Region: Austria
Environment

Atomkraft schadet dem Klima!

Petition is directed to
Österreichische Bundesregierung
325 298 in Austria
Collection finished
  1. Launched October 2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Derzeit gibt es verstärkt die Tendenz, Atomkraft als CO2-neutrale, nachhaltige Energiequelle darzustellen. Das ist falsch!

Reason

  • Atomkraft ist nicht CO2-neutral. Sie schadet dem Klima und der Umwelt.

Großer Energieaufwand ist notwendig, um ein AKW überhaupt in Betrieb zu nehmen. Uranerzgewinnung, Urananreicherung, der Urantransport und schließlich der hohe Bauaufwand für die riesigen Betonmeiler verursachen hohe klimaschädliche CO2-Emissionen. Die Entsorgung eines ausgedienten AKWs verursacht weiteren CO2-Ausstoß. Der Urangehalt im Erz wird immer geringer, daher muss mehr abgebaut werden, um dieselbe Menge Uran zu gewinnen. Dadurch steigen der Energieaufwand und der CO2-Ausstoß noch weiter.

Hochradioaktiver Atommüll kann derzeit nur in unsicheren Zwischenlagern aufbewahrt werden. Er stellt deshalb eine ständige Bedrohung unserer Umwelt dar!

  • Atomkraft eignet sich nicht als Übergangstechnologie. Sie ist kein Ersatz für fossile Brennstoffe und eignet sich nicht als Ergänzung zu Erneuerbaren Energiequellen.

Atomkraftwerke sind in ihrer Produktion unflexibel, sie können nicht kurzfristig auf einen unterschiedlichen Strombedarf oder auf die variable Stromproduktion durch Erneuerbare Energiequellen reagieren. In den heißen Sommermonaten müssen viele AKWs überhaupt für längere Zeit wegen des zu stark erwärmten Kühlwassers abgeschaltet werden.

  • Atomkraft ist zu teuer!

Ohne Subventionen würde kein einziges Atomkraftwerk mehr gebaut werden, weil die Kosten so hoch sind. Der Staat garantiert die Abnahme des Stroms zu überhöhten Preisen, für die die Steuerzahler aufkommen müssen. Dies ist beispielsweise bei Hinkley Point C der Fall.

(Für nähere Infos: https://www.global2000.at/akw-hinkley-point)

Auch der Bau eines Atommüll-Endlagers verschlingt ungeheure Geldsummen.

  • Atomkraft ist zu gefährlich!

Die Atomkraft ist eine Risikotechnologie, ein sicheres AKW gibt es nicht. Wir haben nichts gewonnen, wenn ganze Landstriche verstrahlt und unbewohnbar sind! Wir tragen Verantwortung dafür, dass unsere Kinder und Enkel noch eine lebenswerte Welt vorfinden!

  • Atomkraftwerke können atomwaffenfähiges Material liefern

Atomkraftwerke erzeugen nicht nur Strom, sondern auch das spaltbare Material, das für die Herstellung von Atombomben benötigt wird. Spaltbares Material gibt es zwar schon mehr als genug, um den Planeten zu verwüsten, aber es geht auch um Atom-Antriebe für militärische U-Boote. Die zivile Atomkraft finanziert also die militärischen Bereiche der Atomkraft indirekt mit. Die meisten Experten sind im Laufe ihrer Karriere in beiden Bereichen tätig. All das ist der Grund, warum man an dieser unwirtschaftlichen und gefährlichen Technologie festhält! Die zivile und die militärische Atomkraft sind wie zwei Seiten einer Münze: Die eine gäbe es ohne die andere nicht!

(Quelle und nähere Infos: https://www.ausgestrahlt.de/infoservice/mediathek/ausgestrahlt-magazin/ Magazin Nr. 51)

Die Hoffnung auf die Klimarettung durch Atomkraftwerke ist absurd!

Wir fordern daher die Bundesregierung auf, auf EU-Ebene Verbündete zu suchen (wie im Regierungsprogramm festgeschrieben!) und sich gemeinsam für eine Änderung des EURATOM-Vertrages und ein Ende der Subventionen für Atomkraft einzusetzen sowie für einen europaweiten Atomausstieg!

News

  • Sehr geehrte Unterstützende,

    die Petition wurde gemäß unserer Nutzungsbedingungen überarbeitet. Die temporäre Sperrung wurde wieder aufgehoben und die Petition kann nun weiter unterzeichnet werden.

    Wir bedanken uns für Ihr Engagement!

    Ihr openPetition-Team

  • Dies ist ein Hinweis der openPetition-Redaktion:

    Diese Petition steht im Konflikt mit Punkt 1.4 der Nutzungsbedingungen für zulässige Petitionen.

    Bitte belegen Sie die folgenden Aussagen:

    "Ohne Subventionen könnte kein einziges Atomkraftwerk mehr gebaut werden. Der Staat garantiert die Abnahme des Stroms zu überhöhten Preisen, für die die Steuerzahler aufkommen müssen."

    "Die meisten Experten sind in beiden Bereichen tätig. Das ist der Grund, warum man an einer unwirtschaftlichen und gefährlichen Technologie festhält! Keine AKWs bedeutet keine Atombomben!" - Die Ausgangsmaterialien für Atomwaffen lassen sich auch andersweitig herstellen.

LÖSUNGEN BITTE 01 Dies ist aus meiner Sicht ein vollständig falscher Ansatz: Möchten Sie ein AKW sagen wir im Radius von 10 bis 20 Kilometer vor Ihrer Haustür wissen, die Katastrophe die nur noch eintreten muss. Auch die Beiträge von "Greta" sehe ich mit gemischten Gefühlen. Was bei Ver/Geboten raus kommt hat uns die Autoindustrie gezeigt, erreiche ich die Vorgaben nicht dann wird getrickst. LÖSUNGEN BITTE Z.B.: *Wie viel Große Dachflächen Speziell öffentlicher Gebäude, großer Firmenkomplexe und auch privater Häuser sind mit Ziegeln, Blech o. Kiesbett gedeckt. KEINE SOLARPLATTEN.

Atomkraft hatte viele Probleme: Entlager, Sicherheit,...., aber es schadet sicher dem Klima nicht. Absoluter Blödsinn hier!

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now