Während in Ländern wie den USA ein Trend zur Liberalisierung zu beobachten ist, plant die Regierung in Österreich offenbar ein generelles „Verbot des Verkaufs von Hanfsamen und Hanfpflanzen“.

Wie sinnvoll ist so ein Verbot? Und was bringt eine Verschärfung der Hanfpolitik in Österreich? Immerhin gibt jeder dritte junge Erwachsene an, schon einmal Cannabis konsumiert zu haben.

Wenn Cannabis legal zu erwerben wäre, oder generell wie Tabak überwacht wird, ist Cannabis keine Einstiegsdroge mehr. Aufklärung wäre der richtige Weg, nicht verbieten.

Ich möchte die Legalisierung von Cannabis, da diese Pflanze leben schenkt und viele Menschen davon profitieren könnten. Der wichtigste Aspekt der Legalisierung, wäre der Jugendschutz, da Jugendliche schon beim Kauf von Cannabis mit dem Schwarzmarkt in Kontakt treten und diese natürlich alles anbieten, aus Profit. (Kokain, Speed, Heroin, Lsd oder Substitol) Ich sage, Cannabis ist ein Menschenrecht und sollte sofort freigegeben werden.

Mein Wunsch an Österreich: Akzeptieren Sie das Cannabis kein Rauschgift ist, sondern Medizin und klären diesbezüglich auf - wie jede Medizin hat Cannabis auch Nebenwirkungen, aber in Vergleich zu Aspirin sehr geringe. (Die nicht bei jedem Menschen auftreten)

Begründung

Unterschreibt und zeigt Stärke. Cannabis sollte ein Menschenrecht sein.

Wie viele Leidende lassen sich hier finden, die endlich ohne Angst ihren Hanf züchten wollen. Macht es wie ich und kämpft für euer Recht selbst für eure Gesundheit zu sorgen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Patrick Joham aus Graz
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Wenn man Cannabis als Droge sieht und nicht als Medizin, ist die Frage: Hab ich als Mensch, wenn ich Krebs oder Adhs habe, nicht das Recht mich zu therapieren wie es mir gut tut? Das Problem, das wir hier haben ist das ein Polizei Beamter der seit 30 Jahren dagegen kämpft, nicht einsehen will das es nicht kriminalisier gehört. Jahrelange Arbeit umsonst, wenn es jetzt eh alles umsonst war. Würde mich auch belasten.

Contra

Man würde es aufgrund der Zunahme von angezeigten Drogendelikten, vielleicht nicht für möglich halten. Aber es gibt Länder in denen noch mehr Rauschgift im Umlauf ist, als in Österreich. Reist doch einfach dort hin aus. Dann sind wir mit euch hier endlich nicht mehr konfrontiert.

Warum Menschen unterscheiben

  • vor 2 Tagen

    1,2 Millionen Österreicher sind alkoholgefährdet, 8.000 Menschen sterben hierzulande jedes Jahr an den Folgen des Alkoholkonsums. Bei Jugendlichen, die zu viel über den Durst trinken, liegt Österreich im europäischen Spitzenfeld. Auch ich hatte bis vor kurzem noch starke Alkoholprobleme und dadurch fast meine Beziehung zerstört. Durch Cannabis bin ich jetzt wieder klar im Kopf und meine Beziehung (so wie mein ganzes Leben) geht wieder bergauf. <a class="theme-link-variant-1" href="http://sciencev1.orf.at/science/news/12192" rel="nofollow" target="_blank">sciencev1.orf.at/science/news/12192</a> Zu Cannabistote gibt es leider nichts zu finden, da es scheinbar nur zwei, vermeintliche Opfer, weltweit gibt. Und nicht einmal das ist sicher. <a class="theme-link-variant-1" href="https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2014-02/cannabis-kiffen-tod-marihuana-rechtsmedizin" rel="nofollow" target="_blank">www.zeit.de/wissen/gesundheit/2014-02/cannabis-kiffen-tod-marihuana-rechtsmedizin</a> Aber es gibt viele positive Effekte von Cannabis, was man von Alkohol nicht sagen kann. Ok,Bier enthält Vitamin B1 u. B2, Wodka ist antibakteriell (wen wunderts) und noch ein-zwei so schwachsinnige Eigenschaften. Cannabis enthält min. 60 Stoffe die erwiesenermaßen schwere Krankheiten deutlich verbessern können (Tourette Syndrom, Magersucht,etc.) und helfen schmerzen zu lindern bei Therapien gegen Krebs und AIDS. Man sollte es nicht rauchen (pur oder mit Tabak vermischt) da dann auch giftstoffe entstehen. Für den gesunden Konsum gibt es aber schon praktische Erfindungen, wie den Vaporizer. So ich glaube das reicht für den Anfang und hoffe das es endlich "Klick" macht bei den Politikern.

  • am 31.05.2018

    Ich schließe mich allen obrige Punkten an

  • am 31.05.2018

    Weil eine legalisierug viel übersichtlicher wäre, jugendschutz könnte besser eingesetzt werden, gestrecktes marijuhana fällt vom markt, steuern für den staat und für erwachsene hat marijuhana nur vorteile wenn man es denn auch verantwortungsbewusst konsumiert. Es gäbe zug gründe die für eine legalisierung sprechen!

  • Nicht öffentlich st. Johann im pongau

    am 31.05.2018

    Weltfrieden

  • am 30.05.2018

    Weil endlich was passieren muss...!

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/at/petition/online/cannabis-ist-ein-menschenrecht/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON