Traffic & transportation

JA zum Koralmbahn IC-Halt am neuen Bezirksbahnhof Klopeiner See / Kühnsdorf in Südkärnten

Petition is directed to
Bundesministerium, ÖBB, Land Kärnten
4,406 supporters
88% achieved 5,000 for collection target
4,406 supporters
88% achieved 5,000 for collection target
  1. Launched September 2023
  2. Time remaining > 2 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree that my data will be stored . I decide who can see my support. I can revoke this consent at any time .

 

09/08/2023, 16:08

Ergänzung von Quellen zu Tourismus- und Wirtschaftsdaten.


Neue Begründung:

Mit über 177.300 Ankünften und 1.157.608 Millionen Übernachtungen im Jahr 2022 ist die Tourismusregion Klopeiner See – Südkärnten ein zentraler Taktgeber des gesamten Kärntner Tourismus. St. Kanzian am Klopeiner See ist die stärkste und beliebteste Sommer-Urlaubsdestination Kärntens und konnte im Jahr 2022 rund 118.000 Ankünfte und 887.374 Übernachtungen verzeichnen! (Quelle: Tourismusstatistik Land Kärnten) Im Ranking der nächtigungsstärksten Gemeinden Österreichs belegt St. Kanzian am Klopeiner See die Position 5 im Sommerhalbjahr 2022, hinter Wien, Salzburg, Mittelberg und Innsbruck. (Quelle: Wirtschaftskammer Österreich, Österreichische und internationale Tourismus- und Wirtschaftsdaten 2022/2023)

Für eine erfolgreiche und nachhaltige Entwicklung der gesamten Tourismusregion Klopeiner See – Südkärnten – Lavanttal sind der öffentliche Verkehr, die Entwicklung von umweltschonenden Mobilitätsangeboten, CO2-neutrale Micromobilitätsinitiativen und vor allen die CO2-neutrale Anreise mit der Bahn essenzielle Faktoren zur nachhaltigen und zukunftsorientierten Gestaltung unseres Tourismus- und Freizeitraumes.

Rascher, bequemer und mitten durchs Bergmassiv der Koralpe. Die 130 Kilometer lange Koralmbahn zwischen Graz und Klagenfurt zählt zu den bedeutendsten Verkehrsinfrastrukturprojekten in Europa und wird im Dezember 2025 fertiggestellt. Sie ist Teil der neuen Südstrecke und damit auch wichtiger Bestandteil des Baltisch-Adriatischen Korridors. Herzstück der Koralmbahn ist der 33 km lange Koralmtunnel – darüber hinaus besteht die neue Hochleistungsstrecke aber auch aus 23 modernen Bahnhöfen und Haltestellen, über 100 Brücken und Unterführungen sowie aus zahlreichen weiteren Tunnelbauten.

Speziell für den Tourismus- und Freizeitraum Südösterreichs bedeutet das eine entscheidende Strukturverbesserung. So wird die schnellste Fahrzeit zwischen Graz und Klagenfurt von derzeit knapp drei Stunden auf 45 Minuten verkürzt und gleichzeitig die Erreichbarkeit deutlich verbessert.


Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 12


Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now