Civil rights

Rettet die Glocke der Thomas Moruskirche auf dem Schafberg in 1170 Wien

Petition is directed to
Erzbischof von Wien, Kardinal Dr. Schönborn
1.376 Supporters
Collection finished
  1. Launched September 2019
  2. Collection finished
  3. Filed on 05 Mar 2020
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Glocke der Thomas Morus Kirche auf dem Schafberg, 1170 Wien, wurde von der zuständigen Pfarre (treibende Kraft Pfarrer Dr. Kimmel) entfernt. Grund ist die Renovierung des Geläutes der Pfarrkirche in Dornbach. Seit dem Krieg fehlen 2 der 4 Glocken. Pfarrer Dr. Kimmel hat in einer Spendenaktion dafür Geld gesammelt und 2 neue Glocken anfertigen lassen. Zusätzlich will er auch die Glocke der Schafbergkirche verwenden, und im Tausch die Glocke mit dem am wenigsten ansprechenden Klang ( das Totenglöckchen) In den Turm der Schafbergkirche hängen.

Der großartige neue Klang der Glocken in der Dornbacher Kirche ist dem Pfarrer sichtlich so wichtig, dass er dafür der denkmalgeschützten Kirche auf dem Schafberg die Glocke, die in den 50iger Jahren ebenfalls aus Spenden der Bevölkerung des Schafbergs hergestellt wurde, wegnimmt.

Wir wollen unsere Glocke wieder zurück! Bitte helfen Sie mit, dass der Klang der Glocke vom Schafberg wieder auch von dort erklingt.

Reason

Hier wird aus Eigennutz ein falscher Weg eingeschlagen. Die Begründung seitens der Pfarre ist, dass man ein Zeichen setzen will, dass man sich nach außen als junge, dynamische Pfarrgemeinschaft darstellen will. Dafür ist man bereit, den Standort Schafberg zu opfern. Hier gibt es seitens der Pfarre fast keine Aktivitäten mehr. Anstelle die Bemühungen und die Kraft in eine Wiederbelebung der Schafbergkirche zu setzen, nimmt man den Bewohnern ihre Stimme, nimmt man ihnen ihre Glocke.

Es wird dem Pfarrer von Dornbach kein Glück bringen, diese Kluft, die er jetzt aufreißt, wird sich nicht mehr schließen. Ob er durch diese Aktion auch nur einen einzigen Gläubigen mehr in seine Kirche bringen, wird ist fraglich, aber er könnte viele verlieren.

Helfen Sie mit, damit es vielleicht doch noch zu einem guten Ende kommt!

News

  • Ein Abschluss:

    epaper.meinbezirk.at/webreader/index.html?edition=WIEN%2017.%20Hernals

  • Liebe MitstreiterInnen!

    Wieder ist viel Zeit verstrichen, und wieder ist nichts Erfreuliches zu berichten.
    Der uns von der Erzdiözese genannte Kirchenrechtsexperte wollte und konnte uns keine Auskunft geben. Seine Begründung war, er können ja nicht gegen seinen Dienstgeber auftreten. Was ja eigentlich einem Eingeständnis einer Verfehlung gegen das Kirchenrecht gleich kommt.

    Die Situation in der Pfarre Dornbach hat sich dahingehend verändert, dass auf Grund der vorhergegangenen Ereignisse Dr.Kimmel mit Ende August die Pfarre verlässt. Zurück bleibt ein Scherbenhaufen und eine in 2 Lager geteilte Pfarre.

    Der Pfarrgemeinderat hat ein Team Schafbergkirche gebildet, das über die weitere Verwendung und die Erhaltung der Schafbergkirche nachdenkt.... further

  • Die Lage ist ziemlich festgefahren, allerdings wurde, als Folge meines Kirchenaustrittes nun ENDLICH unser Fragenkatalog an den Kirchenrechtsexperten ( Diözesankanzler Dr. Gerald Gruber) der Erzdiözese weitergeleitet. Somit wird endlich eine Forderung, die wir seit Monaten gestellt haben, und die uns seit Wochen zugesichert war, erfüllt. Das Ergebnis gilt es abzuwarten.

    Anbei möchte ich Ihnen mein Mail vom 1.5.2020 weiterleiten.

    Von: Mag. Roswitha Wilding-Meisel
    Gesendet: Freitag, 01. Mai 2020 19:09
    An: 'ebs@edw.or.at'; 'd.schutzki@edw.or.at'; 'erzbischof.lackner@zentrale.kirchen.net'; 'engelmann@kalvarienbergkirche.at'; 'wolfgang.kimmel@pfarredornbach.at'; 'm.payer@bezirkszeitung.at'

    Offener Brief an die Beteiligten

    Eben höre ich... further

Mit dem Thema können sich viele Menschen identifizieren, die eine religiöse und die eine geografische Verbindung zur Schafbergkirche haben. Hoffentlich kommt es landesweit in die Medien, es ist das Beispiel schlechthin dafür, wie die Kirche sich selbst abschafft. Schön zu sehen, wie jetzt Menschen hervortreten, um zu zeigen, wie sie die Kirche/ihre Glocke lieben.

Wie man gestern gut gehört hat, ist die Glocke auch an ihrem neuen Ort vom Schafberg aus sehr gut zu hören. Und der Klang ist sogar besser. Wenn alle Unterschreiber der Petition auch jeden Samstag in die Kirche am Schafberg gekommen wären, hätte man sich von Seiten der Kirche sicherlich keine Gedanken über eine bessere Nutzung der Glocke gemacht. Aber es verirrten sich mit Ausnahme zu Hochzeiten sonst nur immer nur wenige Leute in die Kirche.

More on the topic Civil rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international