Region: Austria
Education

Beihilfen und Stipendien für Studierende erhöhen!

Petition is directed to
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
5.091 Supporters
100% achieved 5.000 for collection target
  1. Launched March 2021
  2. Time remaining > 5 Wochen
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name, age and location and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Das Beihilfen- und Stipendiensystem ist unterfinanziert, nicht treffsicher und verkompliziert – das ist eines der Erkenntnisse der Coronakrise. Um dem entgegenzuwirken starten wir diese Petition.

Was wir wollen?

  • Beihilfen und Stipendien aufstocken
  • Beihilfensystem vereinfachen
  • Bildungsdarlehen einführen

Wir Studierende standen während des letzten Jahres unter enormen Druck. Der studentische Alltag wurde schwer erschüttert. Es mangelte nicht nur an einem Plan, der uns sagt wie es an unseren Hochschulen weitergeht. Vielen mangelte es auch an finanzieller Absicherung – sei es durch Verlust ihres eigenen Nebenjobs oder durch eine belastende finanzielle Lage ihrer Familie. Dem wollen wir entgegenwirken! Unsere Reform bringt klare und verständliche Konzepte, die Existenz sichern werden. 

Reason

Beihilfenreform

Das momentane Beihilfensystem ist ein Fleckerlteppich und setzt sich aus verschiedenen Ansprüchen und Rechtsgrundlagen zusammen. Selbst jemand, der Jus studiert, könnte hier leicht den Überblick verlieren, ob nun ein Anspruch besteht und was die Richtlinien bedeuten. Ein weiteres Problem ist die Beihilfenhöhe. Es ist unverständlich, dass die maximale Auszahlungshöhe sich nicht mit der Mindestsicherung deckt. Sind Studierende etwa weniger wert als das Mindeste?

Aus diesen Gründen fordern wir jetzt eine Vereinheitlichung der Beihilfen! Ab sofort soll alles in einem Anspruch, einem Antrag und einer höheren Leistung vereint sein – das schafft nicht nur Klarheit und Transparenz, sondern erspart einen Haufen an Mühe und Ressourcen. Außerdem soll die Beihilfenhöhe an die Mindestsicherung gekoppelt werden. Ab sofort soll die maximale Auszahlungshöhe auf 915€ erhöht werden. Gemeinsam mit einer Lockerung der Anspruchskriterien kann finanzielle Absicherung für eine größere Anzahl der Studierende erreicht werden. Die letzte Maßnahme ist die Einführung eines Bildungsdarlehen. Jedem, der nicht auf die 915€ kommt, soll die Möglichkeit offenstehen, seine Beihilfe aufzustocken. Das Darlehen steht selbstverständlich jedem offen und schafft somit eine größere und flexiblere Form finanzieller Absicherung.

Stipendienausbau

Das Stipendiensystem weist ein sehr simples Problem auf – es ist fast unsichtbar. Wir fordern, dass Stipendien endlich aus dem Schatten treten. Die Hochschulen sollten proaktiv mehr Stipendien anbieten und Studierenden somit ermöglichen die finanzielle Absicherung selbst in die Hände zu nehmen. Österreich benötigt einen dringenden Ausbau der Stipendien und eine Aufstockung der Finanzierung, zum Beispiel im Wege der Drittmittelbeschaffung. Leistung muss sich endlich lohnen!

Sehnst Du dich auch nach einer echten Reform statt nur gewöhnlichen Anpassungen? Dann würden wir uns über Deine Unterschrift bei unserer Petition freuen! Werde Teil der Stimme, die nach einer Alternative ruft und teile die Petition mit Deinen Freunden!

Thank you for your support, JUNOS Studierende from Wien
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • Liebe_r Unterstützende_r,

    vor zwei Monaten haben wir die Petition zur Erhöhung von Stipendien und Beihilfen für Studierende gestartet und es hat sich vieles getan! Inzwischen vereint unsere Petition über 5.000 Unterstützer_innen aus ganz Österreich und wir haben haben sie offiziell beim Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung eingereicht. Dort wurde uns zugesagt, dass an einer Vereinfachung und Entbürokratisierung des Beihilfensystems gearbeitet wird.

    Somit haben wir einen ersten Schritt gemacht, um das Thema vielen Studierenden und den Entscheidungsträger_innen näher zu bringen, bis zur Umsetzung unserer Forderungen sind noch viele Hürden zu nehmen. Trotz der existentiellen Probleme vieler Studierender scheint es nach wie... further

Auszug aus der Studierenden-Sozialerhebung 2019 Erwerbsquoteunter Studierenden im SS 2019:65% Studierende mit psychischen Beschwerden sind mehr als doppeltso häufig von finanziellen Schwierigkeiten betroffen wie jeneohnepsychische Beschwerden (...) und umgekehrt sind Studierende mit finanziellen Schwierig-keiten deutlich häufiger von psychischen Beschwerdenbetroffen als jene ohne finanzielle Schwierigkeiten Erwerbstätigkeit deckt ca. ein Drittel der Einnahmen bei 21-25-Jährigen; ca. die Hälfte/zwei Drittel bei älteren Studierenden... http://ww2.sozialerhebung.at/index.php/de/ergebnisse/2019

Ad "Bildungsdarlehen einführen" Dazu wird im Text nicht näher eingegangen. Fakt ist, dass sich die JUNOS sowohl für zinsfreie (1) als auch für "niedrig verzinste staatliche oder private Bildungsdarlehen" (2) einsetzen. Im ersten Fall forderten sie diese zur Deckung nachgelagerter Studienbeiträge (die dzt. vermutlich niemanden interessieren und daher ausgespart wurden). Diese sollen später auf Basis der Einkommenshöhe zurückgezahlt werden. ("Das gibt es schon. Es heißt Steuern" [Grossmann 2019]) (1) https://studierende.junos.at/ausfinanzierte-hochschulen-mit-nachgelagerten-studiengebuehren/

Why people sign

  • 3 days ago

    Bildung muss kostenfrei zugänglich sein!!

  • Anna Graf Innsbruck

    on 20 Jul 2021

    Ich bin selber Studentin und in den Städten ist es immer sehr teuer zu leben. Da es aber oft nicht möglich ist bei den Eltern wohnen zu bleiben und diese auch nicht immer für alle Kosten auf kommen können, wäre ich dafür dass die Studenten bezüglich der Wohnsituation noch mehr unterstützt werden.

  • Not public Villach

    on 12 Jul 2021

    Erhöhungen im Sinne von Verbleib bzw Arbeiten in Österreich für 5...10... Jahre nach dem Studium (in diesen Jahren sollte ein "Studiengebühr-Kredit" pro Jahr gesenkt werden) Abgesehen davon sollte es für Nichtösterreicher teurer und schwerer sein, unsere Unis zu nutzen, könnte auch mit ÖSTERREICHISCHEN STAATSBÜRGER FÖRDERUNG verknüpft werden.

  • Claudia Schiegl Unterstockstall

    on 06 Jul 2021

    Meine Tochter studiert und da ist es mir schon sehr wichtig das Studenten Beihilfen bekommen

  • on 30 Jun 2021

    Weil Studien hohe Kosten erzeugen und nicht nur Kinder aus finanziell gut gestellten Familien die Chance auf ein Studium haben sollten.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/at/petition/online/beihilfen-und-stipendien-fuer-studierende-erhoehen/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international