Graz, die Menschenrechtsstadt muss ein klares Zeichen setzen!

Keine Straßen und Plätze mit Namen von Nationalsozialisten, Rassisten und Kriegstreibern!

Die OMAS GEGEN RECHTS Steiermark fordern alle StadtpolitikerInnen auf, klare Konsequenzen aus dem Bericht der von der Stadtpolitik eingesetzten Expertenkommission zu ziehen und sichtbare Zeichen in der Öffentlichkeit zu setzen:

Wir fordern die Umbenennung der 20 „höchst bedenklichen“ Straßennamen.

Reason

Straßennamen widerspiegeln Stadtgeschichte und sind Zeugen politischen Bewusstseins einer bestimmten historischen Epoche. In welcher Form eine Stadt mit historisch belasteten Straßenbenennungen umgeht, zeigt, wie sehr sich Politik und Öffentlichkeit mit ihrer Geschichte auseinandersetzt, identifiziert oder distanziert und weiterentwickelt.

Graz war in der nationalsozialistischen Ära die Stadt der Volkserhebung. Heute ist Graz die Stadt der Menschenrechte.

Eine von der Stadtpolitik eingesetzte ExpertInnenkommission hat 82 Straßennamen und Platzbezeichnungen als problematisch und 20 als sehr problematisch identifiziert.

Dazu die OMAS GEGEN RECHTS auf youtube:

www.youtube.com/channel/UCe5apGMO3hHSceflt4wj6tg

News

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.