Wir fordern, dass die Kosten für die HPV-Impfung durch Zuschüsse von Land und / oder Krankenkassa gesenkt bzw. übernommen werden.

Humane Papillomaviren (kurz HPV) werden über sexuelle Kontakte übertragen und führen zu Warzen im Genitalbereich und können Krebsvorstufen und in weiterer Folge Krebs (Gebärmutterhalskrebs, Peniskarzinome, Analkarzinome, Krebs im Mund- und Rachenraum) auslösen. Um sich dagegen zu schützen, wird seit 2009 eine Impfung angeboten. Diese wird in der 4. Klasse Volksschule kostenlos durchgeführt, bis zum 15. Lebensjahr wird die Impfung vergünstigt angeboten. Ab dem 15. Geburtstag sind die Kosten für die 3-teilige Impfung in Höhe von 600 € komplett selbst zu tragen.

Begründung

Vielen, vor allem Jugendlichen, ist nicht bewusst, welche Auswirkungen die Infektion mit dem HP-Virus hat oder sie sind generell nicht über HPV aufgeklärt. Dementsprechend sind viele nicht bereit oder nicht in der Lage, 600 € für die Impfung auszugeben. Nun sammeln wir Unterschriften, um eine Veränderung bewirken zu können - denn gemeinsam kann man einiges schaffen.

Für weitere Informationen: www.krebshilfe-vbg.at

Vielen Dank für Ihre Unterschrift!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, HLW Rankweil, 2B aus Rankweil
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.