parkplätze in Liestal
Liebe 5612 Unterstützer - liebe 108 KMU Betriebe, für die wir uns einsetzen
Liestal: Politik will die Autos aus der Kernzone verbannen um das Klima zu retten, die Lebensqualität zu verbessern – keine Zukunft für KMU Existenzen und Arbeitsplätze

Ablauf unserer Petition
Endlich wurden wir am 24. Mai 2022 vom Stadtrat von Liestal in Sachen unserer Petition empfangen. Wir haben bis heute weder zur Forderung eines Moratoriums des neuen Parkreglement, noch zu unserer Petition die von 108 KMU Unternehmen mit 5612 Unterschriften unterstützt wurde, eine Antwort erhalten. In einer arroganten Art und Weise werden wir als Vertreter von Ihnen liebe UnterstützerInnen vom Stadtrat respektlos und einer Demokratie unwürdig ignoriert.
-Am 29. April 2022 haben wir unseren Brief mit der Forderung eines Moratoriums und alle Unterschriftsbogen dem Stadtverwalter der Stadt Liestal übergeben.
-Am 12. Mai wurden wir zu einem Gespräch, welches am 24. Mai 2022 mit dem Stadtrat stattgefunden hat eingeladen und gleichentags erfolgte ein Presseaussand der Stadt mit der Bekanntgabe der Änderung/Erhöhung der Parkplatzgebühren.

Präsentation Studie Petition vor politischen Parteien und Stadtrat
Anlässlich des Treffens vom 24. Mai 2022 mit dem Stadtrat präsentierten wir unsere einstündige Studie zum Thema Verkehr und Parkplätze und forderten, dass unsere Petitions-Forderungen unmittelbar umzusetzen seien um Kollateralschaden zu verhindern. An dieser Sitzung waren diverse Vertreter des Gewerbes (Gastronomie, Non Food, Food) anwesend. In der Woche zuvor durften wir die besagte Studie Delegierten aller politischen Parteien vorstellen.
In einer späteren Post werden wir versuchen über das Treffen mit dem Stadtrat detaillierter zu berichten. Über die Antwort von Stadtrat Muri auf die für uns alle wichtige Frage können wir Sie schon heute informieren. Unsere Frage: Gesetzten Fall, dass das Konzept «innen kurz – aussen lang parkieren» von den Automobilisten nicht akzeptiert wird wie sieht dann Plan B aus? Darauf antwortete Stadtrat Muri mit «das testen wir mal 1 Jahr». Wir entgegneten: Dann sind wir schon tot und geben diese Antwort unseren UnterstützerInnen weiter. Darauf schaltete sich Stadtpräsident Daniel Spinnler dazwischen und bat um Zurückhaltung. Er sage uns dafür einen schriftlichen Bericht (nach Absprache mit Hr. Dr. Noack) auf unsere Petition per 7. Juni 2022 zu.
Wir haben jedoch bedauernswerterweise bis heute vom Stadtrat keine schriftliche Antwort erhalten. In der Stadt Liestal geht der Weg von der Demokratie offenbar zur Autokratie.

Zukunft Verkehr und Parkieren in der Kernzone von Liestal
Dr. Thomas Noack Leiter Stadtbauamt Liestal treibt als Mitglied Pro Natura/IG Velo (in Sissach sein Pendant Hr. Chrétien) seinen politischen Vorgesetzten Stadtrat Muri und den restlichen – von uns aus zum Thema Verkehr und Parkieren völlig inkompetenten - Stadtrat vor sich her mit der Philosophie den motorisierten Verkehr vorerst einmal mindestens innerhalb der Stadtmauern «auszurotten». Dies getreu der Ideologie um die Lebensqualität im Stedtli zu verbessern und das Klima zu retten. Innerhalb der vergangenen 15 Jahren wurden Quartier um Quartier innerhalb der Stadtmauern 106 Parkplätze aufgehoben, ausserhalb 200 Langzeitparkplätze. Weitere werden folgen: Fischmarkt (Muri parteilos/Meschberger SP/Küng SP/Schwörer FDP), Zeughausareal (Motion Küng SP), Stadtpark Liestal Allee (Dr. Noack, Muri parteilos), Obere Büchelistrasse sperren (Postulat Eugster FDP).
Es gilt nach einer Studie für Liestal adaptiert pro Parkplatz: Fr. 150`000.—Umsatz p.a. oder 1 Arbeitsplatz. Fazit: Stadt Liestal entgehen Fr. 15 Mio Umsatz p.a., oder in 10 Jahren Fr. 150 Mio, 100 Arbeitsplätze und 100 Parkingmeter mit Gebühreneinnahmen. Anscheinend spielt dies für die Politiker keine Rolle.
Wie weiter?
Den politischen Parteien durften wir unsere Studie präsentieren. Wir werden Sie befragen ob sie unsere Petition aufgrund unserer Studie unterstützen und falls ja in welchen Punkten. Entsprechend können wir dann Wahlempfehlungen für die kommenden Wahlen und Abstimmungen abgeben.
Wir haben Ihre Lesebereitschaft arg strapaziert. Aus diesem Grunde werden wir – sofern es uns die Zeit erlaubt – jene Themen, welche im Zusammenhang mit Verkehr und Parkieren in Liestal (unten aufgeführt) vorliegen, zu einem späterem Zeitpunkt gerne wieder aufgreifen. Mit Sicherheit werden wir Ihnen und den Politikern einen Erfahrungsbericht 1 ½ Monate Parkgebühren-Erhöhung zustellen und falls sich der Stadtrat sich unserer «erbarmt» dessen schriftliche Stellungnahme. Falls Sie noch Ideen/Vorschläge zu unserer Petition anbringen möchten so lassen Sie uns dies bitte wissen.
Noch immer hoffen wir sehr auf ein Einlenken der Politik um einen grösseren Schaden für unsere Firmen abzuwenden.
Mit besten Grüssen
Petition Liestal
Fabrice Bütler – Marcel Haldi – Martin Spiess


30. 04. 2022. 13:15 CEST

Fabrice Bütler, Martin Spiess und Marcel Haldi konnten, begleitet von vielen betroffenen Ladeninhaber*innen sensationelle 5612 Unterschriften, an den Stadtverwalter, Marcel Meichtry übergeben.

5612 Überschriften zeigen überdeutlich, dass die Kundinnen und Kunden, nicht bereit sind Parkgebühren zu bezahlen!
Das ganze Umfeld um Liestal hat ja auch keine Parkgebühren.
Das, seit fast 10 Jahren, zu 2/3 leere Parkhaus Bücheli zeigt überdeutlich, was wir tun müssen, damit sie weiterhin oder sogar vermehrt, die fast 200 Geschäfte im tollen Stedtli besuchen werden.
Deshalb brauchen wir unbedingt gleich lange Spiesse.
www.bzbasel.ch/basel/baselland/petition-liestaler-gewerbe-verlangt-parkgebuehr-moratorium-ld.2282562?mktcid=smsh&mktcval=WhatsApp
www.bazonline.ch/5600-unterschriften-gegen-parkgebuehren-591211739927
telebasel.ch/telebasel-news/?channel=105100&aid=4063&pid=193526





Više o temi Promet

Pomoć jačanju građanske participacije. Želimo da vaše zabrinutosti budu saslušane dok ne postanete neovisni.

Podržite