openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close

Pro

Warum ist die Petition unterstützenswert?

Vermögensbesteuerung wäre reine ausgleichende Gerechtigkeit. Es gibt viel zu viele Bereiche, in denen die Arbeitnehmer nicht einmal einen Bruchteil des von ihnen erwirtschafteten Gewinnes erhalten. Die Unternehmen jedoch eine Gewinnspanne von über 500% haben. Beispiele von überteuerten Preisen für Immobilien, Energie, od. in der Gastronomie usw.. gibt es genug. Und mit den tw. horrenden Gewinnen, wurde und wird fest und unethisch spekuliert nur um noch mehr Gewinne zu machen. Das ist nicht nur nicht korrekt, sondern schädigt einen großen Teil unserer Gesellschaft.
1 Gegenargument Anzeigen
    Vermögensdeklaration Vermögensdaten
Egal wie hoch eine Vermögenssteuer nun ausfallen soll, wird durch diese endlich durch die Pflicht, sein Vermögen zu deklarieren, dieses wieder sichtbar. Dank Abschaffung der Vermögenssteuer durch SPÖ Finanzminister Ferdinand Lacina gibt es in Österreich keine verlässlichen Zahlen mehr über das Vermögen, weshalb dieses auch ohne jede politische Verantwortung von einigen wenigen auf Kosten der anderen vermehrt werden kann.
0 Gegenargumente Widersprechen
unser Staat schafft derzeit beste Voraussetzungen, dass manche sehr reich werden können, zu reich!! Doch die, die sich entscheiden Arbeitnehmer zu werden, haben diese Voraussetzungen nicht. Eines ist klar - kein Mensch braucht ein Vermögen! Und wenn man sich doch eines angehäuft hat, dann sicher nicht über ehrliche, tägliche Arbeit und schon gar nicht über fremdbestimmte Arbeit. Die viele "Contras" auf der rechten Seite reden davon, dass es den Mittelstand treffen würde. Das ist Humbug. Vorausgesetzt man bezeichnet sich ab 1 Mio. Euro Vermögen noch zum Mittelstand.
1 Gegenargument Anzeigen

Contra

Was spricht gegen diese Petition?

    Reich Unternehmen Fragwürdig
Bitte lasst euch nicht blenden! Ja es gibt Reiche. Die wollen und sollten bezahlen. Wir reden von Menschen die mehr Geld haben als Sie ausgeben können. Der aktuelle Plan trifft nicht nur die Reichen - es trifft den Mittelstand - und das sollte es nicht sein. Bsp Haus: Kleines Familienhaus in Kitzbühel. Man wohnt darin. Wie viele andere. Man verdient 2.500 brutto. Aber es ist Kitzbühel. Daher ist das Haus viel wert. Man ist reich. Man zahlt extra steuer für Geld das man nicht hat? Was wenn es künftig weniger wert ist? Man kriegt nix zurück. Fair?
Quelle: Sagt der Hausverstand
0 Gegenargumente Widersprechen
    Deutschland im Mittelstand - eine Wunschvorstellung?
Ein Deutschland im Mittelstand,was für eine tolle Idee. Idee, mehr aber auch nicht, Parteien wie "Die Linke" haben tolle Ideen zur Umsetzung wie zum Beispiel die Vermögenssteuer. Die Reichen finanzieren unsere neue Mittelschicht. Doch was passiert wenn Deutschland die Reichen fehlen, welche hart für ihr Geld gearbeitet haben. Hier entsteht also ein Denkfehler in ihrem System! Ich hätte nichts gegen dieses Deutschland, ich bezweifle nur dass die umsetzung klappt. Für andere Ansichten und Meinungen bin Ich offen, widersprecht mir wenn ich falsch liege!
Quelle: Quellenangabe (max. 250 Zeichen)
5 Gegenargumente Anzeigen
Warum soll bereits versteuertes Geld nochmal dem Staat abgeliefert werden, der es dann in die Bürokratie und hirnrissige Subventionen steckt? Das ist nichts anderes als Raub! Statt dessen Steuersenkungen und Bürokratieabbau, Abschaffung der Zwangskammern und Parteienfinanzierung.
1 Gegenargument Anzeigen
    Vermögenssteuer für wen?
Vermögenssteuer, mann oh mann. Wenn ich so etwas höre frag ich mich ob jemand bescheid weis wie viel Steuern Unternehmer, Selbstständige etc. zahlen. Effektiv muss ich als Unternehmer für einen Angestellten der 1.050? pro Monat erhält rund 1.800? bezahlen. Dabei erhält er einen Bruttobetrag von etwa 1.400?. Ich bin in vielen Berufen Selbständig, als Beispiel nehme ich jetzt einmal Software Entwicklung (selbstständig ohne Angestellte) ohne Gesellschaft. Bei Einnahmen von 5Mio Euro pro Jahr liefere ich 20% Ust.(1Mio) = 4Mio, davon noch 50%EK-Steuer(2Mio.) bleiben etwa 1,9Mio übrig!! nachdenk
1 Gegenargument Anzeigen
    Staat soll nicht auf den Schultern mittelständischer Familien lasten
Die Reichensteuer trifft nicht nur die "Superreichen", sondern sehr viele mittelständische Familien. Diese Familien zahlen schon große Summen an Steuern an den Staat, warum sollten sie dann ihr Vermögen nochmals versteuern? Zudem wird das Geld auch hart verdient und es ist berechtigt, für diese Arbeit dann einen Gewinn zu bekommen. Der Staat soll nicht nur auf den Schultern der Mittel- bis Oberschicht lasten, welche schon enorme Summen an Steuern Jahr für Jahr an den Staat abtreten.
1 Gegenargument Anzeigen