openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Persönliche Assistenz auch von nahen Angehörigen Persönliche Assistenz auch von nahen Angehörigen
  • Von: Selbstvertretung im Betroffenen Fall mehr
  • An: Bund, Länder, Bhs, Gemeinden
  • Region: Österreich mehr
    Kategorie: Soziales mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 54 Tage verbleibend
  • 29 Unterstützende
    0% erreicht von
    10.000  für Sammelziel

Persönliche Assistenz auch von nahen Angehörigen

-

Ein Mensch mit Behinderung weiß selbst am besten, was er braucht. Wer noch? Die nahen Angehörigen. Warum? Sie Leben seit Jahren zusammen. Ich verstehe mich mit meiner Frau trotz meiner Zungenlähmung, sonst bräuchte man jemanden zum verständigen.

Meistens sind diese immer für einen da, sollen es aber probono machen. Das sehe ich als falsch an. Sie können einen Fremden pflegen, aber nicht die eigenen Angehörigen und dabei das gleiche Geld bekommen. Warum so kompliziert? Es ist besser für alle Betroffenen, vor allem tut der Angehörige wieder in Kassen einzahlen und ist nicht mehr zwangsarbeitslos, Altersheime würden auch nicht mehr so dringend benötigt werden, da der pflegende arbeiten geht. Bei besonderen medizinischen Dingen machen es sowieso Ärzte oder schulen die pflegende Person bzw den Betroffenen

Begründung:
  1. Pflege kann zu Hause erfolgen

  2. Pflegende Person bekommt Gehalt

  3. Pflegende Person bekommt Rente

4.Pflegende Person bekommt Arbeitslosengeld

  1. Pflegende Person bekommt Krankengeld

  2. Die pflegende Person hat keinerlei Probleme im freien Arbeitsmarkt wegen Diskriminierung

Der/die Gepflegte braucht keinem Fremden mehr etwas erklären, es bedarf keiner zusätzlichen teuren Vereine, Gutachten, Schulungen. Die nahestehende Person kann sich selber versichern wie im jetzigen Modell und der Bund kann sich sicher sein, durch eine kollektive Regelung und freie Arbeitsanmeldung, dass die Assistenz dahin kommt wo sie gebraucht wird. Ob nun mein naher Angehöriger einen Fremden pflegt, oder mich, macht keinen Unterschied.

Persönliche Assistenz auch von Angehörigen, die im gleichen Haushalt leben!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Hochburg Ach, 13.12.2017 (aktiv bis 12.03.2018)


Neuigkeiten

Welche Verträge sind Besser? Zwischen Land und Angehörigen und dem Betroffenen Menschen direkt? Oder, aber ein Vertrag zwischen Land und Verein und Dem Betroffenen und dem Fremden?

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Ich denke, es ist wesentlich effizienter und auch finanziell günstiger für Staat, Krankenkassen oder sonstige Träger, wenn nahe Angehörige als sog. Experten den Menschen mit Behinderung pflegen könnten und dann nicht extern arbeiten gehen müssten son ...

In Schweden ist das selbstverständlich seit Jahrzehnten, warum hinken wir in Österreich immer hinterher?

"Persönliche Assistenz auch von Angehörigen, die im gleichen Haushalt leben!" Es muss endlich auch für pflegende Angehörige, für ihre Leistung, eine angemessene Abgeltung geben! Es darf nicht sein, dass pflegende Angehörige, als Systemerhal ...

"Persönliche Assistenz auch von Angehörigen, die im gleichen Haushalt leben!" Diese Forderung ist absolut wichtig, da die persönliche Assistenz für Menschen mit Behinderung ein unabhängiges und selbstbestimmtesLeben ermöglichen.

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nicht öffentlich Wals vor 9 Tagen
  • Vlasta S. môdling am 08.01.2018
  • Eva Maria P. Linz am 07.01.2018
  • Nicht öffentlich Völkermarkt am 20.12.2017
  • Nicht öffentlich Hoheneich am 20.12.2017
  • Michael K. Wien am 20.12.2017
  • Susanne B. Wien am 19.12.2017
  • Karin Z. Raggendorf am 19.12.2017
  • Ralf E. Augsburg | Deutschland am 19.12.2017
  • Nicht öffentlich Graz am 18.12.2017
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook  

Unterstützer Betroffenheit