openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: SÜDBURGENLAND VOR - "Lasst uns nicht sterben" SÜDBURGENLAND VOR - "Lasst uns nicht sterben"
  • Von: Florian Höfler mehr
  • An: Burgenländische Landesregierung
  • Region: Südburgenland
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Die Petition befindet sich in der Prüfung beim Empfänger
    Sprache: Deutsch
  • In Bearbeitung
  • 921 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

SÜDBURGENLAND VOR - "Lasst uns nicht sterben"

-

Boom im Norden, Buhrufe im Süden (siehe Artikel BVZ vom 17.02.2016) Ausschnitt: "Angesichts der aktuellen Pleiten und der rückläufigen Bevölkerungsentwicklung ist eine neue Diskussion über das Nord-Süd-Gefälle im Land entbrannt." Dieser Artikel und viele weitere (kurier.at/chronik/burgenland) zeigen die derzeitige Fehlentwicklung im Südburgenland (Bez. OW, GS, JE) auf.

Begründung:

Hiermit fordern wir:

  1. Lukrierung von Investitionen in die Infrastruktur, um das Südburgenland für Firmenansiedlungen attraktiver zu machen!

  2. Bahnausbau - als Alternative zur G1 (diese haben aktuell ihr Preise wieder erhöht!), Direktzug von Jennersdorf über St. Gotthard nach Wien bzw. OW-Wien, Erreichbarkeit der Therme Bad Tatzmannsdorf (Platz 1. mit 511.582 Übernachtungen im gesamten Burgenland!) mit der Bahn von Wien aus, um weitere Thermengäste zu gewinnen!

  3. Schluss mit den leeren Versprechungen betreffend Großprojekten (Ausbau der Bahn Oberwart-Szombathely, Bau der S7, Sanierung/Neubau KH Oberwart, etc.) - diese werden uns mittlerweile regelmäßig vor jeder größeren Wahl gemacht und das seit 15 Jahren!!

  4. Es ist die Aufgabe unserer Politiker das Südburgenland auf Vordermann zu bringen und dieses an den Entwicklungsstand des Nordens anzugleichen!

Linksammlung:

Die Front für den Süden wird immer breiter www.meinbezirk.at/eisenstadt/politik/berlakovich-stellt-infrastrukturminister-80-fragen-zum-suedburgenland-d1663221.html

Verschwendung von Steuermillionen - Neubau/Sanierung Krankenhaus Oberwart burgenland.orf.at/news/stories/2762218/

Neueröffnung Bahnhof Mattersburg - Bei uns im Süden tut sich wieder nichts!! burgenland.orf.at/news/stories/2762421/

Promotion meiner Petition in der BVZ - Dankeschön Hr Pekovics für die Unterstützung! www.bvz.at/nachrichten/lokales/aktuell/oberwart/top-Sueden-Petitionen-ans-Land;art5638,716570,A#artTabs

Lachnummer Spital Oberwart in der Sendung "Bist du depper" www.bvz.at/nachrichten/bgld/politik-bildung/Bist-du-deppert-Spott-und-Haeme-fuer-Oberwarts-Spital;art79578,716458

Interview mit dem Kurier vom 27.02. - einen Dank an Hr Pittner! m.kurier.at/chronik/burgenland/suedburgenland-vor-lasst-uns-nicht-sterben/183.567.980

Lösungsmöglichkeiten- kurier.at/chronik/burgenland/der-sueden-als-alterswohnsitz/179.902.305

Vernachlässigung des Südens- www.bvz.at/nachrichten/lokales/kommentar/guessing/kommentar-lokal-Boom-im-Norden-Buh-im-Sueden;art5820,712346 kurier.at/chronik/burgenland/viel-geld-aber-keine-infrastruktur/180.486.501

Monopolstellung G1- kurier.at/chronik/burgenland/fuenfeinhalb-stunden-busfahrt-taeglich/180.896.621 www.bvz.at/nachrichten/lokales/aktuell/oberwart/top-Busfahren-wird-teurer-Tariferhoehung-ab-Juli;art5638,647214

Leere Versprechungen- kurier.at/chronik/burgenland/vertrauen-in-grossprojekte-broeckelt/180.999.635 www.meinbezirk.at/oberwart/politik/bahnausbau-taten-statt-worte-gefordert-d331685.html

weitere Investitionen im Norden- burgenland.orf.at/news/stories/2753889

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Mischendorf, Österreich, 18.02.2016 (aktiv bis 17.08.2016)


Neuigkeiten

Info an meine Unterstützer! Bedanke mich nochmals für die zahlreiche Stimmabgabe! Unsere Petition wird kommende Woche bei der nächsten Landtagssitzung abgehandelt! (Nach Rücksprache mit Hr Sargatz beim gestrigen Südburgenland-Kongress) MFG

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Südburgenländer kritisieren Monopol der Buslinie G1. Pendlersprecher der SPÖ sieht gute Verbindung. "Ohne eigenes Auto ist es beinahe unmöglich, einer Arbeit nachzugehen. Zudem werden dringend notwendige Firmenansiedelungen durch die Verkehrspolitik erschwert", ...

CONTRA: jahrzehntelang sind leere Personen-Geisterzüge, mit Steuergeld hoch subventioniert, durch die Landschaft gerollt - das wollt ihr wieder ???

CONTRA: Das Verkehrsinfrastrukturthema kann nicht das primäre Ziel dieser Petition sein: genügend neue dauerhafte Arbeitsplätze, die in der Folge auch eine wirtschaftlich autonome südburgenländische Region sicherstellen ( Lebensmittelversorgung, ausreichende ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer