Sehr geehrte Damen und Herren,

aktuell wird an den höheren Schulen Österreichs das letzte Mal das Unterrichtspraktikum für Unilehramtsabsolventinnen- und -absolventen angeboten. Deshalb ist die aktuelle Anzahl an Unterrichtspraktikantinnen und -praktikanten so hoch wie nie zuvor.

Erste Prognosen für das kommende Schuljahr haben ergeben, dass nur ein kleiner Teil der Lehrkräfte für das Schuljahr 2019/20 eine Anstellung an einer Schule finden wird. Da im AHS- und BHS-Bereich für die kommenden Jahre mittelfristig keine Besserung zu erwarten ist, blicken viele von uns einer unsicheren Zukunft entgegen! Während es in den letzten Jahren vielen Lehrpersonen möglich war, an den Mittelschulen eine Anstellung zu bekommen, wurde uns nun mitgeteilt, dass diese Option wegfallen wird, da die Bestrebungen der Bundesregierung dahingehen, innerhalb der nächsten vier Jahre sämtliche an einer NMS tätigen Lehrpersonen abzuziehen.

Reason

Das Paradoxe daran ist, dass aufgrund ausbildungstechnischer Umstrukturierungen im Pflichtschulbereich zu Schwierigkeiten kommen wird, adäquate Fachkräfte für den Unterricht zu finden. Während es künftigen Absolventinnen und Absolventen des neuen Bachelor-Studiums möglich sein wird, auch an den (Neuen) Mittelschulen eine Anstellung zu bekommen, wird Absolventinnen und Absolventen der Diplomstudienordnung dieser Zugang verwehrt!

Wir fordern daher, dass Unterrichtspraktikantinnen und -praktikanten sowie Lehramt-Diplom-Studierende der Zugang zum Mittelschulbereich ermöglicht wird, da wir die aktuelle Situation als massive Benachteiligung betrachten! Bund und Länder haben für die Gewährleistung eines hohen Bildungsstandards zu sorgen. Dieser Fürsorgepflicht kommen sie unserer Ansicht momentan nicht nach, wenn pädagogisch und fachlich gut ausgebildetem Personal der Zugang zu Bildungseinrichtungen verwehrt wird!

Vielen Dank!

Thank you for your support, Michael Schullian from Innsbruck
Question to the initiator

News

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.