Uns allen ist die Almtalbahn ein großes Anliegen. Ganz egal ob Jung oder Alt, ob Mann oder Frau, ob in Ausbildung oder im Beruf, für unseren Tourismus - alle in unserer Region brauchen die Almtalbahn!

Unterschreibe jetzt für den Erhalt und Modernisierung unserer Nahverkehrsanbindung!

Mit dieser Ergänzung (Jänner 2019) möchte ich euch mitteilen das, das erst Teilziel erreicht ist. Die Almtalbahn ist nun für weitere 120 Monate gesichert. Der neue VDV beginnt mit 15.12.2019 und endet mit Dezember 2029. Ich möchte mich dafür bei den zuständigen Verkehrspolitikern herzlich bedanken. Diese Nachricht ist für mich erstmal sehr erfreulich jedoch geht es nun weiter …! Wichtig ist nun diese 10 Jahre zu nutzen um die Bahn/Strecke zu modernisieren und zu attraktivieren.

Wenn ich hier einige Beispiele nennen darf: Modernisieren der Bahnhöfe, anheben der Bahnsteigkante damit ein barrierefreier Zustieg möglich ist, genügend Parkmöglichkeiten bei den Bahnhöfen und Zubringerbusse, ausreichende Beleuchtung der Haltestellen, möglicherweise elektronische Anzeigetafeln, zur Verfügung stellen von Warteräumen plus Toiletten, sichern weiterer Bahnübergänge, usw...! Weiters möchte ich erwähnen das auch moderne Triebwagengarnituren plus Fahrradwaggon sehr sinnvoll wären um auch das Ziel zu Erreichen das sich das Almtal vorgenommen hat (CO2 freie Zone bis 2025). Mit diesen Vorschlägen wäre auch eine Fahrzeitverkürzung möglich die wiederum neue Fahrgäste anziehen würde. Vom Bund, Land, Gemeinden und Touristikern entlang der Strecke fordere ich nun wirklich diese Zeit zu nutzen um die Bahn noch interessanter zu machen für Arbeiter, Schüler, Wanderer und Ausflügler. Außerdem könnte man damit bestimmt eine Ausdünnung des Fahrplanes verhindern. Mir wäre wichtig einen regelmäßigen Taktfahrplan mit Zusatzverbindungen während der Stoßzeiten für die Zukunft zu erhalten.

Ich ersuche sie nocheinmal um ihre unterstützende Unterschrift für unsere Regionalbahn. Ohne dieser Bahn würde das Almtal eine sehr wichtige Verkehrsader verlieren. Darum ist es umso wichtiger das wir weiterhin miteinander an diesen Projekt arbeiten. Herzlichen Dank an alle Unterstützer und an Herrn Bundesminister Norbert Hofer, Herrn Landeshauptmann Thomas Stelzer und Herrn Landesrat Günther Steinkellner.

Link zum Vehrkehrsdienstvertrag: www.bmvit.gv.at/verkehr/nahverkehr/downloads/vergaben/at31.pdf

Begründung

Mit dem Ausfüllen der Unterstützungserklärung bin ich damit einverstanden, dass meine persönlichen Daten elektronisch erfasst und für das Zusenden von Infomaterial sowie von elektronischen Direktnachrichten verwendet werden. Weiters stimme ich ausdrücklich zu, dass mein Name im Sinne der Rettung der Almtalbahn im Internet, in Inseraten oder anderen Drucksorten genannt und veröffentlicht werden darf. Weiters nehme ich zur Kenntnis, dass meine Daten nur für den Zweck der Rettung der Almtalbahn und dafür notwendige Schritte verwendet werden und nicht an unbeteiligte Dritte weitergegeben werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Bernhard Bimminger aus Pettenbach
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Online Petition ´Retten wir die Almtalbahn´!

    Mit dieser Benachrichtigung möchte ich euch informieren das wir eines unserer Ziele nun erreicht haben. Diese Online Petition und so manche anderen Anstrengungen waren nicht nur ein starkes Signal sondern haben uns zum ersten Erfolg geführt. Am 03.10.2018 wurde von Herrn Bundesminister Nobert Hofer und Herrn Landesrat Günter Steinkellner ein neuer Verkehrsdienstvertrag (VDV) vorgestellt. Dieser Vertrag sichert unsere Regionalbahn ins Almtal für weitere 10 Jahre. Der bisher gültige VDV läuft bis Ende 2019. Die Neufassung dieses Dokumentes beginnt ab 15.12.2019 und endet zum Fahrplanwechsel 2029.

    Es besteht Grund zur Freude, wobei nun ein erneuter Kampf beginnt. Der neue VDV soll nun keinen Stillstand bewirken sondern soll uns die Möglichkeit geben diese 120 Monate zu nutzen um unsere Bahnstrecke zu modernisieren und attraktivieren.
    Aus diesem Grund möchte ich weiterhin versuchen die Unterstützerzahlen zu erhöhen. Ich werde in den Nächsten Tagen den Petitionstext abändern und verstärkt auf das Thema Modernisierung eingehen.

    An dieser Stelle möchte ich mich nochmals herzlich bei allen bedanken die mich mit meiner Initiative zur Rettung der Almtalbahn mit ihrer Unterschrift unterstützt haben. Auch ein Dankeschön möchte ich hier an die Verkehrspolitik richten die uns zu diesen ersten Erfolg geführt haben. Die Almtalbahn ist nun gerettet jedoch muss ihr Zustand noch verbessert werden. Wird die Bahn attraktiver steigen auch die Fahrgastzahlen.

    Nutzen wir die Chance und sammeln in den nächsten Wochen Verbesserungsvorschläge, Ideen und alles was zu einer Modernisierung beiträgt. Sollte es Vorschläge von eurer Seite geben die ich dokumentieren sollte stehen ich gerne jederzeit zur Verfügung.
    Tel.: 06769450095 (Whats App möglich) – E-Mail: bernhard.bimminger@aon.at
    Auf eure Nachrichten und eure Verbesserungsvorschläge freue ich mich sehr.
    Ich ersuche euch weiterhin diese Petition wenn möglich an andere weiter zu empfehlen oder Unterstützungsblätter auszugeben.
    VDV Link: www.bmvit.gv.at/verkehr/nahverkehr/downloads/vergaben/at31.pdf

    Mit diesen Worten wünsche ich euch schon heute ein schönes Wochenende und setzen wir den nächsten Zug zur attraktiven Verbindung ins Almtal.
    Freundliche Grüße aus Pettenbach
    Bernhard Bimminger

Pro

All jene, die für Busse als Ersatz für die Almtalbahn plädieren, lade ich herzlich zu einem Selbstversuch Bus vs. Bahn ein. Pendeln Sie mal eine ganze Woche lang mit dem Bus von Grünau nach Wels. Und dann pendeln sie eine Woche mit dem Zug. Sie werden schnell merken, dass der Bus wegen seiner deutlich längeren Fahrzeit und dem deutlich geringeren Comfort keine zumutbare Alternative darstellt. Eine Schließung der Bahnlinie würde den fast täglichen Weg zu den berufsbildenden Schulen für unseren Nachwuchs erheblich erschweren oder gar ganz verhindern.

Contra

Wie lange soll sie Petition noch verlängert werden? Bis endlich die Unterschriften da sind? „Wegen des großen Andrangs verlängert.“ So verlogen, wie nur Politiker es sein können. Fr. Grubmayr sollte zurücktreten!