Region: Austria
Civil rights

Niemals vergessen: Der 8. Mai – Tag Der Befreiung muss ein Feiertag werden!

Petition is directed to
Österreichische Bundesregierung, Österreichischer Nationalrat
93 Supporters 91 in Austria
Collection finished
  1. Launched May 2020
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Offener Brief an die österreichische Bundesregierung: Der 8. Mai - Tag der Befreiung muss ein Feiertag werden!

Am 8. Mai 1945 endete der Zweite Weltkrieg in Europa mit der Unterzeichnung der Kapitulationsurkunde von den Spitzen der Wehrmacht. An diesem Tag wurde die Welt von der totalitären Diktatur des Naziregimes durch die Alliierten befreit und der Krieg war zu Ende. Dieser Tag der Befreiung jährt sich heuer zum 75-mal. Es ist ein Gedenktag, an dem nicht nur die Befreiung von der nationalsozialistischen Herrschaft gefeiert wird, sondern es wird auch jener Millionen Menschen gedacht, die von den Nationalsozialistinnen und Nationalsozialisten verfolgt und ermordet wurden. Der Zweite Weltkrieg kostete über 50 Millionen Menschen weltweit das Leben und hinterließ massive Zerstörungen in ganz Europa.

In Österreich wurde über Jahrzehnte konsequent an der Beibehaltung der Opferthese festgehalten und die Zeit des Nationalsozialismus bis in die frühen 1990er Jahre kaum aufgearbeitet. Österreich war Täter und Opfer. Täter, weil viele Österreicherinnen und Österreicher mit den Nationalsozialistinnen und Nationalsozialisten kollaborierten und dadurch Mitschuld an den Verbrechen, insbesondere an den österreichischen Jüdinnen und Juden und von den Nazis verfolgten Gruppierungen tragen. Auch hat der überwiegende Teil der Österreicherinnen und Österreicher den Einmarsch der Hitler-Truppen bejubelt. Opfer war Österreich – wie viele andere Länder – weil die Menschen unter der Naziherrschaft unerträgliches Leid und Demütigungen erfahren mussten und viele durch den von den Nazis verursachten Krieg alles verloren haben.

Umso mehr ist es notwendig im Zeichen der Wiedergutmachung den 8. Mai endlich als Feiertag hervorzuheben. … denn es muss im 21. Jahrhundert eine Selbstverständlichkeit sein, dass wir das Bekenntnis abgeben, dass Österreich mit Hilfe der Alliierten befreit worden ist, da dies die Grundlage des demokratischen Österreichs bildet. Den 8. Mai als Feiertag einzuführen ist wichtig, damit die Verbrechen des Nazi-Regimes nicht relativiert werden, die entstandenen Traumata aufgearbeitet werden können und es wäre ein notwendiges politisches Bekenntnis der österreichischen Erinnerungskultur.

Reason

75 x 8.5. BEFREIUNG – FREIHEIT – FRIEDEN Erinnerungskultur

Heuer jährt sich das Ende des Zweiten Weltkrieges und damit der Tag der Befreiung zum 75. Mal. Eine Zahl, die in diesen Tagen durch TV und Rundfunk hallt. Doch was bedeutet das für uns? 75 Jahre später müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass die Qualität der Freiheit mit der Zeit nicht automatisch zunimmt. Gerade heute ist das Hinterfragen der demokratischer Werte und eine Auseinandersetzung mit der Geschichte und mit den Begriffen wie Freiheit und Frieden notwendiger denn je!

NIEMALS VERGESSEN! Deshalb unterstützen Sie mit Ihrer Unterschrift die Forderung, dass der 8. Mai als „Tag der Befreiung“ endlich als beständiger und fester Feiertag in Österreich etabliert wird.

Erstunterzeichnerinnen und Erstunterzeichner, die diese Forderung mittragen:

WALERICH BERGER KURT FLECKER MARTIN HOCHEGGER SANDRA KOCUVAN ERIKA PLUHAR SUSANNE SCHOLL FRANZ TRAMPUSCH MICHAELA ZINGERLE

Sowie der Vorstand des Forum Stadtparks in Graz: HEIDRUN PRIMAS, ROBIN KLENGEL UND EMIL GRUBER

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Initiiert von der Steirischen Gesellschaft für Kulturpolitik

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Civil rights

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international