Die heute geltende Höchstgeschwindigkeit auf der Salmsacherstrasse in Romanshorn wird von 50 km/h auf 30 km/h reduziert. Um diese durchzusetzen, werden zu den bestehenden weitere verkehrsberuhigende Massnahmen ergriffen.

Begründung

Seit Jahren gibt es von verschiedenen Seiten Vorstösse und im Anschluss Massnahmen zur Verkehrsberuhigung in Wohnquartieren. Die aktuelle Verkehrssituation gestaltet sich so, dass die Arbonerstrasse als Hauptstrasse den Verkehr durch Romanshorn und die Verkehrsteilnehmer über die Bahnhofstrasse zum Hafen und Bahnhof Romanshorn führt. Als einzige Querverbindung (Abkürzung) führt die Salmsacherstrasse ebenfalls an die besagten Ziele, führt jedoch im Gegensatz zur Arbonerstrasse mitten durch ein Wohnquartier. Ebenfalls an der Salmsacherstrasse ansässig ist ein Primarschulhaus und ein Kindergarten sowie der Jugendtreff und das Kino Roxy. Zudem münden diverse teils sehr unübersichtliche Nebenstrassen mit Rechtsvortritt in die Salmsacherstrasse. Zu guter letzt führt auch die Busline Arbon – Amriswil über die Salmsacherstrasse. In Anbetracht der Tatsache, dass viele Verkehrsteilehmer schon heute die erlaubten 50 km/h überschreiten und praktisch sämtlichen Neben- bzw. Quartierstrassen bereits mit Tempo 30 und verkehrsberuhigenden Massnahmen versehen sind, ist es sinnvoll, auf der Salmsacherstrasse ebenfalls Tempo 30 einzuführen und wo nötig, zusätzliche Massnahmen zur Verkehrsberuhigung einzusetzen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Markus Holzer aus Romanshorn
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.