Welfare

Persönliche Assistenz auch von nahen Angehörigen

Petition is directed to
Bund, Länder, Bhs, Gemeinden
33 Supporters
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched December 2017
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. dialogue
  5. failed

Ein Mensch mit Behinderung weiß selbst am besten, was er braucht. Wer noch? Die nahen Angehörigen. Warum? Sie Leben seit Jahren zusammen. Ich verstehe mich mit meiner Frau trotz meiner Zungenlähmung, sonst bräuchte man jemanden zum verständigen.

Meistens sind diese immer für einen da, sollen es aber probono machen. Das sehe ich als falsch an. Sie können einen Fremden pflegen, aber nicht die eigenen Angehörigen und dabei das gleiche Geld bekommen. Warum so kompliziert? Es ist besser für alle Betroffenen, vor allem tut der Angehörige wieder in Kassen einzahlen und ist nicht mehr zwangsarbeitslos, Altersheime würden auch nicht mehr so dringend benötigt werden, da der pflegende arbeiten geht. Bei besonderen medizinischen Dingen machen es sowieso Ärzte oder schulen die pflegende Person bzw den Betroffenen

Reason

  1. Pflege kann zu Hause erfolgen

  2. Pflegende Person bekommt Gehalt

  3. Pflegende Person bekommt Rente

4.Pflegende Person bekommt Arbeitslosengeld

  1. Pflegende Person bekommt Krankengeld

  2. Die pflegende Person hat keinerlei Probleme im freien Arbeitsmarkt wegen Diskriminierung

Der/die Gepflegte braucht keinem Fremden mehr etwas erklären, es bedarf keiner zusätzlichen teuren Vereine, Gutachten, Schulungen. Die nahestehende Person kann sich selber versichern wie im jetzigen Modell und der Bund kann sich sicher sein, durch eine kollektive Regelung und freie Arbeitsanmeldung, dass die Assistenz dahin kommt wo sie gebraucht wird. Ob nun mein naher Angehöriger einen Fremden pflegt, oder mich, macht keinen Unterschied.

Persönliche Assistenz auch von Angehörigen, die im gleichen Haushalt leben!

Thank you for your support, Selbstvertretung im Betroffenen Fall from Hochburg Ach
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Verträge

    on 12 Jan 2018

    Welche Verträge sind Besser?

    Zwischen Land und Angehörigen und dem Betroffenen Menschen direkt?

    Oder,

    aber ein Vertrag zwischen Land und Verein und Dem Betroffenen und dem Fremden?

  • So ist das Schweden

    on 19 Dec 2017

    Die schwedische Assistenzreform von 1994
    Aber jetzt zu meinem Thema, der schwedischen persönlichen Assistenzreform von 1994. Ich beschreibe das System anhand meiner eigenen Situation.

    Ich habe einen Assistenzbedarf von im Durchschnitt 18 Stunden am Tag. Das wurde in einem Gepräch mit der Sachbearbeiterin am örtlichen Büro der staatlichen Sozialversicherung festgestellt. Ein altes allgemeines ärztliches Attest, das Ursache und Ausmaß meiner Behinderung erwähnt, spielte dabei eine nur untergeordnete Rolle, denn laut Gesetz bestimmt die ganze Lebenssituation den Assistenzbedarf.

    Ich bin verheiratet, unsere Tochter ist 8 Jahre alt. Meine Frau und ich sind berufstätig. Laut Gesetz sollen die Assistenzleistungen die in der schwedischen Gesellschaft... further

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now