Mit Schreiben vom 1.2.2018 wurden insgesamt 10 Sonderschulen in OÖ vom Landesschulrat informiert, dass ab kommendem Schuljahr 2018/19 die bisherigen Integrationsklassen als Schulversuch nicht mehr weitergeführt werden.

Seit mehr als 25 Jahren besteht an Sonderschulen der sehr erfolgreiche Schulversuch, Inklusionsklassen gemeinsam für beeinträchtigte und nicht beeinträchtige Kinder zu führen.

Wir fordern eine neue, abgesicherte Regelung im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten (für unsere Schule im Besonderen sowie die Sonderschulstandorte im Allgemeinen), um weiterhin Inklusion und Integration an diesen Kompetenzzentren leben zu können.

Begründung

Die sogenannte "umgekehrte Inklusion/Integration" an Sonderschulstandorten ermöglicht behinderten Kindern bzw. Kindern mit besonderem Förderbedarf den Schulbesuch in einem Rahmen, der einer gewohnten Umgebung enspricht und nicht zum Ausschluss aus dem "normalen" Leben führt.

Beide Seiten profitieren davon sehr stark: nicht behinderte Kinder lernen mit Vielfalt und Anderssein umzugehen, es als völlig normal zu betrachten, dass Menschsein viele Ausprägungen hat. Beeinträchtigte Kinder können von den Fähigkeiten und der Unterstützung der Stützkräfte sowie der Mitschüler/innen stark in ihrer Entwicklung profitieren.

Integrationsklassen tragen zu einer solidarischen, aufgeschlossenen Gemeinschaft bei, in der jede/r in seinen/ihren Fähigkeiten und Möglichkeiten am Weg ins Erwachsenenleben optimal begleitet und unterstützt wird.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Mag. Sandra Doblhammer aus Linz
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützer der Schule für Alle am Teistlergut!

    Gute Nachricht für die Schulkinder, Lehrkräfte und Eltern der Kinder der Schule für Alle: Der gemeinsame Unterricht beeinträchtigter und nicht beeinträchtigter Kinder im Rahmen der Integrationsklassen wird weitergeführt!

    Das ist das Ergebnis eines „Bildungsgipfels“ vom 31.10.2018, zu dem die DirektorInnen der betroffenen Schulen, die Bildungsdirektion sowie ElternvertreterInnen und VertreterInnen des Ministeriums in Linz zusammenkamen.

    Die I-Klassen werden bis 2025 als Schulversuch genehmigt, während an einer gesetzlichen, rechtlich fundierten Lösung gearbeitet wird. Das heißt, im kommenden Schuljahr gibt es auch wieder an der Schule für Alle eine neue I-Klasse. Aufgrund der späten Lösung bleibt bis zur Schuleinschreibung am 12. November nur mehr wenig Zeit für die dafür notwendigen Anmeldungen. Daher: Weiterleiten, teilen, weitersagen, Werbung machen! Vielen Dank!

    Die Elterninitiative der Schule für Alle am Teistlergut

  • Liebe Unterstützer!

    Ich möchte euch noch einmal daran erinnern auch die parlamentarische Petition über www.rettet-die-i-klassen.at zu unterzeichnen!

    Die Unterschriften die wir auf openpetition gesammelt haben konnten NICHT für die PARLAMENTARISCHE PETITION übernommen werden.

    Also bitte nehmt euch 2 Minuten Zeit und unterzeichnet erneut über www.rettet-die-i-klassen.at !

    Verleihen wir dem Thema I-Klassen an Sonderschulen im Nationalrat gemeinsam an Gewicht!

    Pro E-Mail-Adresse können 2 Personen unterschreiben - falls die Oma zum Beispiel keine eigene hat.

    Vielen Dank für eure Unterstützung!

    Der Elternverein der Schule für Alle und die oberösterreichische Elternvereinsinitiative

  • Liebe Unterstützer der Schüler für Alle am Teistlergut!

    Wir die Eltern und Schüler der Schule für Alle möchten uns bei euch bedanken!

    Ihr habt es uns durch eure Unterschrift möglich gemacht unserem Ziel, die Integrationsklassen an Sonderschulen nicht nur zu erhalten, nein auch gesetzlich zu verankern, einen Schritt näher zu kommen.

    Allein für die Schule für Alle konnten 1.033 Unterschriften gesammelt werden. An allen betroffenen Schulen gemeinsam sind es bis dato über 33.000 Unterschriften. Das ist ein starkes Zeichen – Eines, dass man nicht ignorieren kann! Eines, dass gesehen wurde!

    Dank dieser Unterschriften war es uns möglich 12!!! Nationalratsabgeordnete zu gewinnen, die eine „parlamentarische Petition“ unterzeichnet haben. Dadurch wurde unser Anliegen, die Integrationsklassen an Sonderschulen ins Regelschulwesen zu überführen, zu einer Angelegenheit des Nationalrates. Besonders ist auch, dass sich unter diesen 12 Abgeordneten Vertreter aller 5 Parteien des Nationalrates befinden. Wir haben also Unterstützer aus den Reihen der ÖVP, FPÖ, SPÖ, NEOs und Liste Pilz – das zeigt deutlich: Die Zukunft unserer Kinder – egal mit oder ohne Beeinträchtigung - ist einer großen Bandbreite an Menschen wichtig!

    Was können WIR nun tun?

    Die „parlamentarische Petition“ unterzeichnen.

    Denn obwohl sie bereits von Vertretern aller Parteien unterzeichnet wurde, liegt es an UNS, dem Thema Gewicht zu verleihen! Es liegt an uns, dass das Anliegen nicht nur im Nationalrat behandelt werden MUSS, sondern auch Bildungsminister Faßmann in die Pflicht genommen wird zu reagieren!

    UNTERZEICHNEN wir diese schulübergreifende Petition und zeigen einmal mehr deutlich unseren Willen, dass das Konzept Integrationsklassen an Sonderschulen nicht einer Prozentzahl zum Opfer fallen darf. Ein Konzept das bereits über 26 Jahre erfolgreich läuft, von dem Direktoren, Lehrer, Eltern und vor allem Schüler begeistert sind.

    Nehmt euch kurz die Zeit und klickt auf „www.rettet-die-i-klassen.at“ und unterzeichnet (e-mail – Bestätigung nicht vergessen, denn eure Stimme soll zählen!). Bitte teilt, postet und sendet den Link auch an eure Kontakte!

    Weitere Informationen findet ihr unter der Facebook-Seite „Rettet die i-Klassen an Sonderschulen“ die vom EV-Team OÖ zum Erhalt der Integrationsklassen an Sonderschulen erstellt wurde. Wir sind schon lange keine Einzelkämpfer mehr! Eltern aller 11 betroffenen Schulen haben sich zu einer starken Bewegung zusammengeschlossen – denn GEMEINSAM SIND WIR STARK!

    Und durch eure Unterschrift noch stärker!

    Die Elterninitiative der Schule für Alle am Teistlergut

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.