openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Änderungen an der Petition

    31-03-14 18:37 Uhr

    Sinnfehler: "Spender" in "Empfänger" geändert
    Neuer Petitionstext: Jedes Jahr werden in Österreich noch genießbare(!) Lebensmittel im Wert von mehreren Milliarden Euro weggeworfen, ohne dass dafür eine Notwendigkeit besteht. Demgegenüber stehen immer mehr Menschen die steigende Preise aus welchen Gründen auch immer nicht bezahlen können und deshalb unter- oder mangelernährt sind.

    Der Nationalrat möge beschließen, dass der Verschwendung von Lebensmitteln ein Ende gesetzt wird:

    Durch ein Gesetz, das Supermärkte und andere Lebensmittel-Einzelhändler dazu verpflichtet, Lebensmittel die nicht mehr verkauft werden zu spenden anstatt sie in den Müll zu werfen. Als Spender Empfänger kommen geeignete karitative Einrichtungen, aber auch andere direkt Bedürftige in Frage. Neue Begründung: Jedes Jahr werden in Österreich noch genießbare(!) Lebensmittel im Wert von mehreren Milliarden Euro weggeworfen, ohne dass dafür eine Notwendigkeit besteht. Demgegenüber stehen immer mehr Menschen die steigende Preise aus welchen Gründen auch immer nicht bezahlen können und deshalb unter- oder mangelernährt sind.

    Das ist unnötig und sinnlos, wenn man bedenkt, dass die vielen noch genießbaren Lebensmittel weggeschmissen werden, anstatt sie bedürftigen Menschen zur Verfügung zu stellen. In Belgien wurde dieses Gesetz jetzt eingeführt und sorgt dafür dass Lebensmittel nicht mehr sinnlos entsorgt werden, sondern sie Bedürftigen zu Verfügung gestellt werden:

    info.arte.tv/de/belgien-lebensmittelverschwendung-nein-danke

    Das Gleiche fordern wir für Österreich!