openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: "Neuwahlen des Bundespräsidenten" im September 2016 "Neuwahlen des Bundespräsidenten" im September 2016
  • Von: Johann Brugger mehr
  • An: Parlament Wien
  • Region: Österreich
    Kategorie: Verwaltung mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
    Sprache: Deutsch
  • Sammlung beendet
  • 19.540 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

"Neuwahlen des Bundespräsidenten" im September 2016

-

Unsere Facebook Page zur Petition www.facebook.com/nwbps2016

Wir Brauchen Neuwahlen denn die im Mai 2016 sind mit Sicherheit meiner Meinung nach, nicht korrekt von statten gegangen. Wenn du dafür bist unterstütze die Petition als Mensch in Österreich.

Denn Bundespräsidenten darf man mit Vollendung des 16. Lebensjahres am Wahltag wählen. So mit darfst du auch an der Petition teilnehmen.

Du kannst die Petition auch gerne teilen in Diversen sozialen Netzwerken und wenn man nicht nur ein paar 1000 brauchen wir machen uns hier das ziel von 500.000 damit man sieht wie ernst es uns ist. Mit denn Neuwahlen in Österreich des Bundespräsidenten 2016 ab September.

Erstes Wahlergebnis vom 24. April 2016

Platz 1: Norbert Hofer 35,1% => Stichwahl Platz 2: Alexander Van der Bellen 21,3% => Stichwahl

Zweiter Wahlergebnis vom 22. - 23. Mai 2016

Platz 1: Norbert Hofer 49,7% => Stichwahl Platz 2: Alexander Van der Bellen 50,3% => Stichwahl

Das empfinde ich meiner Meinung nach sehr Fraglich das Ergebnis.

Hinweiße und Gesetze:

Grundsätze des Wahlrechts www.parlament.gv.at/PERK/PARL/DEM/GRUNDS/

Wahlrecht in Österreich, Überblick: www.bmi.gv.at/cms/BMI_wahlen/wahlrecht/start.aspx

--- Wahlberechtigung ---

Aktiv wahlberechtigt für die Teilnahme an sämtlichen Wahlen ist eine Österreicherin oder ein Österreicher, wenn sie (er) spätestens am Tag der Wahl das 16. Lebensjahr vollendet hat.

Das Erlangen des passiven Wahlrechts bei Wahlen erfolgt, wenn ein(e) Bewerber(in) am Stichtag der Wahl die österreichische Staatsbürgerschaft besitzt und spätestens am Tag der Wahl das 18. Lebensjahr vollendet hat. Es besteht in Österreich keine Wahlpflicht.

Die Wahlberechtigten sind in Österreich in fortlaufend geführten Wählerevidenzen erfasst. Anlässlich einer Wahl wird, basierend auf diesen Wählerevidenzen, ein Wählerverzeichnis erstellt. Sowohl hinsichtlich der Wählerevidenz, als auch, hinsichtlich des Wählerverzeichnisses, hat jedermann ein Einsichtsrecht und ein Einspruchsrecht. Mit einem Einspruch können Personen in eine Wählerevidenz oder in ein Wählerverzeichnis hinein- oder herausreklamiert werden.

Begründung:

Weil es sein muss...

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

1100, Österreich, 23.05.2016 (aktiv bis 22.08.2016)


Neuigkeiten

Die Auszählung der Wahlkarten wird ein Fall für die Justiz. Es war die knappste Wahl der Geschichte Österreichs: Alexander Van der Bellen setzte sich mit nur 31.026 Stimmen gegen seinen Kontrahenten Norbert Hofer durch. Obwohl die Bundes-FPÖ die Wahl ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Ein Meisterstück der Interpunktion! :D #bildungsreform

PRO: Nur so nebenbei: welche Muttersprache spricht der Verfasser dieser Website? Deutsch kann es wohl nicht sein... so hoffe ich wenigstens...

CONTRA: Wenn die Wahl dann wieder nicht so ausgehen sollte, wie ihr es wollt, wollt ihr dann so lange wählen, bis euch das Ergebnis passt? Demokratie funktioniert nun mal etwas anders, als die getürkten Abstimmungen Bumstis.

CONTRA: sollte es ungereimtheiten geben ist es aufgabe des entsendungsbeauftragten von norbert hofer die wahl anzuzweifeln. das ist sein gutes recht, und im falle von ungereimtheiten auch gut und notwendig (das sage ich obwohl ich vdb gewählt habe). sollte sich ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf