openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Baumerhalt Alsergrund -  KPMG möge auf einen Parkplatz und die Fällung von 22 Baumriesen  verzichten Baumerhalt Alsergrund - KPMG möge auf einen Parkplatz und die Fällung von 22 Baumriesen verzichten
  • Von: Mag.Dagmar Zeibig (Bürgerinitiative Baumerhalt ... mehr
  • An: KPMG
  • Region: Alsergrund mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 330 Tage verbleibend
  • 1.579 Unterstützer
    79% erreicht von
    2.000  für Sammelziel

Unterschriftenbögen

Kontakt

Übersetzen

Kurzlink

Baumerhalt Alsergrund - KPMG möge auf einen Parkplatz und die Fällung von 22 Baumriesen verzichten

-

Wir verstehen den Wunsch der KPMG eine Parkgarage bauen und 22 Baumriesen fällen zu wollen. Gleichzeitig bitten wir die KPMG sich an Ihr Statement zu erinnern: "durch verantwortungsvolles Handeln auf ökonomischer, ökologischer und sozialer Ebene einen Beitrag zum nachhaltigen Schutz unserer Lebensbedingungen" leisten zu wollen und auf die Fällung von 22 Baumriesen beim Liechtensteinpark zu verzichten & einen wertvollen Beitrag gemäss ihres eigenen Statements zu leisten!

Näheres auch auf der Seite "Bürgerinitiative Baumerhalt Alsergrund": www.facebook.com/BaumAlsergrund/

Begründung:

Wir bitten die KPMG sich an Ihr Statement zu erinnern: "durch verantwortungsvolles Handeln auf ökonomischer, ökologischer und sozialer Ebene einen Beitrag zum nachhaltigen Schutz unserer Lebensbedingungen" beitragen zu wollen und auf die Fällung von 22 Baumriesen beim Liechtensteinpark zu verzichten und positive Taten zu setzen!

Für einen geplanten Ausbau von weiteren Büros in der ehemaligen Tabakregie in der Porzellangasse 51 will die Besitzerin (KPMG) eine Tiefgarage mit 32 KFZ-Stellplätzen errichten. Dafür möchte sie bis zu 21 Bäume fällen - darunter mächtige Baumriesen wie eine Eiche mit 190 cm Stammumfang, eine Buche mit 220 cm, eine Linde mit 190 cm und ein Ahorn mit 160 cm.

Wir haben U-Bahn, Schnellbahn, Straßenbahn, Radwege und viele Parkplätze und Parkgaragen gleich in unmittelbarer Nähe!

Hier können Sie sich im TV-Beitrag von W24-Das Stadfernsehen ein Bild der Situation machen: www.w24.at/Nachrichten/256113 Auf der Facebookseite von W24-Das Stadtfernsehen finden sie zusätzlich ein Video wo Sie alle Bäume sehen können die die KPMG fällen möchte. Beides und noch mehr finden sie auch auf der Facebookseite der "Bürgerinitiative Baumerhalt Alsergrund": www.facebook.com/BaumAlsergrund/ Es wundert uns die Aussage der KPMG im W24-Das Stadtfernsehen TV- Interview dass "nur wenige Bäume gefällt werden" . Sind 21 Bäume wenig?

Die Erhaltung des großen Baumbestandes, leistet gerade in sommerlichen Hitzemonaten einen unverzichtbaren Beitrag zur Kleinklimaverbesserung eines Innenstadtbezirkes und hat viele weitere positive Effekte: kühlende Wirkung durch Verdunstung, Schadstofffilterung, Beschattung, Stärkung des Immunsystems durch Terpene! Näheres zu den Studien, die das belegen & Photos der wunderbaren Bäume auf Facebook unter "Bürgerinitiative Baumerhalt Alsergrund" : www.facebook.com/BaumAlsergrund/ 44 "Bonseibäume" die als "Ersatzpflanzung" geplant sind, können 18 Baumriesen nicht ersetzen. Laut unserer Auskunft sind 4 Bäume ganz gesund und weitere könnten, wenn man sie liebevoll stutzt "ewig" weiter leben. Weiters könne die KPMG 122.000€ statt der 11 "Pflichtstellplätze" zahlen und 18 Bäume könnten weiter wachsen!

Wir bitten die KPMG sich an Ihr Statement zu erinnern: "durch verantwortungsvolles Handeln auf ökonomischer, ökologischer und sozialer Ebene einen Beitrag zum nachhaltigen Schutz unserer Lebensbedingungen" zu wollen und auf die Fällung von 22 Baumriesen beim Liechtensteinpark zu verzichten und positive Taten zu setzen! Quelle: Website von KPMG (18.8.15) wo die Werte von KPMG was Nachhaltigkeit und CSR angeht (incl. NH Bericht) beschrieben werden. (www.kpmg.at/wer-wir-sind/unsere-verantwortung.html)

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Wien, 18.05.2017 (aktiv bis 17.05.2018)


Neuigkeiten

Der Link zur Seite der "Bürgerinitiative Baumerhalt Alsergrund" wurde geändert: www.facebook.com/BaumAlsergrund/ Diese Seite war laut Mitteilung von Facebook am 3.6.2017 ein "privater Account" und wurde ohne Vorwarnung gelöscht. Somit wurde der ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Stadtbäume auf gewachsenem Boden (mit Kontakt zum Grundwassersaum) sind wichtig für den kleinklimatischen Ausgleich im Sommer - jeder kann das selbst erfahren, wenn er/sie an heissen tagen von der Straße in einen von Bäumen bestockten Innenhof tritt. ...

PRO: Bäume in der dichten Stadt sind wichtig für das Kleinklima und das Wohlbefinden der Menschen - vor allem in den heissen SOmmertagen: sie spenden Schatten, kühlen die Luft durch Verdunstung, fitern Staubpartikel und wandeln CO2 in Sauerstoff u.v.a.m - ...

CONTRA: Sowohl die Facebook-Seite als auch die Petition enthalten keinerlei Beleg, dass die getroffenen Aussagen tatsächlich zutreffen. Auch die Internet-Recherche blieb ohne Ergebnis. Es sollten daher Belege für die Echtheit der Aussagen beiliegen (Schreiben ...

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Die Stadt hat ohnehin zu wenig grün!!!

Bäume wachsen langsam, große, alte Bäume sind für mich nicht antastbar für kommerzielle Interessen.

Weil es darum geht sich von einer Firma nicht Alles gefallen zu lassen. Weil es nlotwendig ist einer verantwortungslosen Linken Bezirksverwaltung einer im Bezirk total versagenden und nicht existenten ÖVP und einer auch hier nicht in Erscheinung tret ...

Aus ökologischen Gründen.

Weil Bäume unsere Lungen sind

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nicht öffentlich Wien | Österreich vor 4 Std.
  • Nicht öffentlich Wien | Österreich vor 4 Std.
  • Dr. Ernst Czerny Wien | Österreich vor 5 Std.
  • Otmar Knoll Berndorf | Österreich vor 5 Std.
  • Martin Lamm Perchtoldsdorf | Österreich vor 5 Std.
  • Dr. Gerald Müller Wien | Österreich vor 14 Std.
  • Inge Braun Wien | Österreich vor 17 Std.
  • Gutenbrunner Petra Wien | Österreich vor 18 Std.
  • Christine Sevenier Wien | Österreich vor 20 Std.
  • Nicht öffentlich Wien | Österreich vor 21 Std.
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Unterstützer Betroffenheit