Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Als Christen gibt es für uns Immenseer, Küssnachter, Merlischacher und Angehörige nur die christliche Botschaft: Verzeihen, Wiedergutmachen, Zusammenstehen, Gemeinsam den Schaden und die Schwächen beheben.
2 Gegenargumente Anzeigen
    Werner Fleischmann zurück nach Küssnacht !
Seit wann werden private Probleme und berufliches vermischt? Wenn jeder Mensch, der mal Schulden hatte entlassen würde, so hätten die Sozialämter sicher viel zu tun. Die Institution Kirche soll aufhören, Geistliche als Übermenschen darzustellen. Warum dürfen Pfarrer nicht heiraten? Wasser predigen und Wein trinken. Was hat es mit "christlich" zu tun, wenn man jemanden in Schwierigkeiten fallen lässt, und nicht einfach eine akzeptable Lösung findet - nicht Strafen / Bussen etc. Sondern eine echte Lösung. Auch ich möchte unseren Pfarrer zurück! Er ist ein sehr guter Pfarrer!
1 Gegenargument Anzeigen
    Wir wollen unseren Pfarrer zurück!
Trotz aller Fakten und Umstände wollen wir unseren sehr geschätzten Dorfpfarrer Werni weiterhin in Küssnacht behalten.
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Spielsüchtige müssen von Menschen, die sie zum Spielen verleiten, ferngehalten werden.
1.) Seit wann ist Pfarrer Fleischmann spielsüchtig? Gab es etwa negative Einflüsse für seine entstandene Spielsucht in der Gemeinde Küsnacht oder deren Umgebung? Wäre dies der Fall, ist es verständlich, dass er nach seiner Genesung versetzt werden muss, so dass er von den Kumpels, die ihn immer wieder in die Spiellokale locken, wegkommt. 2.) Für die Rückzahlung der Schulden ist eigentlich auch das Bistum haftbar, da es von seiner Sucht schon vor Jahren wusste und das ganze unter den Tisch kehrte, wie man es ebenin der katholischen Kirche macht. So entstand dann dieser grosse Schuldenberg!
Quelle: Das Bistum Chur ist haftbar für die Schulden!
0 Gegenargumente Widersprechen

Helfen Sie uns unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden