Die Ignaz-Semmelweis-Frauenklinik wurde 1944 auf dem Areal eines ehemaligen Kinderheims (gebaut in den Jahren 1908-10) eröffnet, und ihr Name würdigt den "Retter der Mütter", den österreichischen Frauenarzt und Geburtshelfer Ignaz Semmelweis.

Seit damals ist sie die einzige Frauenklinik in Wien, die nicht Teil eines großen Krankenhauses ist, sondern für sich allein in einem schönen alten Park steht. Sie ist das Traditionshaus der Geburtshilfe in Wien und ihr patientenorientierter Pflegeansatz wird durch viele Errungenschaften, wie z.B. die Auszeichnung als Baby-Friendly Hospital/Stillfreundliches Spital durch die WHO und UNICEF (1999) oder in den 1970er Jahren die Einführung des Rooming-In (als erste Geburtenklinik in Österreich) sowie den Ersten Preis des Gesundheitspreises der Stadt Wien im Jahre 1999 belegt.

Darüber hinaus verfügt die Semmelweis-Frauenklinik über alle möglichen Einrichtungen, die die Schwangerschaft, Geburt und das Wochenbett zu einer wunderschönen Erinnerung machen (siehe www.geburtsinfo.wien/alles-zur-geburt/wo-soll-ich-mein-kind-bekommen/semmelweis-frauenklinik/). Dank des ihr angeschlossenen FEM (Frauengesundheitszentrums) ist die Semmelweis-Frauenklinik auch international bekannt geworden. Ihre Popularität und Gefragtheit wird belegt durch die hohe Anzahl der Geburten, z.B. gab es im Jahr 2017 nur am AKH mehr Geburten als an der Semmelweis-Klinik.

Wir bitten die Generaldirektion des KAV, die Semmelweis-Klinik an ihrem jetzigen, geschichtsträchtigen Standort zu lassen, anstatt sie im Jahr 2019 in das Krankenhaus Nord einzugliedern.

Begründung

Die Semmelweis-Frauenklinik behält, wie alle alten Gebäude, ein Stück Geschichte am Leben. Ihre farbenfrohe, freundliche Einrichtung erinnert nicht an ein Spital, sondern beinahe an ein Ferienheim.

Meine Großmutter hat meine Mutter, Tante und Onkel in den 1960er Jahren in der Semmelweis-Klinik zur Welt gebracht. Meine zwei Schwestern und ich wurden in den 1990er Jahren dort geboren. Letztes Jahr kam mein erstes Kind an der Semmelweis-Klinik zur Welt. Wir drei Generationen von Müttern schwärmen von den Balkons, dem Parkgelände, der ruhigen Atmosphäre des Villenviertels, das die Klinik umgibt.

Es ist für eine Frau sehr hilfreich, nicht in einem Krankenhaus zu gebären, sondern in einem Haus, das nur für Geburten und Babies vorgesehen ist, denn Schwangerschaft und Geburt sind keine Krankheit.

Auch viele der Hebammen, mit denen ich gesprochen habe, würden am liebsten an diesem Standort bleiben und sind sehr zufrieden mit ihrem Arbeitsplatz im 18. Bezirk.

Darüber hinaus wurde der Kreißsaaltrakt erst vor 20 Jahren erweitert und umgebaut, und im Rahmen des "Family nursing" Projekts wurde das Haus vor weniger als 20 Jahren umgebaut. Die Semmelweis-Frauenklinik verfügt neben den Mehrbett-Zimmern auch über Einzelzimmer und sogar über ein Familienzimmer, in dem der Vater mit der Mutter und dem Baby während des Spitalsaufenthalts wohnen kann.

Es wäre schade, wenn diese Neuerungen nur 20 Jahre genützt worden sein sollten. Es wäre sehr schade, an den Pavillons vorbeizugehen und darin keine Mütter, Väter und Kinder, Hebammen und Ärzte/innen mehr zu sehen.

Meine Schwestern, Freundinnen und ich würden gerne noch Kinder in der Semmelweis-Frauenklinik bekommen und am liebsten auch unsere Enkelkinder eines Tages dort geboren werden sehen.

Die Semmelweis-Frauenklinik ist eine Einrichtung, auf die die Stadt Wien stolz sein kann - wo sonst auf der Welt können Frauen ohne Privatversicherung in solch einem Umfeld gebären? Es wäre ein weiterer Fall von Gentrifizierung, wenn diese einst sozial genützten Grundstücke zweckentfremdet werden würden und die werdenden Mütter in gewöhnliche Krankenhäuser geschickt werden würden. Wir drei Generationen von Müttern sind sehr dankbar, an diesem schönen Ort geboren haben zu können und bitten, diese Freude auch künftigen Generationen von Müttern zu bewahren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Lale Eleonora Cabuk-Georgantzas aus Wien
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • am 11.10.2018

    Die Semmelweißklinik im Grünen mit einer großen, weltweit geschätzten medizinischen Tradition ist der ideale Ort für Geburten.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/at/petition/online/bitte-belasst-die-semmelweis-frauenklinik-an-ihrem-jetzigen-standort/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON