In der Gemeinderatssitzung vom 14.Dezember 2017 wurden die Mittel für die Sanierung und Umgestaltung des Meranparks beschlossen. Der Meranpark ist ein Naturjuwel und ist auch als geschützter Landschaftsteil ausgewiesen. Viele Grazerinnen und Grazer nützen diesen Park und haben großes Interesse daran, dass der Meranpark seinen einzigartigen und geschichtsträchtigen Charakter nicht verliert. Daher regen wir eine BürgeriInnenbeteiligung bei der Planung der Sanierung und Umgestaltung des Meranparks an.

Begründung

Statt Sanierung, die ERHALTUNG eines "URBANEN WALDes" mitten in Graz, statt einem langweiligen geschniegelten Park, so wie es schon so viele gibt - das ist der Wunsch und das Ziel der Petition - helft uns, unterschreibt und teilt die Petition.

kleine Info am Rande - zum Nachdenken

Im Duden gibt es zu dem Wort „sanieren“ zwei passende Beschreibungen:

a.durch Renovierung, Modernisierung, Umbau oder teilweisen Abriss und Neubau umgestalten und neuen Bedürfnissen anpassen

b.wieder in einen intakten Zustand versetzen

Erste Definition setzt voraus, dass dieser geschichtsträchtige Park, der nunmehr seit 1850 existiert und von Erzherzog Johann selbst angelegt wurde, nicht mehr den Ansprüchen unserer Zeit genügt – ist das so? Oder ist es vielmehr so, dass im Zuge einer gutgemeinten Idee, ein geschichtsträchtiger Boden dem Zeitgeist und einer modern wirkenden Planung geopfert werden soll? Gewagte Worte, nicht wahr? Ist es heutzutage nicht viel leichter alles niederzureißen und etwas ganz Neues zu gestalten?

Der Park Meran wurde als gepflegter Naturpark angelegt, um den Bewohnern des Hauses – Erzherzog Johann, seiner Frau Anna und seinem Sohn Franz – und all den nachkommenden Generationen angenehme Stunden in einem waldähnlichen Ambiente zu ermöglichen. Hier kommen wir zur zweiten Definition.

Manche geschichtsträchtigen Orte sollen so bleiben wie sie sind, um denen, die uns nachflogen werden und die in unserer wunderschönen Stadt Graz leben, einen kleinen Blick in längst vergangene Zeiten zu gewähren, die es eigentlich nur mehr in Geschichtsbüchern gibt. Wir haben Mitten in Graz-St. Leonhard ein einzigartiges Naturjuwel, dass es uns ermöglicht zu erahnen, wie sich Erzherzog Johann gefühlt haben mag, als er auf dem Waldboden seines Parks schritt.

Das Ziel und der Wunsch vieler Grazer ist es, die ursprüngliche Idee dieses Parks zu erhalten und diesen somit wieder in einen intakten Zustand zu versetzen, wie es im Sinne seines Erschaffers war. Es ist ein geschützter Landschaftsteil und das soll er die nächsten 150 Jahre bleiben. Alles neu zu machen, repräsentativer, jünger und sich dem aktuellen Zeitgeist zu beugen ist leicht, den Geist des einzigartigen Visionärs und Vordenkers Erzherzog Johanns Raum zu geben und dadurch diesen Park mit Respekt und Feingefühl in den ursprünglichen Zustand zu versetzen, ist mit Sicherheit eine größere Herausforderung – ganz im Sinne Erzherzog Johanns – damit ehren wir sein Andenken und geben der Natur, die ihm so wichtig war den Raum mitten in unserer schönen Stadt, der ihr zusteht.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Verena Klug aus Graz
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.