• Änderungen an der Petition

    at 08 Feb 2019 22:07

    Formatierung angepasst


    Neuer Petitionstext: Wir **Wir unterstützen alle notwendigen Kampfmaßnahmen der Beschäftigten der Betriebe, die dem Kollektivvertrag der Sozialwirtschaft Österreich unterliegen, in den laufenden Kollektivvertragsverhandlungen.
    Kollektivvertragsverhandlungen.**
    Die verantwortungsvollen Tätigkeiten in Pflege, Erziehung, Betreuung, Gesundheits- und Sozialdiensten sollen endlich angemessen entlohnt werden. Vernünftige Arbeitsbedingungen müssen durch den Kollektivvertrag abgesichert werden.
    Die Verweigerungshaltung der ArbeitgeberInnen gegenüber den gerechtfertigten Forderungen von Gewerkschaften und ArbeitnehmerInnen ist für uns völlig unverständlich.
    **Wir fordern daher den Verband der „Sozialwirtschaft Österreich“ auf, ihren MitarbeiterInnen endlich angemessene Entlohnung und vernünftige Arbeitsbedingungen zuzugestehen!**
    **Soziale Arbeit ist mehr wert!**


    Neue Begründung: Weil die Arbeit am Menschen soviel wert sein muss, wie die Arbeit an Maschinen.
    Weil die herausfordernde Tätigkeit in Pflege, Erziehung, Betreuung und sozialen Diensten einen angemessenen Ausgleich braucht.
    Weil die Beschäftigen im Gesundheits- und Sozialbereich die soziale Zukunft Österreichs sichern.
    Weil das Reden über Wertschätzung nicht genügt.
    Zur Stellungnahme von GPA-djp und vida:
    tinyurl.com/ybvwsseh
    Die Petition wird unterstützt von:
    Betriebsrat Lebenshilfe Salzburg, Salzburg
    Betriebsrat Pro Juventute Soziale Dienste,
    Dienste
    Betriebsrat Österreichische Jungarbeiter Bewegung

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 50

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international