1. Mehr moderne Medien im Unterricht.

Es gibt seit ca. 40 Jahren Personal Computer und seit ca. 20 Jahren Mobiltelefone. Smartphones sind seit ca. 10 Jahren Standard. Viele SchülerInnen, auch der Volksschulen und der Mittelstufe, besitzen oder haben Zugang zu diesen Geräten. Dennoch wird im Unterricht mit Methoden gearbeitet, die aus der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts stammen. Wir fordern den vermehrten Einsatz moderner Medien im Unterrichts-Alltag.

2.Vermittlung von moderner Medienkompetenz in allen passenden Schulfächern.

Es werden Kompetenzen wie das Schreiben von Briefen nach Methoden und Richtlinien des Anfangs des 20. Jahrhunderts unterrichtet. Briefe am Computer schreiben, oder E-Mails schreiben wird nicht standardmäßig gelehrt. Der Informatik-Unterricht beginnt deutlich zu spät (selbst in Spezialschulen erst ab der 3. Mittelstufe) und die Mengen an Stunden dafür sind begrenzt. Stattdessen werden SchülerInnen mit Methoden des 19. und 20. Jahrhunderts unterrichtet. Was spricht dagegen, in Deutsch und Mathematik den Einsatz moderner Medien zu lehren? Wie erstellt man in einer Textverarbeitung Texte? Wie rechnet man mit Tabellen am Computer?

Begründung

Diese Forderung sollte von allen Schülern, Eltern und Opfern unseres veralteten Bildungssystems unterstützt werden.

Österreich verliert von Jahr zu Jahr an Anschluss an die Bildungssysteme anderer Länder. In den USA ist seit Jahren auch für Grundschüler das Erlernen von bestimmten modernen Medien Standard. In China und anderen fernöstlichen Staaten ebenso. Andere Länder wie Finnland und Schweden starten ebenso weit früher mit der Vermittlung von Medienkompetenz.

Weiters sind neben den ganz Alten vor allem jungen Menschen ohne tieferer Erfahrung in Themen wie Online-Sicherheit Opfer von Hackern, Viren, etc. Genau hier wäre das Bildungssystem gefordert, den jungen Menschen die Kompetenz zu vermitteln, auf Bedrohungen aus dem Internet richtig zu reagieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Raphael Sedlnitzky aus Wien
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • am 08.10.2018

    Weil die Vermittlung jener Grundkompetenzen, auf die wir im täglichen Leben ständig zugreifen, die essentielle Aufgabe der Schule ist.

  • am 08.10.2018

    Als ehemalige Lehrerin weiß ich, welche administrativen Schwierigkeiten zu überwinden sind, wenn moderne Kommunikationsmittel für Unterrichtszwecke angefordert werden. Es wird meist nichts genehmigt.

  • am 08.10.2018

    Es geht um die Zukunft unserer Kinder. Aus beruflicher Erfahrung weiß ich, dass in modernen Industriegesellschaften gute Kenntnisse im Umgang mit allen Arten von Kommunikationseinrichtungen vorausgesetzt werden.

  • am 08.10.2018

    Weil ich das Beste für die nächste Generation wünsche

  • am 08.10.2018

    Um die Wettbewerbsfähigkeit Österreichs im Bildungswesen zu erhalten

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/at/petition/online/die-modernisierung-des-schulunterrichts-in-oesterreich/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON